Welcher Bass für diesen Klang?

energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Die Frage war ja nicht, welcher Bass da zu hören ist, sondern welchen Bass wir für so einen Sound nehmen würden. Daher gibt es keine falsche Antwort.:great:
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Ich bekomme sowas ganz gut mit dem Mark Hoppus Preci (mit Quarterpounder) und Guma Drive/B3k an Ampeg SVT 2p hin. Gespielt mit Plek natürlich.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ich auch, aber das war alles völlig unsuchbar? Ich habe jedenfalls nichts sinnvolles gefunden. Hmmpf.
Öch? keine 60 Sekunden googeln habe ich gebraucht.

eine begründung, wenn kurz und bündig machbar für eure wahl wäre übrigens auch sehr fein.
Jo habe ich, ja: Halte eher Amp/Preamp/Saiten/Overdrive für den Sound relevant, der Bass sollte imo einfach relativ knackig klingen können, wenn nur ein PU vorhanden ist, sollte der nicht zu nah an der Brücke aber auch nicht zu dicht am Hals sein.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß44.214
ich halte auch die zerre für kriegsentscheidend. ein ts räumt unten ziemlich auf und für meine ohren ist das klangbeispiel in den tiefmitten ziemlich schlank. der "grit" findet irgendwo hochmittig statt. mit meinen bässen bekomme ich den klang grade nicht hin, die saitenlage ist zu schnarrfrei. aber mit ts und preci oder auch jaguar über hals-pu komm ich gut in die nähe.

komplett kontraindiziert ist der bird, da kommt unten zu viel durch und das ding schmiert im attack zu sehr. stegtonabnehmer funktioniert sowohl bei 70s j als auch beim pm gar nicht, da fehlt dann unten zu viel und die zerre geht in recht nervige hochmitten. beide tonabnehmer geht sowohl beim jaguar als auch beim pm mit abstrichen.

ampmäßig geht das sogar mit dem mywatt halbwegs. in den tiefmitten findet ja quasi nichts statt.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
?Hz?

hier gibt's ab minute 3 noch ein bisschen drum&bass ...

https://newbrutalism.bandcamp.com/track/047
Der Sound ist wieder ein bisschen anders, ein wenig schlanker, etwas mehr Gezissel oben rum.
Mist, ich habe meinen Helix gestern im Proberaum gelassen, da könnte ich das genau durchexerzieren. Evtl kann da @Ratterbass , Earl of Helix, aushelfen. Ich glaube Tiefmitten sind noch drin, eher so zwischen 300-600 gut rausgezogen, aber nur aus der Hüfte geschossen vermutet.
 
stoiker

stoiker

Active Member
Bassix
ß8.154

Weil du danach fragtest:

mir geht es erstmal um den grundlegenden klancharakter.

...und der Kollege hier es ziemlich gut auf den Punkt bringt, dass ein Preci (jedenfalls für meine Ohren) einen etwas anderen "grundlegenden Klangcharakter" hat:

Einen Preci z.B. muss man die "mitten-Mitten" etwas austreiben, damit der so klingt, das holzige wegregeln.

Objektiv begründen kann ich es nicht.
 
 

Oben Unten