~Der Sandberg~

TomW

TomW

Quo
Coole Sache. Aber ui, ist das unter Punkt 5 nicht die Oktavreinheit? Bundreinheit lässt sich doch meines Wissens nicht einstellen. Das müsste bei Sandberg doch eigentlich bekannt sein. Den Hinweis könnte man dort ja mal anbringen.
Oder aber ich blamiere mich gerade und verwechsel die Begriffe. Ist noch früh und meine Kleine hat mich kaum schlafen lassen 😅
Zitat aus Gitarre & Bass:

Oktavreinheit und Bundreinheit

Um auf die Schnelle zu prüfen, ob eine Gitarre oktavrein ist, wird für alle Saiten der am zwölften Bund gegriffene Ton mit dem Flageolett- Ton am zwölften Bund verglichen. Schwingen beide jeweils auf derselben Frequenz, ist die Gitarre oktavrein. Das bedeutet, Sattel, zwölfter Bund und Stegeinlage stehen im richtigen Verhältnis zueinander. Als „bundrein“ gilt die Gitarre dann, wenn an allen Bünden die niedergedrückten Saiten jeweils in der richtigen Frequenz schwingen. Hierfür müssen also Sattel, alle Bünde und Stegeinlage die richtigen Abstände zueinander haben. Heutzutage kann man davon ausgehen, dass an einer modernen Gitarre die Bünde an den richtigen Stellen im Griffbrett sitzen. Meist werden die Bundschlitze maschinell eingesägt
 
DerNuLz

DerNuLz

Preci reicht wohl doch
Bassix
ß26.298
Jap, auch ich kenne die Bezeichnung Intonation einstellen bis dem Begriff Oktavrein. trotzdem wusste ich im Flyer immer was sie meinen.:-)

Ich wusste auch, was sie meinen. Mir kam nur der Gedanke, dass ein Unternehmen wie Sandberg eventuell die korrekten Begriffe nutzen sollte. Wenn ich mir angucke, wegen was für Kleinigkeiten Leute heutzutage Theater beim Verkäufer/Hersteller machen, wäre das doch ne gute Prävention zumindest in dem Bereich. Nicht, dass irgendwann mal jemand wegen so einer Lappalie sein Instrument zurückgeben will (würde mich mittlerweile echt nicht mehr wundern :rolleyes: ).
 
aBaxxi

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß30.372
ja, die Flyer werden in der Regel von Werbeagenturen gemacht, die sich nicht unbedingt mit Bässen auskennen. Wenn einem das nicht rechtzeitig als Auftraggeber auffällt ist schnell ein großer Haufen gedruckt.
Bisschen peinlich bleibt es trotzdem und wenn nicht mittlerweile großes Vertrauen in den modernen Bassbau etabliert wäre, wären die Flyer vermutlich sofort weggeschmissen worden.
:bier:
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß63.283
Ich glaube sogar jeder Budget Bass ist Bundrein.
Ich glaube nicht das jemand hier nicht weiß ,dass die Intonation gemeint ist.
Wäre katastrophal wenn ein Sandberg nicht bundrein wäre.🤣🤣🤣🤣😂🤣😂
 
T

TLab3000

Member
Bassix
ß426
Coole Sache. Aber ui, ist das unter Punkt 5 nicht die Oktavreinheit? Bundreinheit lässt sich doch meines Wissens nicht einstellen. Das müsste bei Sandberg doch eigentlich bekannt sein. Den Hinweis könnte man dort ja mal anbringen.
Oder aber ich blamiere mich gerade und verwechsel die Begriffe. Ist noch früh und meine Kleine hat mich kaum schlafen lassen 😅
Oktavreinheit wäre der richtige Begriff. Aber früher hat so ziemlich jeder Bundreinheit gesagt, bis irgendein Klugscheißer meinte, bundrein gehe doch gar nicht. Dass Sandberg den Begriff noch benutzt, sehe ich als old school an 😎

Das ist so wie mit dem Schraubenzieher, der eigentlich ein Schraubendreher* ist. Der Dreher verdrängt so langsam den Zieher - aber egal welches Wort, jeder weiß, was gemeint ist.

*obwohl man Schrauben damit festzieht...
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Ja, Vorschlaghammer. Woher kommt eigentlich der Begriff Bello? :confused: :confused: :confused: 😂
Interessante Frage! Da wo ich groß geworden bin - im einen damals sehr schönem Taunus-Dörfchen am Unterlauf des Josbachs - ist der Bello mehrheitlich ein doppelbahniger Fäustel mit ca. 1000g Gewicht, bei manchen war es aber auch der Vorschlaghammer (> 3kg) mit Bahn und Finne. Ich schätze mal der Name "Bello" ist lautmalerisch entstanden.
Zum Nägel in die Wand einschlagen sind beide Varianten nicht geeignet, denn wenn man daneben haut, gibt es große Löcher. Und um die zu reparieren, muss man dann erst mal die Gummifutt suchen...
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Echt jetzt? Naja, ist ja eh viel zu on topic hier...

Also hier der Kuhfuß - vom Laien auch Brechstange, Nageleisen, Schaleisen und vom Rumänen (wichtige Baustellensprache) Piciorul caprei = Geißfuß genannt. Im Deutschen ist der Geißfuß jedoch ein Holzschnitzmesser.
Kuhfuß.jpg


Dann die Bello-Varianten: Fäustel mit zwei Bahnen = doppelbahnig, und Vorschlaghammer mit Bahn und Finne
Fäustel.jpgVorschlaghammer.jpg


und die altbewährte Gummifutt, von zart Besaiteten und Gendersensiblen auch vorbildlich Gipsmulde genannt - versteht auf dem Bau aber keiner.
Gummifutt.jpg
 
heinA6

heinA6

Member
Bassix
ß1.316
Oha, jetzt wurde der schöne Sandberg-Thread von den Heimwerkern gekapert :D;-)
Ist, glaube ich, nicht ganz so wild weil der Thread in der Oberkategorie "Welches Instrument " und auch in der Suchfunktion nicht mehr zu finden ist. Könnte es daran liegen, dass @basshaegar seinen Profilstatus geändert hat?
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Oha, jetzt wurde der schöne Sandberg-Thread von den Heimwerkern gekapert :D;-)
Ach was! Vom Bello/Mottek/Vorschlaghammer kommen wir ganz leicht zum Sledgehammer und somit zu einer der epochalsten Basslinien, die jemals gespielt wurden. Mit Plek, auf'm Fretless, mit 'nem Octaver. Hammer!


Das Beste ist der Stolperer von Manu Katche um 1:41 (What?!) und wie die anderen Jungs sich darüber freuen :D

So und jetzt müssen wir nur von von einer geilen Basslinie zu Sandberg und sind dann wieder zu Hause - das kann doch nicht so schwer sein. Gibt's da was?
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß13.974
Imbusschlüssel ...innensechskantschlüssel.......braucht man bei Sandberg , um die Intonation an der Brücke einzustellen 😬😎
 

Similar threads

 

Oben Unten