Plektrum anschlags-position


Marci_HxC
Marci_HxC
Hardcore is more than music
BeitrÀge
24
Ort
Teuchern
Bassix
ß1.445
Servus ihr Bassis 😁

Ich weiß nicht ob es dieses thema schon gibt aber ich frag trotzdem mal in die Runde.

Ich bin bevorzugter Plektrum spieler und wollt gern mal wissen ob es auswirkungen gibt wo man mit dem plek spielt
also klangunterschied ob man nÀher an der bridge oder nÀher am hals anschlÀgt.

Danke im voraus :-)
 
Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
BeitrÀge
1.341
Lösungen
3
Ort
St. Ingbert
Bassix
ß5.851
NatĂŒrlich! Genau wie mit Fingerstyle auch.
Prominentes Beispiel ist der Precision Bass, dem ja nachgesagt wird er sei ein one trick pony.
Je nach Anschlagsposition verÀndert sich der Sound von voll bassig bis hin zu drahtig hell.
 
Der P
Der P
Luftpumpe
BeitrÀge
1.134
Ort
SaarbrĂŒcken
Bassix
ß30.234
Moin Marci,

Da gibt's ein verrĂŒcktes Experiment, hab ich auch schon gemacht: nimm einfach mal n Plektrum (wenn du wild bist, kannst du sogar mal verschiedene StĂ€rken versuchen) und dann dengelst du auf der E Saite direkt an der Bridge rum. Und dann (!) wanderst du mit dem Plek Richtung Hals und spielst die ganze Zeit weiter! Ich weiß daß klingt verrĂŒckt, aber da wirst du deutliche Unterschiede hören.
Ist natĂŒrlich auf alle Saiten erweiterbar...


Sorry, aber ich konnte nicht anders. Nichts fĂŒr Ungut :bier:
 
Marci_HxC
Marci_HxC
Hardcore is more than music
BeitrÀge
24
Ort
Teuchern
Bassix
ß1.445
Moin Marci,

Da gibt's ein verrĂŒcktes Experiment, hab ich auch schon gemacht: nimm einfach mal n Plektrum (wenn du wild bist, kannst du sogar mal verschiedene StĂ€rken versuchen) und dann dengelst du auf der E Saite direkt an der Bridge rum. Und dann (!) wanderst du mit dem Plek Richtung Hals und spielst die ganze Zeit weiter! Ich weiß daß klingt verrĂŒckt, aber da wirst du deutliche Unterschiede hören.
Ist natĂŒrlich auf alle Saiten erweiterbar...


Sorry, aber ich konnte nicht anders. Nichts fĂŒr Ungut :bier:
Alles gut 😄
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
BeitrÀge
4.399
Ort
Hessen
Bassix
ß113.838
Der Vorteil beim Fingerstyle ist ja ganz klar, dass es egal ist wo du anschlÀgst, es klingt immer gleich.
Das stimmt nicht. Wenn du geschrieben hÀttest "...egal wo ich anschlage, es klingt immer gleich." HÀtte ich es so stehen lassen können. Aber bei mir ist das anders. Ich kann mit den Fingern sogar an ein und der selben Stelle verschiedene Sounds spielen.
:bier:
 

Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
BeitrÀge
30.732
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß430.519
So ein quatsch, es ist doch egal wo man anschlĂ€gt ob direkt neben der BrĂŒcke oder ĂŒber dem 12. Bund es klingt immer gleich.
Vollkommen logisch, wenn man Flats und ne zugedrehte Höhenblende verwendet... :D

...es macht halt nur noch 'ummpp'.
 
G
Gast30925
Guest
Je nÀher du an der bridge bist desto mehr Höhen .
Je nÀher du am Hals bist desto mehr tiefen.
Gibt auch welche, die schlagen die Saiten ĂŒber dem Hals an, um fĂŒr das passende StĂŒck „den Sound“ des picks auszugleichen und dem Fingerspiel-Sound Ă€hnlicher zu sein.

Ich schlage gerne die Saiten zwischen den beiden Pickups an.

Aber je nach Bass und StĂŒck kann es sich auch Ă€ndern. Manchmal schlage ich bei passiven BĂ€ssen gerne in der NĂ€he der BrĂŒcke an, um den Bass mehr zu hören und/oder mehr attack zu haben. Kommt halt auch hier auf das StĂŒck an.

Am besten aufnehmen und gucken , was am besten zum StĂŒck / mix passt.
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
BeitrÀge
4.268
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß138.199
Klar macht die Position Unterschiede. Des weiteren kann man noch mit dem anschlagwinkel herum experimentieren und auch mit der StĂ€rke des Plektrum. Ein hartes plek parallel zur Saite zwischen den PUS klingt komplett anders als ein weiches plek nah an der BrĂŒcke mit leichtem Winkel zu Saite.

So ganz grob: dichter an der BrĂŒcke = mehr attack, dichter am Hals: mehr Bass.

Parallel zur Saite = etwas weicher, leichter Winkel = mehr aggro.

Hartes plek = eher Richtung fingersound
Mittleres plek = mehr snap
Weiches plek = noch mehr snap, aber weniger dynamikumfang möglich.

Ist auf jeden Fall ein weites Feld. Das Herumprobieren macht aber Spaß und erweitert die Ausdrucksmöglichkeiten.
 

Oben Unten