Remic D5400


LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
Nachdem ich schon mal hier nach diesem Remic D5400 gefragt habe und es anscheinend noch keine Erfahrungen hat, habe ich mal ein wenig im Netz recherchiert und dabei u.a. diesen Test gefunden.
Was ich so gelesen und gehört habe, hat mich (bei aller berechtigten Skepsis gegenüber "Tests" und Videos bei Youtube) wirklich neugierig gemacht und so habe ich beschlossen, es mal auszuprobieren. Ich bin mal gespannt, wie es sich im Vergleich zu meinem Ehrlund (und vielleicht einem guten Studio-Mikro) hält...8D
Ich werde berichten, falls es jemand hören will...:-P;-)
 
kikemar
kikemar
Member
Bassix
ß2.082
ich finde das auch sehr interessant jedoch waren die Audiobeispiele der Trst oder Vorstellungen im anett so schlecht, vor allem die live-Variante, dass ich die Lust verloren habe. Ich weiß, daß diese Test und nicht ausschlaggebend sind aber dass man sich so wenig Mühe gegeben hat..
 
kikemar
kikemar
Member
Bassix
ß2.082
Aber ich bin auch gespannt. Ich benutze den Fischman Full Circle und dazu den Ehrlund samt Preamp aber eher für das Gestrichene
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
ich finde das auch sehr interessant jedoch waren die Audiobeispiele der Trst oder Vorstellungen im anett so schlecht, vor allem die live-Variante, dass ich die Lust verloren habe. Ich weiß, daß diese Test und nicht ausschlaggebend sind aber dass man sich so wenig Mühe gegeben hat..
kannst du mal konkret sagen, welche Vorstellungen du meinst? :-) Sorry, aber ich stehe gerade vermutlich ein wenig auf der Leitung...:I
 
kikemar
kikemar
Member
Bassix
ß2.082


Ich fand diese Beispiele nur so gut, deswegen habe ich mich nicht mehr dafür interessiert aber hoffentlich klingt das besser als das Audio-Beispiel mit 'Band'
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
ah, das meinst du...:-) ok über den Sound kann man sicher an einigen Stellen streiten..:-) aber es gibt ja noch das eine oder andere Video, was da etwas "klarer" wird wie z.B. dieses hier...

oder das hier...
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
so.... wie angedroht.... die ersten Eindrücke...:-)
nachdem mir ein Remic "zugelaufen" ist, werde ich mich in der nächsten Zeit etwas intensiver mit dem Mikro auseinander setzen. Leider bin ich in den nächsten Tagen unterwegs, so dass es noch etwas dauern kann bis zum "endgültigen" Eindruck (wie "endgültig" der dann auch sein mag....8D)

Nachdem ich das Teil erhalten habe, konnte ich nicht widerstehen, es trotz der fortgeschrittenen Abendzeit doch mal schnell zu testen.
Erster Eindruck: Ich hatte noch nie einen PU oder Mikro, dass sich so problemlos und trotzdem stabil an meinem Bass reproduzierbar installieren (und auch wieder abbauen) ließ. Das gefällt mir schon mal seht gut. Die Ummantelung des Kabels mit Baumwolle(?) ist auch eine gute Idee, weil es längst nicht so viel klackert wie z.B. das Ehrlund-Kabel, wenn es die Decke berührt. (Fotos kommen, wenn ich wieder zurück bin und es wieder heller ist...:-))
Weil ich (noch) keinen geeigneten Preamp mit Phantomspeisung (48V) habe, habe ich es das Mikro an meinen Duet-AD-Wandler angeschlossen und einfach mal probiert, was da raus kommt... und es funktioniert nicht nur, sondern der Klang ist auf das erste Hören wirklich sehr gut... es klingt wie mit einem guten Studio-Mikro aufgenommen, aber man muss sich keine Sorgen um den Abstand zum Mikro machen..:-) ich habe es jetzt noch nicht arco probiert und noch nicht mit einem (wirklich guten) Studio-Mikro verglichen, aber bis jetzt bin ich wirklich "deeply impressed".. auch im Vergleich zum Ehrlund... Ich werde das Mikro weiter ausprobieren, wenn ich in einer Woche zurück bin und etwas mehr Zeit habe...
 

bassprofessor
bassprofessor
Active Member
Bassix
ß3.486
Die Remics finde ich vom Konzept her auch sehr interessant und würde die gerne mal im Zusammenhang mit dem Tone Dexter ausprobieren. Ich bin mit meinem TD im Ruhrgebiet, vielleicht ist ein Remicker in der Nähe?
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
Die Remics finde ich vom Konzept her auch sehr interessant und würde die gerne mal im Zusammenhang mit dem Tone Dexter ausprobieren. Ich bin mit meinem TD im Ruhrgebiet, vielleicht ist ein Remicker in der Nähe?
Den Tone Dexter finde ich auch sehr interessant.... Aber ich habe ihn noch nicht getestet. Von daher die vielleicht "dumme Frage": Was versprichst Du Dir von der Kombi? Wenn ich das Konzept des Tone Dexter richtig verstehe, dann soll er doch einen Mikrofon(-ähnlichen)-KLANG für einen Piezo verfügbar zu machen?!? Das Remic macht aber eher das Mikro "live" verfügbar... Welche Aufgabe hat da der Tone Dexter? Zumal er ja der Mikro-Eingang mit der Phantomspeisung "nur" für das Training der Wave Maps vorgesehen ist?!? Oder sehe ich das falsch?
 
