Schlagzeug klappert mit


deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß78.582
Kürzlich tauchte doch mal wieder ein Problem auf.
Der Drummer war laut, ich zwangsweise auch.

Dank monstermässiger Power war das auch kein Problem :D

Allerdings ist uns aufgefallen das die Snare Geräusche von sich gegeben hat, will sagen ich habe mit den tiefen Frequenzen das Metallteil an der Unterseite zum heftigen mitschwingen animiert. Hat doch ziemlich geraschelt.

Ist das normal oder ist irgendetwas an der Snare falsch montiert?

Bei anderen Gelegenheiten ist mir derartiges noch nie aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß78.582
Hi Claudio :-)

Klar, Trace Elliot VR 400 samt Fender 215pro kann schon mächtig drücken :o)

Aber dass das Schlagzeug selbstständig so einen Lärm von sich gibt :O!

Wobei … der haut aber auch immer rein … echt krass. Leiser wäre mir wirklich lieber.
 
jam_bass
jam_bass
ohne Status
Bassix
ß71.414
Ich fand das immer fürchterlich nervig. Der Drummer sollte das bei ruhigen Passagen abstellen, d.h. den Hebel vom Snareteppich umlegen.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.018

ja.
wenn man sich liveaufnahmen von diversen künstlern anhört, gibt es das in ruhigeren passagen immer. hendrix @ woodstock, da scheppert das scheißding die ganzen solo-nummern durch...

abhilfe 1: hebel umlegen.
manchmal hilft selbst das nicht, dann kann man als abhilfe 2 noch einen drumstick drunter klemmen.
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Bassix
ß2.446
Nach dem das geklärt ist...:bier:

Die Snare ist die beste Stimmhilfe! Wer nach Flageoletts stimmt, sollte mal auf die (eingeschaltete) Snare hören:
Die schwingt im Rhythmus der Schwebungen mit - wenn die Snare durchrauscht, stimmt die Saite.
Mein (Ex-) Drummer wollt's nicht glauben! :rofl::rock:
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß88.945
Das Mitschwingen ist in der Tat normal und je nach Einstellung des Snare-Teppichs verschieden stark.

Vielleicht kann der Drummer da was machen, dass der Teppich nicht gar so sensibel anspricht?
Wenn er sich auskennt, müsste er eigentlich wissen, was zu tun ist.
 

kemm47
kemm47
Well-Known Member
Bassix
ß51.332
Übrigens lässt sich dieses lästige Schnarren mit einer Zwacke endgültig und restlos beseitigen.
........ das will evtl. der Drummer auch; allerdings mit der Zwacke Deine vier Bass-Strings kappen. Dann rasselt bei seiner Snare nix mehr, ganz sicher! ;-)
Wenn unser Drummer seine Drumsstics auf der Snare liegen hat (z.B. in 'ner Pause, vor Probebeginn) und ich meinen Bass in tiefen Tonlagen (in moderater Lautstärke!) anspiele, dann gibt's auch Geräusche von den Stics (sie "Tanzen" auf der Snare) und dem Snareteppich. Ist ganz normal.
 
Zuletzt bearbeitet:
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Bassix
ß3.449
Das Mitschwingen ist in der Tat normal und je nach Einstellung des Snare-Teppichs verschieden stark.

Vielleicht kann der Drummer da was machen, dass der Teppich nicht gar so sensibel anspricht?
Wenn er sich auskennt, müsste er eigentlich wissen, was zu tun ist.
Normalerweise wird das Schnarren weniger, wenn man den Snareteppich fester anzieht. Dann wird allerdings auch das Sustain der Snare kürzer; es bleibt meist ein Kompromiss zwischen Snaresound und Nebengeräuscharmut.
 
