Einfache Metal-Songs in der Band

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
Ich hab in der Band ein kleines problem:
Wir covern im moment noch songs und ein teil der Band (alle ausser dem 1.gitarristen welcher wegen LAP fast immer abwesend ist) findet, dass metal-songs zu schwierig sind zu covern und wollen lieber für den "Anfang" Punk-songs spielen.(der gittarist hat sogar auszüge aus einem gitaristen-forum mitgebracht, wo sie gemeint haben das metal nichts für anfänger sei...) Nur find ich die 1. nicht gerade gut und 2. ist es für den bass total langweilig. also zu meiner frage:

Kennt ihr Metal-Songs die für eine Anfängerband(alle spielen ein jahr, ausser der schlagzeuger 6jahre...) geeignet sind?

Danke schonmal im voraus!!!
 

abraXas

New Member
Bassix
ß200
enter sandman oder for whom the bell tolls von metallica
oder was von judas priest.. living after midnight oder braking the law zum beispiel :-)
 

Guybrush

Member
Bassix
ß240
Ja, auf jeden Fall ein paar Priest Stücke. You Got Another Thing coming und die Vorhergenannten. Wobei Priest immer was Punkiges hatten.
Iron Maiden - Blood Brothers. Mit etwas Übung bekommt man auch den Basslauf hin. Die Gitarrensachen sind meiner Meinung nach ncih so die Kanone.
Blue Öyster Cult - Ballroom Blitz... wer auf 80er steht.... wie ich.... *clap your hands!*
Kiss - Love Gun... Looove Guuouoonn
'tallica - Fiski in se Jar
Rammstein - Du Hast... wems nciht zu elektronisch ist.
AC/DC - Back in Black oder ein andere Song, da findet sich immer was in der Grabbelkiste

Die würd ich so empfehlen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Guybrush

Member
Bassix
ß240
gibt ja auch einfache hooklines, und soli kommen mit der Zeit, muss ja nich direkt Eruption von Van Halen sein. Vielleicht haben die ja auch schon viel geübt in dem Jahr das sie schon spielen. Judas Priest is nich sooo schwer wirklich nicht. Hör dir einfach mal Breaking the Law an und urteile selbst. Allein der Refrain ist einfach n Orden wert.
Aber um das mal zu sagen. Wenn man kein Spass an Punk hat, soll man ihn auch nich spielen. Nich immer vom Können die Musikrichtung bestimmen. Eher von der Musikrichtung aufs Spiel gehen. Heisst ja auch nicht "The Können made Heavy Metal"
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
@ Guybrush & T-Bozz: Bei Priest muss man auch ganz klar trennen welche songs man meint, die unterscheiden sich von der "British Steel" zur "Painkiller" doch extrem...

@ Paradoxia: Metal up your ass ;-))) oder den der Eierschneider.... Wir haben in der Band von Anfang nur Metal gespielt, das erste Riff das ertönt ist war "Defender" von Manowar, gefolgt von " For whom the bell tolls", und da hatte unsere Gitarreros ihre Klampfen gerade mal 3 Wochen :-)))

Und hier noch ne Auswahl nicht allzu komplizierter Metal und Hardrock Songs

Judas Priest: Living after Midnight , Breaking the Law
AC/DC: Highway to Hell, TNT......
Manowar: Warriors of the World (aufpassen das der Drummer net einpennt)
Iced Earth: Melancholy
Stratovarius: Hunting High and low (den Synth auf eine klampfe umlegen)
Metallica: Enter Sandman, For whom the Bell tolls, Die my Darling
Twisted Sisters: I wanna Rock

Also dann mal Gitarreros motivieren und Metal rocken.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
Danke an alle! jetzt hab ich was in der hand um die gitarristen zu bekehren! [:-)]
ach ja: enter sandman spielen wir bereits, leider ohne solo [:-(]

@axt: ich glaube user drummer würd mir alle seine kaputten sticks in den bauch rammen wenn ich ihm vorschlagen würde das wir Warriors of the World spielen sollen... [;-)] werd alles geben bei der motivation!!

@Guybrush: Die gitarristen haben schon recht gas gegeben. der eine übt zu hause wie wild solis, leider hat er nun LAP und nicht mehr die zeit zum üben...

@T-Bozz: COBHC wär schon der hammer zum spielen, ich glaub das nehm ich mal in meine ziele auf... (irgendwann....)

 

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
hab gerade unserem gitarist geschrieben, ich versuch mal die konversation ins hochdeutsch zu übersetzen:

Zitat:
>alles ausser metallica das sie aufgezählt haben kannst du echt nicht brauchen so iced earth und manowar und judas priest ac/cd.. >alles so eierquetscher (stimmen) bands!!!

lieber "eierquetscher" als noch mehr punk!!

>ahhh greuti (das bin ich) da bin ich voll nicht deiner meinung...willst du das wir wie hammerfall
>enden??? ui nei (ausdruck des schreckens... [;-)]) . was ich unter metal verstehe sind so bands wie in
>flames..unearth..killswitch.. ja das problem ist die sind sau schwierig..
kennt ihr villeicht noch andere songs ohne "eierquetscherstimme"(wie es unser gitarist bezeichnet) die einfach sind?

ps. soll keine diskrimminierung irgendwelcher metalstile sein, ich selbst höre auch gerne Hammerfall... unser gitarist ist da halt anderer meinung...
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Iron Maidens "run tot he hills" ist extrem einfach zu spielen ich kann den Song an allen Instrumenten in und auswändig. Ebenfalls von Maiden ist "the evile that men do" nicht allzu schwer. Für die schwereren Maiden Stücke musst du als Bassist einfach den Dreifingeranschlag gut beherrschen und die Klampfer müssen ihre Picks gut festhalten und schnell damit umgehen können, das ist die ganze Hexerei. Wir spielen "fear of the dark" sogar mit nur einer Klampfe, die Rhytmusgitarre muss ich mit meinem Bassspiel ersetzen wärend ich noch die Leadvocals habe (dabei kann ich weder gut bassen noch singen *grins*). Die meisten Edguy-Stücke sind auch ziemlich einfach, insbesondere die älteren sind für eine Anfängerband im Metalbereich ganz einfach.

