Selbstbau Effekte?


lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.177
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß118.204
Ich möchte mich hier auch noch mal bei @Bass@SetAlight bedanken. Schon sehr geil wie hier aus einer spinnerten Idee ein tolles Teil entstanden ist. Die Planung, der Austausch und die Vorfreude waren der Wahnsinn. Ich als Stein des Anstoßes hab eine spezielle Version auf den Leib geschneidert bekommen.
62D8EBC6-9DE8-4D71-9827-2A2E5E65485D.jpeg

5444219E-15FE-41A3-91A0-D4128381F50F.jpeg
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Was ewig währt... :D

Mitte Januar hatten meine Gedanken zu einer hochwertigen passiven DI-Box angefangen, heute ist das Projekt fertig geworden. Wie @Willie es vorgemacht hat, habe ich mir eine gebrauchte Millenium-DI günstig geschossen und dann ausgeschlachtet. Einzig die Platine und die Druckschalter sind übrig geblieben. Die Buchsen wurden durch Neutrik ersetzt, als Trafo steckt ein Lundahl LL1935 drin.

Danke an Willie für die Anregung zum Gehäuse sowie an @claudio und @Bass@SetAlight für zahlreiche Tipps und Ideen.

Die fertige DI klingt wirklich gut! Im Vergleich zur Palmet PAN 01 ein krasser Unterschied in den Höhen und im Detailreichtum.

Wenn ich etwas Ruhe habe, steht noch ein ausführlicher Test gegen die Bo Hansen DI, den balanced out vom Helix und die direkte Verbindung von Bass-USB Interface an.

20220224_100637-01.jpeg
 

Anhänge

  • 20220222_153125-01.jpeg
    20220222_153125-01.jpeg
    190,9 KB · Aufrufe: 35
  • 20220223_094139-01.jpeg
    20220223_094139-01.jpeg
    222 KB · Aufrufe: 38
  • 20220223_103827-01.jpeg
    20220223_103827-01.jpeg
    89,5 KB · Aufrufe: 37
  • 20220223_103836-01.jpeg
    20220223_103836-01.jpeg
    72,2 KB · Aufrufe: 37
  • 20220223_103847-01.jpeg
    20220223_103847-01.jpeg
    74,9 KB · Aufrufe: 32
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Die fertige DI klingt wirklich gut! Im Vergleich zur Palmet PAN 01 ein krasser Unterschied in den Höhen und im Detailreichtum.
Das ist aber keine Kunst. Die PAN 01 klingt nach eingeschlafen... Die PAN 02 finde ich da deutlich besser, ist allerdings auch aktiv und damit vielleicht eine andere Baustelle.
Wenn ich etwas Ruhe habe, steht noch ein ausführlicher Test gegen die Bo Hansen DI, den balanced out vom Helix und die direkte Verbindung von Bass-USB Interface an.
Ich wünsche dir ganz viel Ruhe...
Hast du einen großen Helix mit XLR Out?

Und Glückwunsch erstmal zum neuen Stück Hardware!:great:
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.311
Ort
DE
Bassix
ß95.220
Was ewig währt... :D

Mitte Januar hatten meine Gedanken zu einer hochwertigen passiven DI-Box angefangen, heute ist das Projekt fertig geworden. Wie @Willie es vorgemacht hat, habe ich mir eine gebrauchte Millenium-DI günstig geschossen und dann ausgeschlachtet. Einzig die Platine und die Druckschalter sind übrig geblieben. Die Buchsen wurden durch Neutrik ersetzt, als Trafo steckt ein Lundahl LL1935 drin.

Danke an Willie für die Anregung zum Gehäuse sowie an @claudio und @Bass@SetAlight für zahlreiche Tipps und Ideen.

Die fertige DI klingt wirklich gut! Im Vergleich zur Palmet PAN 01 ein krasser Unterschied in den Höhen und im Detailreichtum.

Wenn ich etwas Ruhe habe, steht noch ein ausführlicher Test gegen die Bo Hansen DI, den balanced out vom Helix und die direkte Verbindung von Bass-USB Interface an.

