Welcher Bass für diesen Klang?

drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß86.325
hallo zusammen,

gleich vorweg, wer band und gear kennt, bitte erstmal nichts verraten.
ich selbst weiß es auch und würde es bei interesse auch gern auflösen.
wer es nich weiß, bitte nich recherchieren sondern erstmal nur vom sound ausgehend was vorschlagen.

also: welchen bass würdet ihr nehmen, um mit möglichst wenig anpassung diesen klang zu erreichen?

https://newbrutalism.bandcamp.com/track/084

dass da ne gute schippe verzerrung, rounds und vermutlich ein pick im spiel sind is klar.
mir geht es erstmal um den grundlegenden klancharakter.

bin gespannt auf eure vorschläge, danke.

für alle ungeduldigen, die auflösung gibt es hier:
https://www.bassic.de/threads/welcher-bass-fuer-diesen-klang.14870315/page-3#post-16708816
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß44.213
bei der zerre isses eigentlich fast egal, was für ein bass. ich bekomm nen preci mit tubescreamer in die richtung gebogen. ausschließen würde ich thunderbird.
 
Kennie

Kennie

Well-Known Member
Bassix
ß5.495
Ich würde dazu meinen Dingwall nehmen in Verbindung mit dem Fender Super-Bassman. Würde mit Sicherheit hinkommen. Denke aber, es wird viele Möglichkeiten geben zum Ziel zu kommen. Gefällt mir aber, geile Linie ist das.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
dass da ne gute schippe verzerrung, rounds und vermutlich ein pick im spiel sind is klar.
mir geht es erstmal um den grundlegenden klancharakter.

bin gespannt auf eure vorschläge, danke.
Ich finde, das hier der Sound viel vom Amp/Preamp kommt der den Sound bestimmt. Könnte Vollröhre plus Sansamp/Darkglass o.Ä. sein.
Soundästhetik erinnert mich an Faith no more basser Billy Gould: Röhrige und angezerrte Amps/Preamps plus eher moderne Bässe(in dem Fall Zon mit Karbonhals).
Im Endeffekt bekommt man so einen Sound aus vielen Komponenten heraus, wenn man sie richtig benutzt.
Rounds, Pick, ein nicht zu dunkel klingender Bass, Overdrive(gar nicht so doll) und dieser Ampsound mit der Sansamp/Ampeg Rockmittensenke wäre meine Wahl.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß67.066
Schwierig. Man weiß ja nicht wirklich, was in / durch / neben der Zerre noch an EQing geschieht. Pick-Anschlag ist klar; ... das macht Bässe - finde ich - auch schwieriger unterscheidbar.
Wenn ich versuche, mir die Zerre wegzudenken und nur den "Wumms" betrachte, lande ich gedanklich bei Stingray oder G&L Kiloton (seriell). (Was nicht heißt, dass es nicht auch ein ordentlicher Dengel-Preci sein könnte.)

-Andreas
 
 

Oben Unten