Big Band - Home

Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Guten tag die Damen und Herren.

Bass in der Band - Bass in der BigBand.
Ich dachte an einen Trööt mit allem was zur BigBand an Fragen, Songs, Arrangements, Anregungen usw. einfällt. (Egal ob E oder KBass)

Ich selbst spiele nun seit 12 Jahren in unterschiedlichsten Bands. Von Rock-Cover, Metal, Blues Combo, Funk, Pop oder einer kleinen Jazz Combo.
Vo ca. 2 Jahren bin ich dann in eine BigBand eingestiegen, was mich schon immer total gereizt hat, da ich es zu Hause auch sehr gerne höre.
Ich wusst das Blattspiel sehr wichtig sein wird, nur nicht das es soooooooooo wichtig wird, da ich zuvor noch nie ausnotierte Stücke gespielt habe. Anfangs dachte ich noch ich könnte die WalkingLinien auswendig lernen. Pustekuchen.... Die Hälfte der Stücke geht mitlerweile vom Blatt. Schwierigere Nummern (vorallem sehr schnelle) hab ich mir auf Tabs umgeschrieben für den Anfang. usw usw usw

Ich merkte schnell das BigBand einfach eine völlig neue Welt ist.
Zb hatte ich nie große Probleme mit meinem Basssound. Das fällt mir in der BigBand viel viel schwieriger.
Dynamik, kannte ich - hat aber nie eine so große Rolle bisher gespielt.

Ich hoffe der Trööt regt zu einem guten Austausch bzgl BigBand an. (ich könnte noch so viel schreiben, aber dazu später mehr)

Gruss
Mingus
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß7.605
Interessantes Thema :-)
Hab 3 Jahre Landes-Jugend-Jazzorchester des Saarlandes gespielt, danach nie wieder Big Band in irgend einer Form.
Schade eigentlich. Ich bräuchte allerdings eine Bb die auch moderne Stücke spielt.
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß31.007
Ich habe auch jahrelang in einer BigBand gespielt und es "hat schon was"...:-) Ich müsste direkt mal den Ordner mit den Noten suchen...:p
Ich merke allerdings auch, dass mich mittlerweile kleinere Besetzungen mehr reizen.. aber vielleicht eine "kleine" BigBand..?!?! ;-)
 
Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
ich habe halt bisher "nur" in "kleinen" besetzungen gespielt. mit 16 Personen ist das doch was anderes. Stücke zb. The Chicken habe ich jahrelang in kleinen Formationen gespielt. (ich finde auch recht gut und mit viel Freiraum) an diesen begrenzten freiraum musste ich mich erst mal gewöhnen. ich habe auch das gefühl das ich das stück in der bigband nicht so groovy spiele wie sonst. ich weiss nicht genau warum... :nix:
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.785
Ciao zäme,

ich habe insgesamt über 20 Jahre Bigbanderfahrung, zur Zeit aber leider keine Bigband am Start. Das macht schon enorm Spass. Wenn ich dann im Dezember umgezogen bin schaue ich mich am neuen Ort wieder nach sowas um :-)

Auch gut: Tonträger mit Bigband werden gerne von Spartensendern gespielt, auch Scheiben, welche schon sehr alt sind. So kommt man zu Airtime, das war für mich im Coronajahr finanziell nicht unwichtig.

Gruss
claudio
 
Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
ich habe insgesamt über 20 Jahre Bigbanderfahrung
geil...
wir sind ja "nur" eine Hobby BigBand mit ca 3 Auftritten im Jahr. Ich hatte auch nie sehr lange Bassunterricht, bin also überwiegend Autodidakt. Bevor ich da angefangen habe hat Rocky Knauer den Bass gespielt. GROSSE FUßSTAPFEN...
Ich wusste anfangs zum beispiel nicht mal was alla breve einzählen heisst. (war für mich halt immer half time einzählen, kannte einfach den befgriff nicht. woher auch) erst mal großes gelächter in der Band. (war schon etwas unangenehm) aber seitdem gibts zu beginn der probe immer erst mal a schönes weizen alla breve.
 
el_loco

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß14.511
Big Band ist sehr geil! Leider gerade in C-Zeiten nicht ganz einfach.
Bin seit 12 Jahren Sänger (BigBand A - pausiere ich gerade) und seit 10 Jahren Bassist (BigBand B).
Macht viel Spaß. Mir ist oft zu viel notiert (manchmal auch falsch notiert).
Sightreading habe ich mir auch dafür aneignen müssen.
Macht aber richtig Laune und als Bassist und Pulsgeber für so eine große Band zu agieren ist schon sehr erhebend.

