Die perfekte Saite

Soundritter

Active Member
Bassix
ß4.476
Hallo zusammen,

mir ist diese Woche (wieder einmal) eine Erkenntis gekommen, als ich auf der Suche nach neuen Saiten für meinen geerbten esh-Serious war. Getestet habe ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen DR, GHS, Ernie Ball, TI JF344 und Elixir, alles recht unterschiedliche Saiten.

Um es auf den Punkt zu bringen: nur mit einer Saite (Elixir) habe ich das Gefühl, dass mich Sound, Spielgefühl, Haptik, Bespielbarkeit absolut inspirieren. Ich möchte den Bass einfach nicht aus der Hand legen. Die anderen sind auch ok, aber irgendwie ist das so wie mit einer Hose, die zwar passt, aber an der ein oder anderen Stelle doch irgendwie kneift oder nicht richtig sitzt. Die Spielfreude ist nicht so hoch wie mit der "perfekten Saite".

Mein Eindruck ist, als wenn es für die Kombination aus Instrument, Spielweise, Soundvorstellung eine ganz bestimmte Saite gibt, die optimal passt. Und die gilt es zu finden...

Wie seht Ihr das?

Grüße
 

Flobert

Sunn-Child
Wie seht Ihr das?
Wie oft das schon durchgekauert wurde, kann man an einer Hand abzählen....vorausgesetzt die Hand hat 1000 Finger. =)

Es gibt Saiten, die zu einem Bass passen, sich auf dem Anderen aber nicht "fügen" wollen. Punkt.

G&L L2000: LaBella Deep Talkin´Bass
Lefay "schwarzer Singer" 5: Cocco oder Marleaux
 
Zuletzt bearbeitet:

Soundritter

Active Member
Bassix
ß4.476
Danke für den Hinweis, es muss auch nicht zwingend auf diesen Post geantwortet werden. Da ich neu bin am Bass habe ich etwas Nachholbedarf.

Ich werde diverse Suchfunktionen bemühen...
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Mein Eindruck ist, als wenn es für die Kombination aus Instrument, Spielweise, Soundvorstellung eine ganz bestimmte Saite gibt, die optimal passt. Und die gilt es zu finden...
isso.
Und dann unterliegt der eigene Geschmack und die eigenen Anfordeurngen auch noch einer gewissen Wandlung, sodass da gar nicht in Stein gemeißelt ist. Kann durchaus sein, dass einem eine ehemals als perfekt erschienene Saite nach einer gewissen Zeit auf den Keks geht.
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß75.140
Die Elixir sind nicht schlecht... aber etwas gar teuer... und lösen sich nach einer Weile in Bestandteile auf (Ummantelung löst sich an stärker beanspruchten Stellen).
Ich verwende die GHS 45-105, diese sind nach meiner Meinung bisher der beste Kompromiss zwischen Spielgefühl, Sound und Preis. Die Daddario waren auch immer ganz gut... die GHS gefallen mir aber ein Spürchen besser. Die Ernie Ball hatten immer ein etwas komisches Spielgefühl für mich... war dann irgendwie weniger geschmeidig am spielen.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Wie seht Ihr das?
Ich verweigere den Eintritt ins Optionsnirvana und schnalle ein und den selben Saitensatz auf fast alles, was ich Bass nenne. Früher waren das Elixier, vor ein paar Jahren habe ich festgestellt, dass die EXL's meinen Ansprüchen bei einem Bruchteil der Kosten auch genügen.
Variieren kann da die Stärke (170 vs. 165), auf dem Preci gibt's eingefurtzte Thomastik Flats. Feddisch.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.027
eingefurtzte Thomastik Flats
ih...

ich bin nach langem rumprobieren und der festen überzeugung, daß ich ein flatwound-spieler bin, zu den la bella deep talking bass in stärke 110 gekommen. da ich schon dazu neige, nach einem eher dunklen ton zu suchen, sind meine bässe auch fast alle eher in die spezielle richtung unterwegs, die mit den saiten gut kommt.
bei manchen bässen bin ich noch am experimentieren. die liste meiner lieblinge, absteigend sortiert:

preci 2 und lieblingsbass: la bella round
epi thunderbird: la bella round auf head
westone fretless mit pm bestückung: fender flats, bin noch nicht ganz glücklich damit, könnte eher in richtung ti oder black nylon gehen, vielleicht werden es auch la bellas...
preci 1: la bella flats
fender jaguar: auf der suche. da war schon alles mal drauf, das ist aber auch eher ne zicke...

