Zweitband oder cool bleiben?Oder beides?

Noble

EQ Legastheniker
Moin Leude,

endlich mal wieder Zeit nen bisschen was zu schreiben. Die Situation ist zur Zeit wie folgt:


Nach einer musikalischen Sturm und Drang Zeit mit viel Ausprobieren (Metal, Hardrock, Classic Rock Cover, Stoner/Psychdelic Rock) spiele ich seit Frühjahr 2016 in einer Band bzw. Bandprojekt. Ein Gitarrist und ein Drummer schrieben mich an, da sie hier in unmittelbarer Nähe jammten und eventuell eine Band gründen wollten. Wir verstanden uns prima, woran sich nichts geändert hat bzw auch so schnell nichts ändern wird. Alle cirka ein Alter und grade in ähnlichen Lebensabschnitten/Situationen. Musikalisch sind wir uns auch einig (Funk mit ein bisschen Rock) und es wurden 5-6 Songs geschrieben, an denen noch geschliffen werden muss...und es ist eben kein Gesang am Start. Das man in dem Proberaum nix stehen lassen kann ist auch kein dickes Problem, denn wir haben jetzt ne großen Spind, wo sogar Boxen und Amps reinpassen.

Lange Rede kurzer Sinn: mit den Jungs mache ich definitiv weiter, auch wenn es manchmal aufgrund von Probeausfällen sehr schleppend verläuft. Die Frage mit dem Gesang ist auch nicht geklärt. Von mir aus muss das auch nicht unbedingt bzw. ich habe einzelne Gesangspassagen geschrieben und würde das zur Not machen. Viel wichtiger wäre mir ein Bandname (sind wir seit 2-3 Monaten dran...bisher ohne Ergebnis) und die Chance mal irgendwo zu jammen/aufzutreten. Nach einem halben Jahr ohne Gig werde ich etwas kribbelig8D.

Ich hätte hin und wieder mal Bock auf ne zweite Band. Am liebsten wäre mir im Moment ohne Witz ne Coverband...einfach um mein Repatoire zu erweitern und mal aufzutreten. Kreativität ausleben kann ich in der anderen Band. Hatte auch zunächst über etwas Härteres nachgedacht, dass ich mich doch als Sonntagsnachmittagsmetaller outen muss, der sonst jedoch viel anderes Zeuchs hört. Irgendwie fühle ich mich jedoch in der Szene nicht richtig am Platz und die meisten Metal und vor allem Core Bands hier sind inklusive Auftreten nicht meine Tasse Tee, ohne das irgendwie werten zu wollen. Ich stehe eher aus klassischen Thrashmetal.

Hinzu kommt, dass es jobtechnisch ziemlich rund geht, was mit Anfang 30 wohl ganz normal ist. Wenn die Probe dann ausfällt fehlt mir was als Ausgleich. Klar, muss man alles selbst wissen und so, aber wir wären ja alle nicht hier, wenn wir nicht labern wollen würden:-).
 

Doc

Egal wie, der Sound muss stimmen!
Bassix
ß18.251
Eigentlich hast du doch die perfekte Band mit deinem Gitarristen und dem Drummer, nur geht nichts vorwärts. Setzt euch zusammen, besprecht die Situation, was dich/aber auch die Kollegen stört, findet eine Lösung, und wenn´s eine Banddiktatur ist, du bestimmst, kümmerst dich aber auch darum, dass es regelmäßige Proben gibt, schaffst Auftritte ran, etc. dann ist alles gut. Wenn es zu keiner Lösung kommt, lass es, such dir etwas, das "deine" Kriterien 100%ig erfüllt, alles andere ist auf längere Sicht Zeitverschwendung. So oder so, eine Entscheidung musst du fällen, nur ist eine Zweitband - meiner Meinung - nach ohnehin eine Flucht, da man mit der aktuellen Band nicht zufrieden ist und keine Zukunft mehr sieht, man aber diesen Weg geht, da man sich vor klaren Entscheidungen drücken kann. Wer den goldenen Mittelweg wählt, der muss dann aber auch bis zum sicheren und bitteren Ende drauf bleiben.
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß66.007
@Doc
So eng muss man es nicht sehen...
Ich bin in der fast gleichen Situation wie Noble... wenn es zeitlich ausgeht steht einer Zweitband überhaupt nichts im Weg... hab es auch gemacht. Und wenn es in der einten Band trotz fehlendem Gesang menschlich und soundlich super passt aber etwas schleppend vorangeht, scheiss drauf und geniesse wie es ist! Wir haben nun voll auf instrumental umgesetzt und es funktioniert wunderbar! Manche meinen zwar, es sei etwas "langatmig", es gefällt ihnen aber trotzdem;-):bier:
 

Noble

EQ Legastheniker
Eine Coverband kann ganz schön Arbeit machen, man muss sich Songs draufschaffen, auf die man nicht unbedingt steht.
Jep...ist aber eben mal ne neue Herausforderung, wobei schlecht gecoverte Song die Hölle sein können.