Anhang anzeigen 567140
Klasse, hätte nich gedacht, dass das so nen Unterschied ausmacht, ob das wohl auch bei der Aktiven so is? Und wenn du Zeit hast, wären Soundbeispiele traumhaft :-)
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Das ist aber keine Kunst. Die PAN 01 klingt nach eingeschlafen... Die PAN 02 finde ich da deutlich besser, ist allerdings auch aktiv und damit vielleicht eine andere Baustelle.

Ich wünsche dir ganz viel Ruhe...
Hast du einen großen Helix mit XLR Out?

Und Glückwunsch erstmal zum neuen Stück Hardware!:great:

Danke. :-)

Ne, habe das Stomp mit balanced TRS-Out.

Klasse, hätte nich gedacht, dass das so nen Unterschied ausmacht, ob das wohl auch bei der Aktiven so is? Und wenn du Zeit hast, wären Soundbeispiele traumhaft :-)

Die aktive Bo Hansen DI war für mich eine Offenbarung bei passiven Bässen. Bei meinem aktiven Bass hingegen hat sie etwas vom Sound weggenommen. Das wiederum macht die passive DI deutlich besser.

Bestätigt das, was man immer überall liest: passiver Bass --> aktive DI, aktiver Bass --> passive DI.

Da ich die DI auch bei Gigs mitnehme und sie dann zwischen Effektboard und Amp hängt, war mir eine simple passive Lösung wichtig. Ob das in der Praxis dann auch alles so klappt, wird sich zeigen. :-)
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
ob das wohl auch bei der Aktiven so is?
Ein kurzes JA!

passiver Bass --> aktive DI, aktiver Bass --> passive DI
Das würde ich nur als grobe Richtlinie sehen.
Hast du mal ein Pad bei aktiv/aktiv genutzt?

Ich habe ja jetzt einen Soundskulptor DI503J. Da mit einem passiven Bass in die passive Option ist ein Traum! Man braucht anschließend jedoch ordentlich Gain. Bei gestandenem Studioequipment ist das meist kein Problem, bei vielen Bassverstärkern jedoch...naja, mit steigendem Gain fällt der Headroom. Und die Nebengeräusche melden sich zu Wort.

Edit: Nicht DI in Bassamp, natürlich DI in Mischpulte und Interfaces, anschließend in PA oder Bassamp... Damit keine Fragen aufkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.311
Ort
DE
Bassix
ß95.220
Ein kurzes JA!


Das würde ich nur als grobe Richtlinie sehen.
Hast du mal ein Pad bei aktiv/aktiv genutzt?

Ich habe ja jetzt einen Soundskulptor DI503J. Da mit einem passiven Bass in die passive Option ist ein Traum! Man braucht anschließend jedoch ordentlich Gain. Bei gestandenem Studioequipment ist das meist kein Problem, bei vielen Bassverstärkern jedoch...naja, mit steigendem Gain fällt der Headroom. Und die Nebengeräusche melden sich zu Wort.
Ok, also macht der Trafo dann den Unterschied? Die Neutriks werden ja wohl nich so den Sound beeinflussen :-)
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Ok, also macht der Trafo dann den Unterschied? Die Neutriks werden ja wohl nich so den Sound beeinflussen :-)
Es wird wie so oft das Gesamtpaket sein. Ja, verschiedene Trafos können ein unterschiedliches Verhalten aufweisen. Vielleich haben Trafos auch den größten Anteil am Unterschied. Von verschiedenen Sounds zu sprechen ist immer relativ, es gibt aber definitiv ein unterschiedliches "Verhalten" dem Signal gegenüber.