stoneface
stoneface
There's someone in my head, but it's not me
Grundsätzlich stellt ein Drummer sein Set ja so ein, wie er es für gut befindet (wenn er es denn kann). Da gehört auch der Snaresound dazu.
Wenn die so klingen soll und seiner Spieltechnik entspricht, braucht da niemand was zur Teppichspannung reinzureden.
In leisen Passagen den Teppich sperren, ist auch keine Lösung. Die Snare wird ja trotzdem gebraucht, mit Teppich, nur halt auch leiser.
Die einzige Lösung ist, die Snare nicht so anzuregen, also nicht mit der 8x15 direkt draufhalten, sondern verschiedene Positionen im Raum ausprobieren.
Es gibt noch ne Lösung: leiser spielen (nicht schlagen ...B))
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Bassix
ß3.449
Grundsätzlich stellt ein Drummer sein Set ja so ein, wie er es für gut befindet (wenn er es denn kann). Da gehört auch der Snaresound dazu.
Wenn die so klingen soll und seiner Spieltechnik entspricht, braucht da niemand was zur Teppichspannung reinzureden.
In leisen Passagen den Teppich sperren, ist auch keine Lösung. Die Snare wird ja trotzdem gebraucht, mit Teppich, nur halt auch leiser.
Soweit richtig, aber als Drummer hast Du auch damit zu kämpfen, dass der Teppich von der Bassdrum und den Toms angeregt wird, auch das kann nerven (zumindest mich, wenn ich am Schlagzeug sitze). Insofern gilt der Satz mit dem Kompromiss so oder so.
Es hängt nebenbei auch noch von der Snare selbst ab, wie stark der Rascheleffekt ist (Tiefe des Snarebetts).
 
ringo667
ringo667
Active Member
Bassix
ß8.000
Grundsätzlich stellt ein Drummer sein Set ja so ein, wie er es für gut befindet (wenn er es denn kann). Da gehört auch der Snaresound dazu.
Wenn die so klingen soll und seiner Spieltechnik entspricht, braucht da niemand was zur Teppichspannung reinzureden.

Mit der Teppichspannung hat das wenig zu tun.

Man muss dem Drummer ja auch nicht reinreden, aber Vorschläge darf man doch immer machen :-)

Das Resonanzfell wird von einer bestimmten Frequenz zum schwingen angeregt, sobald der Teppich aufliegt, mach er Geräusche.
Das kann auch von den anderen trommeln ausgehen.

Man kann das eindämmen, in dem man das Resofell "verstimmt", also die 4 nächsten Stimmschrauben vom Teppich am Resofell etwas lößt (1/8 -1/4 Umdreheung).
Der Sound ändert sich nicht stark, es können dadurch auch ein paar Obertöne eliminiert werden, was den Sound trockener macht.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
... oder den Drummer in den Nebenraum :-)
Wenn es nach mir ging, hätten wie schon eine Wand mit einem große Schaufenster eingezogen. Da käme dann der Drummer rein und wir könnten endlich mal wieder ohne Ohrenschützer proben. Er kann einfach nicht leise...

Bei Drummer unserer Big Band brauche ich nicht einmal einen Gehörschutz, wenn ich direkt daneben stehe.. obwohl er sogar ein lauteres Kit hat.
Aber selbst da, auch bei sehr geringen Lautstärken meinerseits, bringe ich seine Snare zum mitsingen, wenn er sie nicht abschaltet. Fällt aber in der Band überhaupt nihct auf.

Für Recording-Sachen geht das eigentlich nur mit einem isolierten Raum für die Drums und er bekommt sein Signal per Kopfhörer und nicht per dicker Sidefill..
 
G
Gast25243
Guest
Ich habe bei uns im alten Proberaum, wenn ich heftig Gas gegeben habe, die Lampen geschrottet.
Das waren Pendelleuchten und die Glühfäden hat es manchmal zerrissen wenn ich meinen Moog Taurus ausgefahren habe :D :D :D

Ein ganz probates Mittel:
img_0247-jpg.171082
 
Dr.L
Dr.L
Special Agent
Bassix
ß4.347
Wir hatten das Problem auch, jetzt nicht mehr:
- neuer Amp (war EBS MB2 + Synq 1k, jetzt Aguilar DB751), neue Boxen (war Ampeq 410, jetzt Aguilar DB212)
- Bässe rausgenommen am Amp-EQ
 
 

Oben Unten