bassprofessor
bassprofessor
Active Member
Bassix
ß3.486
Nein, das siehst du richtig: Ich würde das Remic tatsächlich nur für das Training benutzen! Die Kombi käme also nur ein einziges Mal hier bei mir zu Hause zum Einsatz und fertig. Ich habe jetzt schon viele verschiedene Mikros mit dem Dexter getestet, das Ergebnis hängt logischerweise immer vom Mikrofontyp und natürlich der Positionierung des Mikros ab. Manche Mikros klingen dicht am Bass besser, andere mögen etwas Abstand und dann hast du schnell zu viel Raum auf dem Signal. Mit dem Remic lassen sich ganz andere Positionen realisieren.
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
Ok, Ich verstehe :-) das macht Sinn. Leider wohne ich nicht im Ruhrgebiet, sonst hätten wir das gern probieren können.
 
bassprofessor
bassprofessor
Active Member
Bassix
ß3.486
Ja, könnte ich machen, aber das ist mir zu viel Aufwand. Letztlich habe ich beim Remic nur grob 2 Positionen für´s Mikro: unterm Saitenhalter oder unterm Griffbrett. Die offenbar gute Abschottung gegen Lärm von außen (= Trommler) hat natürlich auch Nachteile: es fehlt an Raumklang. Diesen Konflikt habe ich mit dem Ischell auch. Es klingt und funktioniert sehr gut und ist äußerst rückkopplungsfest, braucht aber ordentlich "Geschmack" auf der Leitung und aufgrund der Positionierung mal mehr, mal weniger Filterung.

Der Dexter löst das, weil das Mikro nur virtuell anwesend ist. Ich brauche keine 2 Minuten, um egal auf welcher Bühne ein passendes Preset zu wählen, das nahezu ohne weitere Bearbeitung sehr gut funktioniert. Und falls es doch mal nicht klappt, weil´s mal wieder viel zu laut wurde: Pickup dazumischen und fertig.
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Bassix
ß83.110
@LaFaro: Wie ist es so mit dem Remic? Schon mehr damit arbeiten können? Will meinen Kb jetzt auch mikrophonieren und suche nach Möglichkeiten. Aktuell ja eher den D:vote im Auge aber naja, gibt ja viele Möglichkeiten... ;-)

Grüße Hen
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Bassix
ß60.338
Ich war leider letzte Wochen länger unterwegs als geplant und dann auch noch "vergrippt"..:-( aber ein wenig habe ich seitdem schon damit experimentiert..:-) Ich wollte eigentlich hier ein neues Spiel starten.....:-) es heißt: "Such das Mikro"....8D

Leider spinnt mein Server gerade, so dass das Verlinken der Suchbilder momentan nicht klappt :-( aber vom Einbau und der Konstruktion des Mikros bin ich sehr angetan. Unter dem Saitenhalter kann man es so einbauen, dass es (von vorne) praktisch unsichtbar ist. Der einzige Hinweis ist das Kabel, das dann am Untersattel heraus kommt. Es sitzt stabil und ohne Geräusche, auch wenn man den Bass bewegt. Schon um einiges besser als beim Ehrlund. Der Klang ist wirklich sehr gut, es betont keinen Frequenzbereich, sondern bildet für meine Ohren der Instrumentenklang sehr realistisch ab. Man kann den Klang auch ein wenig durch die Positionierung beeinflussen, aber der Effekt ist lange nicht so stark wie beim Ehrlund. Außerdem gibt es da ja nicht soooo viele Möglichkeiten... Ich wollte es in den nächsten Tagen mal mit einem Brauner Phantom Classic vergleichen...
Für laute Umgebungen müsste man vermutlich mal testen, wie es mit dem Übersprechen aussieht (oder die Live-Variante probieren). In akustischen und/oder kleineren Settings wird es nach meinem Eindruck sehr gut funktionieren.
Nachteil ist natürlich die benötigten 48-V-Phatomspeisung, was die verfügbare Preamp/Amp-Auswahl erheblich einschränkt....
Insgesamt muss ich aber sagen, dass mich der Klang wirklich beeindruckt und überzeugt und ich ernsthaft überlege, nicht nur den Ehrlund damit zu ergänzen, sondern ihn ganz durch das Remic zu ersetzen...
 
  • Like
Reaktionen: Hen
Hen
Hen
Well-Known Member
Bassix
ß83.110
Klingt spannend! Wo kann man das mal hergekommen zum ausprobieren? Habe das d:vote da, würde am liebste die gegeneinander testen... ;-)

Grüße Hen
 
 

Oben Unten