(epi rumblecat (in klammern, weil streng genommen nicht meiner)): noch werkssaiten, sollen aber flats werden. mal sehen, was der markt so in shortscale hergibt.

auf meinem absoluten lieblingsbass, den ich 90% der zeit spiele, bin ich von den la bellas so begeistert, das wäre die einzige firma im musikalienbereich, bei der ich mich über ein endorsement freuen würde. ich schrei ja jetzt schon ohne bezahlung in jedem thread über saiten, wie toll ich die finde...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.027
exl passen auf jeden bass. wenn einem sonst nichts einfällt: exl. günstig, haben aber auch nix besonderes. allerdings auch keine besonderen probleme.

die zickigkeit dieses speziellen basses ist irgendwo in den untiefen dieses forums mal breitgetreten worden unter stichworten wie "deadspot auf dem 3. bund der e-saite"...
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß64.827
@Soundritter: Welche Elixir? Bin auch großer Freund von Elixirs auf dem Aku wenn es um Rounds geht. Die Elixir Stainless Steel auf dem Fretti klingen nicht ganz so dolle oder ich muss mich da noch eingrooven. Ansonsten habe ich Cocco Nickels auf dem Bundierten uns mag es sehr.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.268
auf meinem absoluten lieblingsbass, den ich 90% der zeit spiele, bin ich von den la bellas so begeistert, das wäre die einzige firma im musikalienbereich, bei der ich mich über ein endorsement freuen würde. ich schrei ja jetzt schon ohne bezahlung in jedem thread über saiten, wie toll ich die finde...
Ich glaub, bei deinem Saitenverschleiß wär das für LaBella sogar echt lohnenswert ... immerhin müssen die dir nur alle zehn Jahre einen alten Satz Saiten schicken :D

@Soundritter: Hast Recht, die Saiten müssen zu Bass und Basser passen ... zu der Erkenntnis sind schon viele gekommen. Auch wenn es da was länger gedauert hat :D
 

Catfish

Hauptsache es mumpft
Bassix
ß98.694
Bei mir sind überall Coco drauf . Für mich einfach die Lösung auf meinen Bässen. Einer hat Stainless Steel drauf die beim nächsten mal durch Nickel ersetzt werden. Stainless haben mir zu viel Höhen ( meine Meinung euer Ehren ). Bei meinem HB Shorty Preci sind es Fender Flat's. Damit bin ich absolut zufrieden.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.027
hihi.
ich hatte da mal ein lustiges gespräch mit einem verkäufer:
"ich hätt gern 110er saiten."
"willst du 40er oder 45er?"
"110er!"

mich irritiert das immer total, daß alle (anscheinend) immer über die für mich unwichtige g-saite reden und nie über die e-saite, die für mich das spielgefühl definiert...
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wasi ist schon normal. Ich hab auf meinen verschiedeen Bässen ein sehr breites Saitenspektrum und bin bei den meisten auch zufrieden. Auf dem Gibson Les Paul hab ich seit dem Kauf und nun schon mehreren Gigs noch die Werkssaiten und das ist auch gar nicht mal so schlecht. Es liegt dann eher mal am Bass und den PU-Einstellungen, wenn etwas gar nicht passt.
 

tieftonmusiker

Active Member
Bassix
ß2.719
Kurze Zwischenfrage: Was sind "die normalen"? :gruebel:
"normal" für mich wär für quasi alle anderen Member hier unbrauchbar ... bass-guitar
Ich denke, er hat sich einfach etwas unglücklich ausgedrückt und meinte mit "normal" die Nickel Plated Steel Variante. Und die Stärke war nur die Beschreibung, welcher er benutzt (und nicht, dass 40-95 "die" normale Stärke ist).
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten