Ampeg Röhren-Preamp oder Tech21 VT Bass Preamp ?

X-Ray

Psyndie-Slowfunker
Bassix
ß7.309
Hallo,

bin neu im Forum, guten Tag!

Hat jemand von Euch mal einen Ampeg Röhren-PREAMP direkt mit einem der Ampegsounds modellierenden Bodentreter von Tech21 vergleichen können ?

Es gibt ja einen Thread im Netz, in dem 2 Soundfiles eingestellt sind,
einer von einem Ampeg Röhrenamp (allerdings Vollamp), einer vom Tech21 VT Bass Pedal, die User sollten raten, welches der "echte" Ampeg ist. Die Erkennungsrate war nicht überzeugend ;-)
siehe: http://www.talkbass.com/threads/tube-challenge-iii-ii-svt-vs-vt.462767/
(leider sind die Soundfiles nicht mehr online).

Ich bin zwar skeptisch, ob das nicht eine gefakte Marketing-Aktion von Tech21 war, aber wenn es tatsächlich so sein sollte, dass auch eine selegierte Stichprobe von Bassern nicht zuverlässig Röhre von Bodentreter anhand einer Solo-Basslinie unterscheiden kann, müsste man doch annehmen, dass unter weniger isolierten Bedingungen (also dann Bass im Kontext eines Stückes, Band im Probenraum etc) die Unterscheidbarkeit gegen Null geht. Ist das so? Oder gibt es gute Argumente, trotz höherer Anschaffungskosten, Wartungsbedarf (Röhrenwechsel) und höherem Grundrauschen für einen Röhren-Preamp zu votieren ?
Greetz,
X-Ray
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Kann Dir zwar nicht weiterhelfen, aber herzlich willkommen bei uns Bekloppten. :D
Edit
Bin grundsätzlich immer beim Original und nicht beim Modeller.
Trotzdem probiere ich gerne rum. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß10.870
Ich kann leider keine Vergleichserfahrung beisteuern, nutze jedoch den Tech 21 VT Bass DI und empfinde ihn im Vergleich zu den Ampeg Amps schon echt geil.

Im Prinzip musst du selbst damit zufrieden sein. Ich habe jetzt leider keine Infos zu den Preisen der Ampegpreamps finden können, aber wenn es dir den Aufpreis wert ist, dann kauf dir das Teil, dass dir mehr zusagt. Letzten Endes geht es doch um den eigenen Wohlfühl-Faktor beim Spielen, der dich doch die letzten paar %-Punkte pusht und sogesehen zu einem besseren Spieler macht.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.494
Willkommen im bässten Forum der Welt ;-) :-)

Naja, der Ersteller von obigem Poll hat die Antwort ja schon selbst gegeben:
JimmyM - talkbass schrieb:
Yes, you can mimic the sounds of a tube amp, but there's something so raw and immediate about the way a tube amp interacts with you.
Also wenn du mit einem Preamp-Treterchen plus Endstufe glücklich wirst, spricht nichts dagegen. Wenn du aber dieses "Gefühl" eines echten Röhrenamps an einer fetten Box hinter dir haben willst, kommst du da nicht drum rum ;-)
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich will versuchen wenn ich günstig einen bekomme den Hughes n Kettner Tube Factor vor den VT zu schalten, also quasi n echtes Röhrensignal durch den Sansamp zu jagen, bzw. das Sansamp Signal durch ne Röhre... mal schauen was das bringt.
 

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.106
Na es geht ja nicht darum ob ein vt bass eine vollröhre ersetzen kann sondern was mehr nach ampeg klingt, ampeg vorstufe oder vt bass. Ich würde wenn du auf den ampeg sound stehst und an einen rankommst die ampeg vorstufe nehmen, kommt allerdings drauf an welche die sind nicht alle gleich. Ein SVT IIP ist z.b grad hier im flohmarkt zum verkauf. Wenn du eher dreckiger amp der auch nen kraftigen overdrive produzieren kann suchst, wäre villt der vt bass besser.
 

X-Ray

Psyndie-Slowfunker
Bassix
ß7.309
Danke für den netten Empfang!!

@schubi83: aber wie anders kann der Tube Amp denn mit mir interagieren als mit seinem Sound ? Meinst Du einen Aspekt des Ansprechverhaltens oder sowas?

Ich würd ja gerne einen Ampeg Tube Preamp gegen den Treter testen, aber im Laden gibts keine Ampeg Tube Preamps mehr und einen nur zum Testen gebraucht zu kaufen würd ich gerne vermeiden ...
Die fette Box versteht sich von selbst ;-)
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.494
@schubi83: aber wie anders kann der Tube Amp denn mit mir interagieren als mit seinem Sound ? Meinst Du einen Aspekt des Ansprechverhaltens oder sowas?
Ich glaube, es geht vor allen Dingen darum, wie ein Röhrenverstärker sich im Grenzbereich verhält. Also dort, wo er zwar schon Signal verzerrt, aber wo man es noch nicht wirklich hören kann. Dieser Sound hat etwas, was man meiner Erfahrung nach nicht so einfach replizieren kann. Vergleiche im Laden einfach mal einen Ampeg SVT mit einem Tech21 VT Bass plus Endstufe (an der gleichen Box).

Das ist schwer in Worte zu fassen, das muss man einfach mal erlebt haben ...
 

X-Ray

Psyndie-Slowfunker
Bassix
ß7.309
Also mit dem Ampeg Sound ist das schon eine merkwürdige Angelegenheit. Vor 4 Jahren hab ich angefangen, Bass zu spielen und die erste Anlage war v. Ampeg, geliehen von einem Freund. Da muss eine Prägung stattgefunden haben, so wie bei den Küken, die aus dem Ei schlüpfen und dem Konrad Lorenz folgen ;-)
Ich hab mir dann eine Bassanlage zugelegt, die den Bassklang neutraler/tansparenter wiedergibt und nicht so doll einfärbt wie die Ampegs - und trotzdem hüpft das Herz höher, wenn irgendwo ein Ampeg röhrt.Nun bastle ich eben an einer Möglichkeit, bei Bedarf mal die Heimatklänge hören zu können. Mein Boss GT-10B tut da schon was in die Richtung mit den beiden Ampeg-Modellen (B-15 und SVT), aber so ganz dolle ist das noch nicht.
Ich bleib dran und wenn ich eine richtig gute Lösung gefunden hab, poste ich sie ...
Vielen Dank für Eure Kommentare!
 
Oben Unten