Akustikbass, allgemein und überhaupt

Lobi

Lobi

Ampegianer
Bassix
ß3.916
Ich habe einen Warwick Alien, den ich mit ca. 2007 angeschafft hatte, als es mit lauten Rock Gigs schwieriger wurde und wir rund um Mainz rum schon überall waren... Wir haben dann Auftritte in Kunst Galerien (z.B. Pengland, das kennen sicher einige...) gespielt und sind dann auf den Geschmack gekommen. Es wurde dann ein echtes Akustik Projekt, mit dem wir bestimmt 30 Gigs und auch eine Studioaufnahme gemacht haben. Was ich immer recht anspruchsvoll fand, war das konsquente Abdämpfen von Leersaiten, da diese doch leicht mal etwas zum Dröhnen geneigt haben. Hat mich aber auch diszipliniert und mich weitergebracht. Jetzt in Corona Zeiten wollen wir mit der Band wieder mehr akustisch spielen, wenn wir auf Sicht nicht normal proben können...
 
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß43.820
Hallo Mit-Basser,

ich habe mir aus lauter Spass mal einen Akustik-Bass von Harley Benton gekauft.
Daraus haben sich verschiedene Dinge entwickelt. Ich bespaße mit einem Gitarristen zu Weihnachten Altersheime, habe aber auch großes Interesse an Klassik entwickelt.
Der HB ist damit völlig überfordert (eigentlich ist das Teil mit ALLEM überfordert, besonders mit dem Spielen...).
Da mein Traum von Stoll in weiter finanzieller Ferne liegt, suche ich derzeit nach einem bezahl-, aber brauchbaren Akustik-Bass.
Kleiner Haken: ich benötige 24 Bünde, bei 4 Saiten. Die Klassik halt...
Das habe ich im www bisher nur bei Warwick gefunden, aber noch nichts anspielen können.

Hat jemand von Euch Erfahrungen?
Ich würde eine 6-Saitige Kontrabassgitarre empfehlen. Ich habe einen 4 Saiter, der ist lauter als alle Akustikbässe, die ich bisher gehört habe.
Es ist nicht günstig aber es lohnt sich.

Meiner Meinung nach hat ein 4-Saiter mit 24 Bünde entweder einen kleinen Korpus oder ein Hals der viel zu weit aus dem Korpus ragt.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.676
Ich habe den da - ein sehr gut klingender Crafter! Ich habe sofort nach dem Kauf die Saiten gewechselt und normale 40-100 E-Bass-Saiten draufgezogen, die seit nun mehr zehn Jahren oder mehr drauf sind und immer noch gut klingen. Diesen Bass spiele ich nur, wenn im Sitzen gespielt wird und kein Schlagzeug dabei ist. Also Akustik-Sets, da paßt auch die Charakteristik des Basses dazu. Habe natürlich so ein Schalloch-Dämpfer drauf, weil es sonst sehr schnell pfeift. Bis auf das fehlende Stimmgerät bin ich mit dem Instrument sehr zufrieden. Ach ja, Schwachpunkt sind die Mechaniken, eine ist mir beim Stimmen einfach abgebrochen. Jetzt ist eine Warwick-Mechanik drauf und die anderen ersetze ich bei Gelegnheit auch. Crafter scheint grundsätzlich ein Problem mit den Mechaniken zu haben, bei meiner Crafter-Gitarre ist auch eine gebrochen.
Ohne Notch Filter wird das halt nichts mit verstärkt laut spielen, entweder muss man einen vernünftigen Preamp in den Bass bauen, oder als Pedal oder externe Lösung da was haben. Sonst wird das echt übel
 
Fröschl

Fröschl

New Member
Bassix
ß60
Ui, ich sehe, ich weilte bislang im Tal der Ahnungslosen!
Zeit, mich mal umzuschauen.
 
bassfritsch

bassfritsch

Well-Known Member
Bassix
ß21.637
Ohne Notch Filter wird das halt nichts mit verstärkt laut spielen, entweder muss man einen vernünftigen Preamp in den Bass bauen, oder als Pedal oder externe Lösung da was haben. Sonst wird das echt übel
Ich hatte noch nie Feedback-Probleme, wenn ich dieses Gummi-Ding im Schalloch habe und über einen Combo spiele, also nicht über PA (mach ich sowieso nicht gern und wenn ich muß, dann panne ich den Bass nur auf eine Seite, das verbessert den Bass-Sound und macht ihn besser ortbar). Über PA sollte man generell nur in großen Hallen oder Open-Air Bass spielen...
 
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß43.820
Ich habe für den Urlaub mit meinem Akkordeonist aus Platzgründe die Kontrabassgitarre anstatt den Kontrabass mitgenommen.
Er war sehr überascht von was aus dieser grosse Gitarre rauskommt und ich hatte kein Problem mich durchzusetzen.
Der Sound trägt weniger ist aber mehr definiert, eine gute Alternative für kleinere Auftritte (wir spielen meistens ohne Anlage).
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.676
Ich habe für den Urlaub mit meinem Akkordeonist aus Platzgründe die Kontrabassgitarre anstatt den Kontrabass mitgenommen.
Er war sehr überascht von was aus dieser grosse Gitarre rauskommt und ich hatte kein Problem mich durchzusetzen.
Der Sound trägt weniger ist aber mehr definiert, eine gute Alternative für kleinere Auftritte (wir spielen meistens ohne Anlage).
Kannst du mal ein Bild davon veröffentlichen?
 
ollo

ollo

Aus dem Schorleland
Bassix
ß74.216
Genua, eine große Konzertgitarre.
(ganz runterscrollen)

Wenn ich Zeit habe mache ich mal ein Foto für den Größenvergleich. Auf dem ersten Bild vom @franzmann sieht man das aber eigentlich schon ganz gut, der Bassist ist recht groß.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.676
Ich habe leider keins. Sie sieht aus wie eine aufgeblasene Konzertgitarre.

