Welche Box für daheim?

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Hi!
Ich stehe vor folgender Situation: In nächster Zeit habe ich vor meine 410er permanent im Probenraum zu parken. Das Verstärkertop ist kein Problem immer mitzukutschieren. Nun hätte ich aber daheim zum üben nix mehr. Da ich wie gesagt schon ein Top habe, das wenn ich nicht im Proberaum sein werde bei mir zu Hause ist, käme eine Combo nicht in Frage, sondern eher eine schnuckelige Box. Da ich mir zu der 410er vielleicht eh noch eine 115er für den Druck holen wollte dachte ich halt an sowas. Für einen Gig wäre das dann sicherlich nicht verkehrt, zumal meine 410er mit 8Ohm eh nicht auf voller Power fährt. Macht eine 115er zum daheim üben also Sinn? Die also hauptsächlich bei mir stünde und nur wie gesagt für Gigs zusammen mit der 410er fahren würde?
Macht eure Vorschläge und Kauftipps :-)
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Eine 15" von Glockenklang ist ja teurer als mein ganzes Equipment zusammen :D
Jetzt steht hier also Aussage gegen Aussage... Findest du nicht, letthegroovelive, dass eine 2x10 das 4x10 nur bedingt ergänzen würde? Desweiteren: Ist es möglich, dass eine Box insofern beschädigt wird, dass sie einen bestimmten Ton nicht mehr ordentlich wiedergeben kann? Das E klingt sowohl auf der A-Saite am 7ten Bund gespielt, als auch auf dem 12ten Bund der A-Saite absolut nicht. Der Ton kommt garnicht klar sondern... einfach komisch. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, ich glaube im Deutschen gibt es dafür kein Wort... Da kommt jedenfalls kein ordentlicher Ton heraus, es dröhnt nur komisch. Weißichwas. Ich habe dann auch folgenden Versuch durchgeführt: Ich habe die A-Saite bis auf F heruntergestimmt. Jetzt sollte ja, wenn meine Vermutung stimmt, der 11te Bund schei*e klingen; und in der Tat, er tat es. Am Bass selber kann es glaube ich nicht liegen, denn das Line-Out Signal an den Computer gesandt klingt klar. Was kann ich da tun um die Fehlerquelle noch genauer einzugrenzen?
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Ja, ich meinte natürlich E-Saite ;-). Mir ist schon klar, dass auf einer Saite an verschiedenen Bünden nicht der gleiche Ton kommen kann ;-). Habe weiter am Equalizer herumgeschraubt: Wenn ich die Bässe herunter und dafür die Rotzmitten raufdrehe klingen die Es ordentlich; jedenfalls im Vergleich zu vorher, wobei ich aber kaum mit aufgedrehten Mitten spielen möchte :D.
Was mir auch aufgefallen ist: Ich habe den Eingang des Amps mit dem Computer verbunden, ergo PC-Sound über die Box laufen lassen und per Midi-Interface alle Möglichen Töne, erzeugt von allen möglichen Instrumenten durchgejagt, wohingegen alles klar kam. Kann es auch z.B. am Pickup liegen, dass der das E einfach völlig falsch verarbeitet? Achja, der 2te Bund der D-Saite klingt auch OK, liegt wohl aber daran, dass die Klangfarbe dieser Saite eh kaum Bässe drin hat.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Naja, was willst Du mit der Box? Nur zu Hause rum-basseln und evtl. als Stand-alone nutzen und auch eine Ergängung zur 4x10-Box. Hört sich für mich nach einer eierlegenden Wollmilchsau an ;-) Scherz beiseite, eine 2x12 oder 1x12 macht sicherlich den besten Sinn. Letztens hatte ich einen Basser mit einer 1x10"-Box von SWR in einer Kneipe gehört. Die klang wirklich überzeugend. Keine Ahnung welcher Typ es war, der Sound war gut, ein echter kleiner Brüllwürfel. Vielleicht eine Überlegung wert.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Jo, danke! Eine 12" käme dann wohl am ehesten in Frage. Noch eine Frage: Kann ein guter Pre-Amp einen "schlechten" Amp ausgleichen? Um mal wieder auf mein genanntes Problem zurückzukommen: Der Equalizer des Behringers BX3000T scheint etwas scheiße mit dem E zu treiben. Wenn ich den Bass aber nun nicht in einen der für den Bass vorgesehenen Anschlüsse (Active/Passive) stecke sondern in den s.g. Return umgeht das Signal den Equalizer und es wird "flat" verstärkt. Klingt jetzt aber nicht wirklich toll, das E kommt aber genauso klar wie alle anderen Töne. Wenn ich vor den Kanal nun einen Preamp schalte, habe ich dann auch gute Chancen auf einen brauchbaren Ton, der nicht vom BX3000T "verhunzt" wird?
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Tja ich weiß ja absolut nicht, ob es nun die Vorstufe des Amps, die Box selber oder sontwas ist. Amp und Bass kann ich sicherlich durchchecken, sind ja transportabel aber was die Box angeht... Habe halt keine andere daheim und ebenso keinen weiteren Bass und/oder einen anderen Verstärker um wirklich alle Kombinationen durchzugehen; also kann die Box als solche mit keinem anderen Equipment überprüfen :-(.
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.054
Wenn Du ein "Dröhnen" bei einem bestimmten Ton hast, kann das auch an der Raumakustik liegt (eigentlich ist das meist so). In dem Fall einfach mal die Box woanders aufstellen und schauen, ob das immer noch so ist. Vielleicht auch andere Dinge im Raum umstellen.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Bassbacke, einen Orden für dich. Zum ersten mal hat nicht letthegroovelive den ultimativen Tipp für mich gehabt :D.
Es für mich schon fast beschämend alles einzuräumen aber bin natürlich auch dementsprechend Happy, dass nix mit meiner mehr oder weniger (eher weniger :-) teuren Anlage ist!!!
Zuerst habe ich also meine göttergleichen Muskeln spielen lassen und meine 4x10er in den Flur gehieft, ausprobiert und gemerkt, dass das Gedröhne viel weniger intensiv war. Dann habe ich sie also wieder zurück in mein Kabuff geschleppt und habe wiederum getestet. Rein zufällig stand ich dabei an einer Stelle im Raum, an der ich sonst nie zum Spielen stehe und siehe da, das komische Gedöns war weg. Das machte micht stutzig. Nachdem ich so drei- bis viermal gestutzt hatte näherte ich mich der Box, dabei ständig das e zupfend und es klang wieder schäbig. Dann bin ich in die hinterste Ecke des Zimmers gekrochen und der Klang kam absolut klar! Das Phänomen tritt also nur so ein bis zwei Meter vor der Box und näher auf. Komische Sache :-). Gleich morgen mal umräumen um einen neuen permanenten Stammplatz für das Teil zu suchen. Nun bitte ich, diesen Thread weiterhin als Diskussionsplattform zum Thema "12er oder 15er als Standalone?"!
Ihr seid die größten und ich habe von Physik keine Ahnung.
 