Und wenn es in der einten Band trotz fehlendem Gesang menschlich und soundlich super passt aber etwas schleppend vorangeht, scheiss drauf und geniesse wie es ist!
So isses. Da sind zu viele Dinge einfach cool. Ich denke wir sollten uns vielleicht noch mehr auf Minimalfunk spezialiesieren und das durchziehen. Ich finde auch nicht, dass es dafür unbedingt Gesang braucht.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß21.071
Wie lila schreibt, wenn Du Zeit und Lust auf eine Zweitband hast, dann mache es.
Wir haben das in unserer Band kombiniert, wir spielen 50% eigene Songs und 50% Coversongs, gerade auch wegen den Auftritten.
Wichtig für Deine erste Band wäre natürlich die Besetzung des Gesangs, da dies mit Sicherheit auch noch einmal Einfluss auf das Arrangement des einzelnen Songs haben wird, aber das weisst Du mit Sicherheit besser als ich .
 

ede65

Active Member
Bassix
ß13.628
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mann leider fast nur mir Covers,
Gigs bekommt. Also wenn du auf die Bühne willst mach das.
Mit eigenen Songs ist das leider fast unmöglich
 

SirBassplayer

nicht therapierbar
Bassix
ß35.191
Das mit der Coverband ist eine gute Idee. Ich mache das jetzt seit ca. einem Jahr und habe noch nie so viele Gigs mit einer Band gespielt.
Ist zwar auch nicht alles mein Sound, aber man kann sehr viel lernen.

Zum Bandnamen: hätte ich ne Funkband würde ich sie Bavarian RoundFunk Orchestra nennen :-)
allerdings werden meine Bandnamen Vorschläge von meinen Mitstreitern grundsätzlich abgelehnt.....
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß69.464
Ich bin da auch ganz bei @lila , wenn Du es willst und könntest, warum dann nicht? Ausserdem macht man es sich im Kopf immer schwerer als es in Realität ist. Bewirb dich bei einer Coverband, werde genommen bei einer Coverband, übe und probe für bzw. mit einer Coverband, geniesse ein paar Auftritte mit einer Coverband. Und wenn es Dir irgendwo zwischendrin doch zu anstrengend, zu doof, zu zeitraubend, zu coverig wird, na dann verlass die Coverband.
 

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß19.249
Mal was ganz anderes, habt ihr mit der Funk Gruppe schon mal drüber nachgedacht euch Bläser (sax,trumpt,trbn)
An board zu holen? Da ist es auch leichter ne soundvorstellung zu bekommen als bei nem noch nicht existenten Sänger;-)
 

der_knorker

Precifizierter
Bassix
ß10.110
Ich bin jetzt seit ca. 10 Monaten auch in einer zweiten Band und bereue keine Sekunde davon. Klar ist es ab und zu etwas anstrengender (gerade wenn für beide Bands Gigs anstehen, oder mal vermehrt geprobt wird) und die restliche Freizeit wird ein wenig knapper, aber für mich ist es eine unglaubliche Bereicherung. Was jedoch wirklich wichtig ist (wie @the.bassman schon schrub/schrieb/schrobte) ist Offenheit und Transparenz (gerade wenns um Termine geht) gegenüber beiden Bands.

ran an den Speck.
mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen :D
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß15.758
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mann leider fast nur mir Covers,
Gigs bekommt. Also wenn du auf die Bühne willst mach das.
Mit eigenen Songs ist das leider fast unmöglich
Kann ich nicht bestätigen. Für den Gig in der 0815 Kneipe oder auf öffentlichen Festen mag das hinkommen, da der Wirt bzw. die Veranstalter keine Unbekannte Kapelle da haben möchte, sondern die Bude voll. Getränkeverkauf ist hier das Einzige, was zählt.
Aber die richtige Szene mit den entsprechenden Läden vorausgesetzt, ist es überhaupt kein Problem, Auftritte zu bekommen. Coverbands werden dort sogar nicht angenommen, weil die keiner sehen will...

:bier:;-)
 

ede65

Active Member
Bassix
ß13.628
Kann ich nicht bestätigen. Für den Gig in der 0815 Kneipe oder auf öffentlichen Festen mag das hinkommen, da der Wirt bzw. die Veranstalter keine Unbekannte Kapelle da haben möchte, sondern die Bude voll. Getränkeverkauf ist hier das Einzige, was zählt.
Aber die richtige Szene mit den entsprechenden Läden vorausgesetzt, ist es überhaupt kein Problem, Auftritte zu bekommen. Coverbands werden dort sogar nicht angenommen, weil die keiner sehen will...

:bier:;-)
Magst recht haben, in unserer Gegend gibts leider so ein Szene nicht.
 

SirBassplayer

nicht therapierbar
Bassix
ß35.191
Ah! Noch einer vom platten Land! Bei uns ist das mit den Szene Läden auch schlecht.
Es gibt nur zwei drei und da will man ja auch nicht jede zweite Woche auf der Matte stehen.......
 
Oben Unten