Hobbits World - Kräftige Mini Amps und Combos


energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.769
Ort
DE
Bassix
ß196.300
Verhält der sich klanglich neutral oder färbt der in irgendeine Richtung?
Der Grundklang ist eher auf der warmen als auf der analytischen Seite. Echte Verfärbungen (dh Verzerrungen) gibt es aber erst, wenn man den Gain aufdreht. Irgendwann setzt eine Kompression/Limitierung ein, die ich schon wesentlich schöner gehört habe von anderen (aber auch wesentlich teureren) Amps. Dreckige Sounds sind also nicht das Metier des BAM. Da drehe ich lieber den Master ganz auf und regle die Lautstärke mit dem Gain. Es rauscht dann zwar ein bisschen, aber der Sound bleibt sauber. Wie laut der Amp mit Master auf Vollgas wird, bevor der Gain die Endstufe dazu bringt, die weiße Fahne zu schwenken, konnte ich im Wohnzimmer noch nicht ausprobieren, das hole ich in der nächsten Bandprobe nach.
Der EQ ist praxistauglich, will sagen: moderat in seiner Wirkung, ähnlich wie ein passives Tonestack. Man kann herzhaft an den Reglern drehen, ohne dass das Ergebnis unbrauchbar wird.
 
G
Gast19485
Guest
Der Grundklang ist eher auf der warmen als auf der analytischen Seite. Echte Verfärbungen (dh Verzerrungen) gibt es aber erst, wenn man den Gain aufdreht. Irgendwann setzt eine Kompression/Limitierung ein, die ich schon wesentlich schöner gehört habe von anderen (aber auch wesentlich teureren) Amps. Dreckige Sounds sind also nicht das Metier des BAM. Da drehe ich lieber den Master ganz auf und regle die Lautstärke mit dem Gain. Es rauscht dann zwar ein bisschen, aber der Sound bleibt sauber. Wie laut der Amp mit Master auf Vollgas wird, bevor der Gain die Endstufe dazu bringt, die weiße Fahne zu schwenken, konnte ich im Wohnzimmer noch nicht ausprobieren, das hole ich in der nächsten Bandprobe nach.
Der EQ ist praxistauglich, will sagen: moderat in seiner Wirkung, ähnlich wie ein passives Tonestack. Man kann herzhaft an den Reglern drehen, ohne dass das Ergebnis unbrauchbar wird.
Der Gainregler hat doch eine Clip-LED zur Anpassung des Amps an das Instrument. Da dürfte dann doch auch zunächst nichts zerren?
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beiträge
4.259
Lösungen
1
Ort
Dortmund
Bassix
ß357.581
Der Grundklang ist eher auf der warmen als auf der analytischen Seite. Echte Verfärbungen (dh Verzerrungen) gibt es aber erst, wenn man den Gain aufdreht. Irgendwann setzt eine Kompression/Limitierung ein, die ich schon wesentlich schöner gehört habe von anderen (aber auch wesentlich teureren) Amps. Dreckige Sounds sind also nicht das Metier des BAM. Da drehe ich lieber den Master ganz auf und regle die Lautstärke mit dem Gain. Es rauscht dann zwar ein bisschen, aber der Sound bleibt sauber. Wie laut der Amp mit Master auf Vollgas wird, bevor der Gain die Endstufe dazu bringt, die weiße Fahne zu schwenken, konnte ich im Wohnzimmer noch nicht ausprobieren, das hole ich in der nächsten Bandprobe nach.
Der EQ ist praxistauglich, will sagen: moderat in seiner Wirkung, ähnlich wie ein passives Tonestack. Man kann herzhaft an den Reglern drehen, ohne dass das Ergebnis unbrauchbar wird.
Danke für die Info. :-)
Hätte ich mal meine Eden 110 Box behalten, dann wäre der Bam 200 schon bestellt, wenn auch dann eher für den Proberaum.
Das Ding ist ja schnell mal im Gigbag verstaut.
Derzeit habe ich im Proberaum einen Bassman 25.
Optisch okay, Rest nicht. :D
 
Dorn
Dorn
BASSODERNIX
Beiträge
141
Bassix
ß3.380
Moin, habe mir vom Hans ne 208 mit 4 Ohm bauen lassen, um den bam200 voll auszureizen. Von allen Preamps, die ich ausprobiert habe (Gnome, bass friend, mesa subway, basswitch, tech21 sans amp para driver) klingt nur Letzterer wirklich gut und gibt dem bam200 noch etwas mehr Leben - und Power.
 
energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.769
Ort
DE
Bassix
ß196.300
Der Gainregler hat doch eine Clip-LED zur Anpassung des Amps an das Instrument. Da dürfte dann doch auch zunächst nichts zerren?
Es zerrt ja auch nicht wirklich. Da hab ich mich nicht akkurat ausgedrückt. Aber irgendwann kommt halt der Punkt, wo der Amp die Spitzen kappt, und der setzt schon ein, bevor die Clip LED rot wird. Mir gefällt nicht, wie der Amp da reagiert/klingt. Deswegen gebe ich lieber weniger Gain und drehe den Master weiter auf.
 
energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.769
Ort
DE
Bassix
ß196.300
Von allen Preamps, die ich ausprobiert habe (Gnome, bass friend, mesa subway, basswitch, tech21 sans amp para driver) klingt nur Letzterer wirklich gut und gibt dem bam200 noch etwas mehr Leben - und Power.
Du nutzt den BAM also nur als Endstufe?
Hm, da könnte ich ja die Ampeg SCR-DI Mal als Zulieferer ausprobieren. Die ist aber größer und schwerer als der BAM selbst... :D
 
zip
zip
Active Member
Beiträge
253
Ort
DE
Bassix
ß8.038
Habe den BAM auch gerade hier,
nach anfänglicher "Begeisterung", natürlich über die "Grösse",
aber auch vom Sound war ich recht angetan,
werde ich ihn jetzt doch zurückschicken.

Was mich gestört hat:

- der 10MOhm Eingang klingt (direkt, ohne zusätzl. Preamp) mit meinen passiven Bässen doch immer irgendwie "zugeknöpft", die 1MOhm Eingänge meiner sonstigen (Acoustic Image) Amps klingen da irgendwie "entspannter", luftiger (der eine AI Amp hat auch einen zusätzlichen 10MOhm Eingang, da habe ich einen direkten Vergleich)
(für Piezos direkt sollen ja 10MOhm besser passen..)
(aber vielleicht liegt mein "Nichtgefallen" auch nicht nur an der Impedanz sondern auch einfach am "Voicing"des Preamps (?) )

- Nebengeräusche: der BAM hat, wieder im Vergleich mit den (mir dazu zur Verfügung stehenden) AI Amps, mit dem Single Coil PU meines Halbakustikbasses ständig "rumgebrummt"..a sogar/auch mit dem Splitcoil (Häussel) meines Precis gab es wesentlich mehr Nebengeräusche, mit den anderen Amps ist da wesentlich weniger bis gar nichts..

- Endstufenleistung:
der BAM klingt mir, mit kleinen Boxen, dann doch irgendwie zu dünn, nicht genug nach Bass/Fundament, an etwas grösseren Boxen ist es dann wieder besser, nicht so auffällig,
(aus kleineren Boxen kriegt man einen "grösseren/erwachseneren" Ton raus wenn man eine eigentlich überdimensionierte Enstufe dranhängt, das ist mir schon öfter aufgefallen, man muss dann natürlich aufpassen)

Alles nur meine persönliche Erfahrung
( und Beitrag zum BAM-GAS :-) )
 
Zuletzt bearbeitet:

energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.769
Ort
DE
Bassix
ß196.300
Habe den BAM auch gerade hier,
nach anfänglicher "Begeisterung", natürlich über die "Grösse",
aber auch vom Sound war ich recht angetan,
werde ich ihn jetzt doch zurückschicken.

Was mich gestört hat:

- der 10MOhm Eingang klingt (direkt, ohne zusätzl. Preamp) mit meinen passiven Bässen doch immer irgendwie "zugeknöpft", die 1MOhm Eingänge meiner sonstigen (Acoustic Image) Amps klingen da irgendwie "entspannter", luftiger (der eine AI Amp hat auch einen zusätzlichen 10MOhm Eingang, da habe ich einen direkten Vergleich)
(für Piezos direkt sollen ja 10MOhm besser passen..)
(aber vielleicht liegt mein "Nichtgefallen" auch nicht nur an der Impedanz sondern auch einfach am "Voicing"des Preamps (?) )

- Nebengeräusche: der BAM hat, wieder im Vergleich mit den (mir dazu zur Verfügung stehenden) AI Amps, mit dem Single Coil PU meines Halbakustikbasses ständig "rumgebrummt"..a sogar/auch mit dem Splitcoil (Häussel) meines Precis gab es wesentlich mehr Nebengeräusche, mit den anderen Amps ist da wesentlich weniger bis gar nichts..

- Endstufenleistung:
der BAM klingt mir, mit kleinen Boxen, dann doch irgendwie zu dünn, nicht genug nach Bass/Fundament, an etwas grösseren Boxen ist es dann wieder besser, nicht so auffällig,
(aus kleineren Boxen kriegt man einen "grösseren/erwachseneren" Ton raus wenn man eine eigentlich überdimensionierte Enstufe dranhängt, das ist mir schon öfter aufgefallen, man muss dann natürlich aufpassen)

Alles nur meine persönliche Erfahrung
( und Beitrag zum BAM-GAS :-) )
Stimmt alles, aber man muss das auch in Relation zum Preis sehen. Natürlich bekommt man besseres Zeug für mehr Geld.
 
tiefesB
tiefesB
même-bas
Beiträge
1.884
Ort
NRW
Bassix
ß29.745
BAM, .. Was mich gestört hat:
- der 10MOhm Eingang klingt (direkt, ohne zusätzl. Preamp) mit meinen passiven Bässen doch immer irgendwie "zugeknöpft"...
- Nebengeräusche: der BAM hat, wieder im Vergleich mit den (mir dazu zur Verfügung stehenden) AI Amps, mit dem Single Coil PU meines Halbakustikbasses ständig "rumgebrummt"..
Das "zugeknöpfte" wird eher dem tc-Voicing zuzuschreiben sein? Zumindest fiel mit das bei dem tc-Amp mit dgitaler vor- und Endstufe ( tc RH450) auf.
Die Brummempfindlichkeit dem hochohmigen Eingang
 
J.B.Ecker
J.B.Ecker
Active Member
Beiträge
655
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß9.205
IMG_20200216_171042_2.jpg


War gestern mit der Guitar Sound Systems 2x6,5"-Box im Studio, Aufnahmen für ein Jazz-Gitarren-Trio, als Verstärker ein Hevos S400 Top. Der Techniker war vom Mikro-Signal schwer begeistert.
 
zip
zip
Active Member
Beiträge
253
Ort
DE
Bassix
ß8.038
Stimmt alles, aber man muss das auch in Relation zum Preis sehen. Natürlich bekommt man besseres Zeug für mehr Geld.
Ja, stimmt auch.

Ich habe ihn immer als Reserveamp für alle Fälle dabei.
Dafür ist das Format (wie) gemacht.

Das "zugeknöpfte" wird eher dem tc-Voicing zuzuschreiben sein? Zumindest fiel mit das bei dem tc-Amp mit dgitaler vor- und Endstufe ( tc RH450) auf.
Die Brummempfindlichkeit dem hochohmigen Eingang
Vielleicht beidem.
An meinem (AI) Amp benutze ich, für den passiven Ebass, auch lieber den 1MOhm Eingang, weil er, gegenüber dem 10MOhm Eingang, "entspannter" klingt,
Brumm-/Einstreuungsempfindlichkeit habe ich dort aber an beiden noch nicht festgestellt..

Der BAM hat, für meinen Geschmack, schon "keinen ganz schlechten" Grundsound, er klingt "warm", relativ transparent/natürlich, und bringt den Basssound irgendwie "nach vorne" (was demgegenüber meinen AI Amps fehlt),
dafür geht dann doch wieder etwas verloren, an Natürlichkeit oder "Echtheit" des natürlichen Instrumentenklangs..
.. so oder so ähnlich.. 🙂
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
408
Bassix
ß27.443
Ich hatte den HB Block 800 und den TC BQ 250 zum Vergleich zu Hause.
Genau bei denen empfand Ich den Ton als bedeckt, zugeknöpft....
Umso erstaunter war ich, dass sich der BAM so deutlich von diesen beiden absetzen konnte.

Spielpartner ist eine FMC 1x10 H UL
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
6.065
Ort
DE
Bassix
ß85.788
Montag entscheide ich, ob ich mein MimiminiStack verticken - Bam auf 1x8"fmc...
Ginge dann für 200 über
 

Oben Unten