Wenn du eher in eine härtere Richtung ziehen willst, dann kann ich dir für den Anfang "free fall" von In Flames empfehlen, der Song ist extrem einfach zu spielen, sowohl für die Klampfer wie auch für den Bass, allerdings klingt er ohne Synt ein bisschen doof, deshalb haben wir die Keyboards aufgenommen und per Pedale abspielbar gespeichert (wir haben keine Keyboarder). COB ist übrigens ne relativ harte Nuss, ich kenne da relativ wenige Songs die ich einem Anfänger weiterempfehlen kann, die meisten sind sowohl für die Klampfen wie auch für den Bass nicht ganz einfach und vom Keyboarder sag ich mal lieber erst gar nichts. Janne Warman ist bekanntlich nach Jens Johansen der zweitschnellste Keyboarder des Metaluniversums... da kommt jemand ganz schön ins Schwitzen.
 

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
COB hab ich in budapest live gesehen, der keyborder ist auch live ein absoluter psycho, ich hab keine ahnung wie hände so schnell sein können...
wir haben auch kein keyboarder, kannst du mir das mit den pedalen genauer erklähren? über was nehmt ihr auf, welche art pedale, ect...

Habt ihr noch sachen ohne keyboard?
 
Zuletzt bearbeitet:

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß315
cob is der absolute hammer. wir wollten Towards Dead End covern, hams dann aber aufgegeben, weil unser malmsteen gitarrist stress geschoben hätte, das wir das niemals gut genug spielen könnten. (vielleicht dann in 2 jahren mal)
 

Guybrush

Member
Bassix
ß240
Achja, wie könnte ichs vergessen. Motörhead - Ace of Spades, mal was ohne Kastratengesang. Ich empfehle Plektren noch und nöcher. Und nen fiesen Bass Overdrive.

COB is auf jeden Fall ne harte Nuss. Soweit ich weiss werden beim Bass alle Saiten nen Ganzton runter gestimmt.
Nachdem man uns beim Summerbreeze 2 Stunden hat sitzen lassen, man überhaupt nichts von der Band gesehen hatte als sie denn endlich anfing, weil sie alle ungefähr 10 m vom Bühnenrand wegstanden (und ich bin immerhin 1,85 groß), hatte ich auch keine große Lust, die nochmal Live zu sehen.
 

onkel kasten

Modarator
Bassix
ß54.190
ich würde von MOTÖRHEAD - ORGASMATRON empfehlen, ist von SEPULTURA mal gecovert worden, sollte man sich auch mal anhöhren. sehr einfach, ist aber trotzdem verdamt geiler song!
 

Necromodeus

Active Member
Bassix
ß252
es gibt eigentlich "einfache" Stücke von Sepultura ich sage da nur Roots Bloody Roots, Against.
Pantera Lieder sind eigentlich alle einfach, aber die haben es von der schnelligkeit in sich find ich.
Unearth kann ich auch nur empfehlen.
SOAD vielleicht noch.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Das mit den Pedalen ist ganz einfach. Unser Gitarrist / Sänger / Keyboarder und Bieröffner in Person hat die Synthparts über ne DI Box eingespielt und auf einer Festplatte gespeichert, jetzt kann er die beiden Synth-Tracks des Songs per Pedale auf seinem Effektbrett abrufen und die Synth-Linie drühnt durch die PA. So einfach ist das, allerdings haben wir die Synths extra neu eingespielt und nicht die Orginale genommen, da wir den Song einen Ton höher spielen da er so besser zu unseren Stimmen passt und einfacher zu singen ist.
 

Malchi

New Member
Bassix
ß240
naja hauptprob is wohl, das euer gitarrist eher son deathmetal (inflames) metalcore (killswitch) fan ist als wirklicher metal fan.

also is meine empfehlung pro pain-switchblade knife :-) einfach mal versuchen, issn klasse lied, zwar anspruchsvoll aber machbar.
 

till

New Member
Bassix
ß240
Ich empfehle auf jeden Fall "burn in hell" von Dimmu Borgir (ich weis aber nicht, obs nicht gecovert ist). Ist sehr einfach zu spielen und der song ist auch gut.
 

skyline

New Member
Bassix
ß240
Also COB ist find ich auf jeden fall nix für nen anfänger!!
Überlegt doch mal, wenn man beispielsweiße schon so einen super Keyboarder (und der is ja wirklich sau schnell) hat, dann würde man sich doch keinen Basser einstellen, der da nicht mithalten kann!!!
Sicherlich liegt es hauptsächlich an der Geschwindigkeit, aber die muss man erstmal schaffen.

Soviel von mir zu dem Thema!!! *g*

Kings of Metal (Manowar) ist übrigens auch recht schön!! Oder Symphony of Destruction!!
Wem´s gefällt halt, aber leicht zu spielen!!!

Ach ja und zu dem dass man die Stilrichtung nicht nach dem KÖNNEN richten sollte, ist meine meinung, dass man nunmal für gescheiten Metal eben KÖNNEN braucht, sei es in Geschwindigkeit oder anderweitig! (Ich weiß, es gibt grooooooooovigere Sachen, aber trotzdem ist es so)!!!!!!

MEINE MEINUNG!!!!

Also schönen Tag und ein schönes Wochenende noch allen!!!

MfG
skyline
 
Oben