OldMan

Active Member
Bassix
ß3.020
Hi Slomo

Ich hab ne 4x10 ne 2 x 10 und eine 1x12 Aguilar zuhause zum üben
und früher hab ich die sogar "stand alone" bei meiner dritband gebraucht (mann gönnt sich ja sonnst alles)

Nun die 1 x 12 ist wirklich erstaundlich leicht und gut, ich war so begeistert, dass ich mir mal noch eine 2te geholt hatte um zu testen.

komisch aber doch klingt 6 x 10 besser als alle anderen Kombinationen die mit dem neuen angebot dann möglich war.

Also ich würde eine 2 x 10 empfehlen falls dir am wichtigsten ist, dass alles zusammen gut klinngt.

Falls du Zuhause was richtig gutes, und doch kleines suchst 1 x 12 Aguilar.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Zurück zu der Frage 12" oder 15" als Stand-Alone. 12"er klingen meiner Meinung nach rechtausgewogen und drücken auch im tiefen Bereich. 15"er und 18"er sind mir zu matschig und die Präsenz fehlt. Ohne zusätzliche Hochtöner oder einer 10"-Box kannste die wegschmeissen (meiner Meinung nach).
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
merz: 149$ das Ding, hübsch. Für wieviel gibt's das wo in Teutonia?

letthegroovelive: Ja, die Box hat die Reflexöffnung hinten (Hartke 410VX halt). Was heißt das im Klartext?
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Böser Mann du [:-(]

Achja, fällt mir gerade ein: Eine Bassreflexöffnung hinten muss doch auch Vorteile haben; und wenn nicht, warum gibt's überhaupt welche? Ist das zu schwer für Hartke Boxen mit Reflexöffnungen vorne zu konstruiren? [:-P]

Und hier habe ich etwas interessant aussehendes gefunden: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3712981584&category=47614
Nichtmal 300? für eine 2x10 SWR klingt für mich als Laien ganz i.O. Angenommen ich hätte sie und würde sie mit meiner 8Ohm Box parallel schließen, woher weiß ich, wieviel Watt mein Amp gerade abgibt (maximal kann er 300Watt) und ich also weiß: "Bis hierher und nicht weiter!!"? Ich meine "wenn es raucht" ist zwar sehr verlässlich aber auch teuer :D.

Und im Zuge dessen bin ich hierauf gestoßen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3712229949&category=47614
Ein 300Watt Ashdown Amp für 360?.
Ich kann mich irren aber ist Ashdown nicht eine DER Marken für Amps? Warum dann echte 300Watt für so wenig Geld?
 
Zuletzt bearbeitet:

merz

Active Member
Bassix
ß240
@ sloMo:
ich hab das Ding für 199 DM (!) in Dortmund beim Jellinghaus geschossen... Der Stand da so ganz hinten in der Ecke rum...
Leider hab ich so´n Teil lang schon nicht mehr gesehen...
Und immer wieder geht mir die Hose auf wenn ich zum Beispiel mit mein´ Akustikbass darüber spiele...
 
Oben