Neutriks sind neutral, das sind andere aber auch, am neutralsten ist wohl gar kein Trafo. Das ist aber, so wie ich es verstanden habe, nicht das beabsichtigte Ziel dieses DI-Selbstbaus.
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Ok, also macht der Trafo dann den Unterschied? Die Neutriks werden ja wohl nich so den Sound beeinflussen :-)

Ich bin erst letztes Jahr in den Kaninchenbau der Trafos hinabgestiegen, aber ja. Trafos können unterschiedlich klingen. Vor allem der Unterschied zwischen Standard-DI-Boxen, die man für ein paar Mark fuffzich bekommt, und so Gedöns wie Jensen, Lundahl und Co ist vorhanden. In wie weit der Einzelne das dann hört und in wie weit der Unterschied in der jeweiligen Praxis (Studio, Bühne, Kopfhörer, Boxen, Monitore etc.) vielleicht auch einfach egal ist, steht auf einem anderen Blatt. Ich finde diese ganze Sache aber sehr erhellend. :-)
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Ich habe eben mal ein paar Testaufnahmen gemacht. Bässe: Spector Euro5 mit Tonepump & Yamaha BB1025x, DIs: passive Lundahl-DI, Palmer PAN01, aktive Bo Hansen DI.

Yamaha -> Lundahl, Palmer, Hansen:





Spector (rauscht dankt aufgerissenem Treble-Regler der Tonepump) -> Lundahl, Palmer, Hansen:





Dann nochmal Spector durchs Hx Stomp (Preset mit SVT4-Pro) -> Lundahl, Palmer, Hansen:





Mein Fazit: Beim direkten Spiel über DI ins Interface merkt man leichte Unterschiede, vor allem in den Höhen und in der Dynamik. Die Bo Hansen DI würde ich als minimal dunkler und vom Sound dichter oder wärmer beschreiben, während die Lundahl-DI offener und heller klingt. Die Palmer schluckt im Vergleich zur Lundahl viel Dynamik und ein paar Höhen.

Beim normalen Riffing übers Stomp in die DI und dann ins Interface ist es im Grunde egal, welche man nimmt. Da höre ich bei den Aufnahmen einen minimalen Unterschied, beim Spielen tritt er mehr zu tage. Aber im Gesamt- oder Bandkontext durchaus vernachlässigbar. Es sind diese berühmten letzten Prozent, aber ob man die benötigt, muss jeder selber wissen. Für mich eine nette Spielerei und für mein fragiles Basserego habe ich jetzt eine coole Lundahl-DI bei Gigs dabei. :D

20220224_135257-01.jpeg
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
275
Ort
DE
Bassix
ß9.649
Kannst du bitte noch das Spielgefühl hochladen? ;-)

Die Palmer schluckt im Vergleich zur Lundahl viel Dynamik und ein paar Höhen.
So empfinde ich die PAN 01 auch!

Beim normalen Riffing übers Stomp in die DI und dann ins Interface ist es im Grunde egal, welche man nimmt.
Und den Stomp ohne externe DI verglichen mit den DI's ohne Stomp? :dizzy:


Ein interessantes Projekt. Wie hoch war der Aufwand (Zeit und Kosten)?
 

Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Kannst du bitte noch das Spielgefühl hochladen? ;-)

Hab ich nicht. :D

So empfinde ich die PAN 01 auch!


Und den Stomp ohne externe DI verglichen mit den DI's ohne Stomp? :dizzy:

ah, mist. Vergessen. Hole ich nach und packe das sowie den langen Post oben dann ggf in einen extra Thread.
Ein interessantes Projekt. Wie hoch war der Aufwand (Zeit und Kosten)?

Zeit circa zwei Stunden, eher etwas weniger. (alte DI ausschlachten, alles neue einlöten) Dazu Design der Frontplatte erstellen, auch nochmal so eine Stunde. Kosten fürs reine Material um die 100 Euro (Trafo 70 Euro, Frontplatte knapp 20 Euro, alte DI 10 Euro und Kleinkram plus Versand).
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.311
Ort
DE
Bassix
ß95.220
Top und danke für die Mühe mit den Beispielen, nur so macht das ja Sinn :-) Ich finde, man kann nich sagen, dass das eine besser oder das andere schlechter klingt, einfach anders..wobei mir die Bo Hansen am besten gefällt :-) Gibts das nur als DIY oder fertig?
 
Bass@SetAlight
Bass@SetAlight
Well-Known Member
Beiträge
1.020
Ort
DE
Bassix
ß17.413
Heute sind wieder zwei Projekte fertig geworden.