Grüße
Matze
 
Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
Leider gerade in C-Zeiten nicht ganz einfach.
ja das stimmt.
was bei uns total blöd ist, das wir seit einem jahr keinen Dirigenten haben und auch iwie keinen finden. (oder sie sind viel zu teuer)

edith: das hat nun unser posaunist übernommen, der selbst musiklehrer ist und echt ahnung hat. ist aber trotzdem nicht daselbe wenn er selbst spielen muss.
Zu meinem Pech kam auch, dass bevor ich angefangen habe die komplette Rhymthmustruppe ausgetauscht wurde. da gab es wenig auf das ich mich hätte draufsetzen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
el_loco

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß14.511
was bei uns total blöd ist, das wir seit einem jahr keinen Dirigenten haben und auch iwie keinen finden. (oder sie sind viel zu teuer)
Wir haben das die ersten Jahre auch so gehandhabt, dass ein Musikerkollege die Proben geleitet hat.
Ein Dirigent bringt einen aber doch immens voran!
Bleibt dran, vielleicht findet sich ja doch jemand. Was heißt bei euch denn viel zu teuer? (Wenn man fragen darf)
Grüße
Matze
 
el_loco

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß14.511
über die finanzen der band habe ich keine ahnung. der letzte wollte für 2 std probe 200€ (er war aber auch echt gut)... das war anscheinend zu viel
Naja, 200,- € sind nicht günstig, aber auch nicht sooo teuer. Wie oft probt ihr?
Wenn man wöchentlich probt kann das schon teuer werden. Wir prob(t)en jeden zweiten Freitag.
Im Jahresdurchschnitt ist es dann eher jeder dritte Freitag, da kommt man im Jahr vielleicht auf 16 Proben.
Dann kann der Dirigent nicht zu jeder Probe. Da bleiben vielleicht noch 12 Proben im Jahr mit Dirigent.
Macht 2400,- € im Jahr. Wenn die Band keine Einnahmen durch Gigs hat, wäre das eine "Einlage" pro Musiker von 150,- € im Jahr.
Wenn ihr wöchentlich probt und man das verdoppelt wären es 300,-€ pro Musiker.

Ich weiß ... gerade gute Musiker die vielleicht auch schon Geld mit Musik verdient haben oder früher davon gelebt haben scheuen sich ja oft noch Geld mitbringen zu müssen.
Aber ich finde das Geld gut investiert... Weniger zahlt man für einen Workshop oft auch nicht.
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß50.607
Big Bands sind klasse!
Ich habe 1986 zu Beginn meines Studiums in der gerad neu gegründeten Big Band der Ruhr Uni Bochum gespielt. Bei dem ersten Infotreffen waren noch mehrere andere Bassisten anwesend, aber als ich beim anschließenden Kollegengespräch beifällig erwähnte, dass ich wegen meines jahrelangen Klavierunterrichts doch ganz ok vom Blatt spielen könne, sind alle anderen abgesprungen 😂
Einige Jahre später bekam ich Gelegenheit, in der Big Band der Musikhochschule Dortmund zu spielen, wo das Niveau deutlich höher war.
Das macht schon richtig Laune, wenn die Bläser loslegen und so eine richtige Wand auf Dich zukommt!
Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit der Big Band @Mr.Mingus !
Kann man Euch irgendwo hören?
Übrigens hatten wir mit der zweiten Big Band seinerzeit "Better Git It in Your Soul" im Programm - spielt Ihr auch etwas von Mingus?
 
Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.299
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.785
Ciao zäme,

meine Bigbands waren immer eingetragene Vereine, da kann man eine vernünftige Buchhaltung aufmachen und zur Finanzierung von Winkern und Aushilfen belastbare Budgets und Rechnungen wie für alles andere auch erstellen. Die festen Mitglieder erhielten dann halt nur einmal jährlich Gage, wenn überhaupt.

Dafür konnten wir uns unsere Spesen für die Band decken lassen und hatten gegenüber den Steuerbehörden, welche IMMER Gewinnabsicht und Steuerbetrug bei kulturellen Aktivitäten wittern sowohl individuell als auch als Verein steuerliche Nachweise. Sobald man sichtbar wird und das wird man als Bigband schnell, kommen sofort die Geier ;-)

Edith meint noch: als EV kommt man auch in einer Gemeinde oder auch einer ortsansässigen Firma viel einfacher an Proberaumsponsoring, wie zum Beispiel der Singsaal der Mittelschule oder eine Hallenmitnutzung. So hat der Sponsor einen rechtlichen Ansprechpartner, sei es für Versicherungsfragen oder wie jetzt in der Pandemie für organisatorische Fragen. Ausserdem lässt sich das Sponsoring gegenüber einem Verein wiederum steuerlich absetzen.

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr.L

Dr.L

Active Member
Bassix
ß2.587
Hi, ich spiele in einer Big Band, die der Form halber die Musikabteilung eines größeren Turnvereins ist, das sog. Vereinsorchester. Dadurch haben wir einen Proberaum. Natürlich muss jeder Mitglied im Turnverein sein, aber das ist ziemlich günstig (14 Euro mtl.). Dafür gab es auch das Schlagzeug (oder zumindest Teile davon) aus der Vereinskasse. Der Dirigent macht das ehrenamtlich, nur zu Auftritten müssen wir uns Sänger und Ersatzspieler dazu kaufen. Scheint mir ein sehr gutes Modell zu sein.
 
el_loco

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß14.511
@Dr.L : ja ein guter ehrenamtlicher Dirigent ist ein sehr gutes Modell. So jemanden zu finden ist nur leider ziemlich schwer und eher ein Glücksfall.
Bei uns in der Gegend gibt es auch ähnliche Konstellationen. Ob da der Dirigent das für lau macht weiß ich allerdings nicht.
Grüße
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zum Thema Baßsound (ich finde drei "s" bescheuert): Probier mal den Kollegen @mucbass56 anzusprechen. Wenn ich nichts verwechselt habe dann ist er Passauer wie ich und ich kenn den also noch aus der Schulzeit. Der hat mal erzählt, daß er auch für die "Makapeo" den Sound macht. Norbert hat bestimmt ein paar Tips.
 
 

Oben Unten