Da spielt jemand eine 6-Saitige: https://www.aachener-zeitung.de/lok...ens-im-kloesterchen-herzogenrath_aid-47105321

Und hier sind einige 4 und 6-saitige Modelle: https://www.musik-heckmann.de/kontrabass-gitarren.phtml
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Bass Feeling da so richtig rüber kommt, auch das klassische Bass Fingerspiel aufgrund des String Spacings, des Halses, der Saiten Stärke und des Tons wird anders sein. Deshalb empfinde ich das schon sehr abwegig die 6 Saitige Bassgitarre mit einem Akustik Bass zu vergleichen oder als dessen Ersatz zu betrachten.
 
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß43.820
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Bass Feeling da so richtig rüber kommt, auch das klassische Bass Fingerspiel aufgrund des String Spacings, des Halses, der Saiten Stärke und des Tons wird anders sein. Deshalb empfinde ich das schon sehr abwegig die 6 Saitige Bassgitarre mit einem Akustik Bass zu vergleichen oder als dessen Ersatz zu betrachten.
Ich habe eine 4-Saitige und spiele sie nicht anders als meine E-Bässe.

Bei der 6-Saitigen hast du vielleicht recht, der da spielt sie sehr sanft:

Aber wie immer gilt: probieren geht über studieren!
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.676
Ich habe eine 4-Saitige und spiele sie nicht anders als meine E-Bässe.

Bei der 6-Saitigen hast du vielleicht recht, der da spielt sie sehr sanft:

Aber wie immer gilt: probieren geht über studieren!
Wenn du deinen EBass so spielst, dann ist das ja schon an für sich schon ein anderer Stil, als die meisten von uns, die sich mit dem Daumen abstützen und mit 2 oder 3 Finger Technik anschlagen... Das zeigt mir, dass du da aus einer ganz anderen Ecke kommst, als der gemeine Bassist, der sich einen Akustik Bass kauft. Auch schon vom Budget....
 
ollo

ollo

Aus dem Schorleland
Bassix
ß74.216
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Bass Feeling da so richtig rüber kommt, auch das klassische Bass Fingerspiel aufgrund des String Spacings, des Halses, der Saiten Stärke und des Tons wird anders sein. Deshalb empfinde ich das schon sehr abwegig die 6 Saitige Bassgitarre mit einem Akustik Bass zu vergleichen oder als dessen Ersatz zu betrachten.
Nimm den Viersaiter und schon passt das, wenn du rein akustisch spielen willst. Der metallbesaitete Akustikbass ist ein E-Bass mit hohlem Korpus, aber kein akutisch tragendes Instrument. Der kann unverstärkt nicht mal mit einer Gitarre mithalten, wobei es Ausnhamen geben mag die vielleicht ich nicht kenne. Für die Couch ist er auch okay.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.676
Nimm den Viersaiter und schon passt das, wenn du rein akustisch spielen willst. Der metallbesaitete Akustikbass ist ein E-Bass mit hohlem Korpus, aber kein akutisch tragendes Instrument. Der kann unverstärkt nicht mal mit einer Gitarre mithalten, wobei es Ausnhamen geben mag die vielleicht ich nicht kenne. Für die Couch ist er auch okay.
Ich habe eh schon meinen Bass gefunden, einen Fenix B10 mit Pyramid Tape Wounds. Der kommt auch wunderbar auch wenn mit Konzertgitarre oder einer gemäßigt gespielten Western dazu spielt. In dem Trööt geht es halt um klassische Akku Bässe und nicht um Bass 6 Saiter Gitarren oder auf klassische Gitarre gemachte Bässe...
dsc_0480-jpg.393512
 
franzmann

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß43.820
Wenn du deinen EBass so spielst, dann ist das ja schon an für sich schon ein anderer Stil, als die meisten von uns, die sich mit dem Daumen abstützen und mit 2 oder 3 Finger Technik anschlagen... Das zeigt mir, dass du da aus einer ganz anderen Ecke kommst, als der gemeine Bassist, der sich einen Akustik Bass kauft. Auch schon vom Budget....
Ich spiele meine Bässe nicht so wie der Typ im Video, sondern ganz normal mit 2- oder 3-Finger Technik und zupfe E-Bässe, A-Bässe und K-Bass sehr kräftig, auch wenn ich gedämpft mit dem Daumen spiele. Es ist manchmal nicht optimal, aber es ist ein Vorteil wenn man unverstärkt spielt.

Ich hatte das Glück meine 4-saitige Kontrabassgitarre gebraucht unverschämt günstig zu ergattern. Sollte sie verschwinden, würde es mir schwer fallen den Preis für eine neue zu bezahlen (obwohl sie günstiger sind als die A-Bässe von Stoll) weil ich einen Kontrabass besitze den ich sehr gerne spiele.

In dem Trööt geht es halt um klassische Akku Bässe und nicht um Bass 6 Saiter Gitarren oder auf klassische Gitarre gemachte Bässe...
Die "klassische Akku Bässe" wie du sie nennst sind meisten "auf Western-Gitarre gemachte Bässe".
Ausserdem sind meine Beiträge eine Antwort auf eine Frage bzgl Klassik:
...
Ich bespaße mit einem Gitarristen zu Weihnachten Altersheime, habe aber auch großes Interesse an Klassik entwickelt.
...
Kleiner Haken: ich benötige 24 Bünde, bei 4 Saiten. Die Klassik halt...
...
Hat jemand von Euch Erfahrungen?
Nichts für ungut, es lebe die Vielfalt!
 
 

Oben Unten