Omnimini
... jaja der Name, fand ich lustig 8D
Ein kleiner Paralooper, nach meinen Bedürfnissen für ein 1590A Gehäuse entwickelt.
Man hat drei Kanäle:
- Clean Kanal mit Level und Hi-Cut
- Insert 1 immer Fullrange
- Insert 2 mit Hi-Cut
Die Idee dahinter ist im Insert 1 die Zerren Fullrange einzuschleifen und im Insert 2 einen Compressor dauerhaft auf On zu haben.
Das ganze so kompakt wie möglich. Auf Level Regler für die Inserts habe ich verzichtet, ebenso wie auf Phasenkorrektur. Die Sachen die man Einschleift müssen halt von passen.
Das ist der erste Prototyp, ein paar Schönheitsfehler sind im Design noch vorhanden:
- die LED hab ich zu weit unten gebohrt
- die beiden Insert Buchsen müssen etwas weiter auseinander
- die beiden Platinen-Verbinder müssen weiter Richtung Stirnseite der Buchsen rücken
- man kann die Platine noch 1 - 2 mm tiefer ins Gehäuse setzen (dann muss auch der Deckel nicht mehr so stark bearbeitet werden)

Bo Hansén DI
Eine aktive Bo Hansén DI.
Diese wollte ich komplett mit Mojo Parts aufbauen:
- Nichicon Fine Gold Audio ELKOS
- XICON Polyester Kondensatoren
- 1/2W Kohlepresswiderstände
Die DI gefällt mir wirklich sehr gut, die wird dauerhaft vor meinem Steinberg bleiben. Jetzt muss ich mir noch ein kurzes XLR Kabel besorgen.

Ein Nachtrag: Das Gehäuse ist ein Hammond 1590Y. Vielleicht ist das ja von Interesse für diejenigen die auch überlegen eine Bo Hansén zu bauen.
 

Anhänge

  • 20220226_131443.jpg
    20220226_131443.jpg
    178,8 KB · Aufrufe: 49
  • 20220226_131435.jpg
    20220226_131435.jpg
    202,7 KB · Aufrufe: 41
  • 20220226_123630.jpg
    20220226_123630.jpg
    197,2 KB · Aufrufe: 41
  • 20220226_155446_HDR.jpg
    20220226_155446_HDR.jpg
    247,4 KB · Aufrufe: 39
  • 20220226_154844_HDR.jpg
    20220226_154844_HDR.jpg
    223,3 KB · Aufrufe: 42
  • 20220226_123529.jpg
    20220226_123529.jpg
    150,4 KB · Aufrufe: 45
  • 20220226_170639.jpg
    20220226_170639.jpg
    185,1 KB · Aufrufe: 44
  • 20220226_170635.jpg
    20220226_170635.jpg
    187,8 KB · Aufrufe: 42
  • 20220226_170321.jpg
    20220226_170321.jpg
    251,2 KB · Aufrufe: 45
  • 20220226_164537_HDR.jpg
    20220226_164537_HDR.jpg
    218,7 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Man hat drei Kanäle:
- Clean Kanal mit Level und Hi-Cut
- Insert 1 immer Fullrange
- Insert 2 mit Hi-Cut
Die Idee dahinter ist im Insert 1 die Zerren Fullrange einzuschleifen und im Insert 2 einen Compressor dauerhaft auf On zu haben.
Der Mimiomni gefällt mir richtig gut. Aber warum eigentlich kein Lo-Cut in Insert 1? Dann wäre die Dose (für mich) absolut perfekt.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Jo, so sind die Geschmäcker (in Nuancen) verschieden. Trotzdem geil, die Dose. Vor allen Dingen der kleine Footprint ist super. 👍

Den (für mich) fehlenden Hi-Cut im betreffenden Channel kann ich in meinem Falle easy mit den Möglichkeiten des SA Aftershock kompensieren.

:prost:
 

Similar threads

bandchef
Antworten
129
Aufrufe
19K
fuzzer
jazzmattezz
Antworten
54
Aufrufe
5K
Basscopalypse
Basscopalypse
 

Oben Unten