Selbstbau Effekte?


Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Ich brauche mal etwas Bassic-Schwarmwissen zum Thema passive DI und PCB. :-)

Ich spiele, angeregt durch einen anderen Thread (https://www.bassic.de/threads/radial-engineering-jdi-passive-di-box.14901398/#post-17366994), mit dem Gedanken, mir eine hochwertige passive DI-Box zu bauen. Letztes Jahr war der Bau einer aktiven DI-Box (https://www.bassic.de/threads/selbstbau-effekte.14867266/page-27#post-17230692) der Stein des Anstoßes und ich habe Gefallen an dem überragenden Konzept "besser als die Standard-Palmer" gefunden. :D

Meine Idee: simpler Aufbau mit Jensen- oder Lundahl-Transformer. Schaltpläne sind leicht zu finden, z.B je nach benötigten Features so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as066.pdf oder ganz simpel so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as007.pdf

Aber wie baut man sowas am besten in ein Gehäuse? Bei Google gibt es fliegende Aufbauten zu sehen. Hier z.B.:
120939710.0gRKiE7I.jpg


Aber irgendwie habe ich da Bauchschmerzen, den Trafo so frei herumliegen zu lassen oder "nur" festzukleben.

Ich bin Fan von PCBs. Aber gibt es sowas als Vorlage oder fertig irgendwo zu finden? Das einzige, was ich nach meiner Recherche fand, war ein Shop in Belgien, bei dem der Versand aber teurer ist als das PCB ... https://www.eli-audio.com/product-page/iron-ore-pcb

Klar, wenn's nur ums Geld geht, könnte ich mir auch eine gebrauchte Radial JDI kaufen. Nimmt sich am Ende nichts. Aber es geht ja auch um den Spaß und die Idee, das selber zu verwirklichen.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.966
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß18.299
Ciao @Masl

lustig, zwei Dumme ein Gedanke…

Ich habe das ja auch bereits geäussert, will es aber mit einem Carnhill Übertrager versuchen. Ich mache mir aber keine Gedanken wegen eines Prints, ich werde den Übertrager ins Gehäuse kleben und die zwei Widerstände für die Pegelabsenkung frei verdrahten. Für die Handvoll Bauteile inklusive der Schalter und Buchsen gebe ich mir das nicht, extra einen Print zu entwerfen und zu ätzen. Alte passive DIs, selbst alte Palmers und auch hochwertiges Zeug sind auch point to point verdrahtet, hausgemachte eh.

Gruss, viel Spass und Erfolg
claudio
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
@claudio Deine Gedanken in dem Thread hatten mich tatsächlich zu meinen Überlegungen angeregt. :-)

Okay, dann ist eine freie Verdrahtung ja in der Tat vorzuziehen. Verdrahtet ist es wirklich schnell. Dann schaue ich mal, wohin mich meine Reise da so trägt. :-)
 
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.481
Ort
Chemnitz
Bassix
ß53.955
Guten Morgen,

ich habe letztens in unseren Anzeigen gesehene, dass sich jemand einen Blend-Regler in ein Effektgerät nachrüsten lassen wollte.
Ich hatte mir gedacht, dass man sich einfach einen kleinen Treter bauen kann in welchen man mit seinem Signal rein geht, gesplittet wird und am Ende mit einem Blend Regler wieder zusammengeführt wird.


Ist das wirklich so einfach wie ich mir das vorstelle, wenn man bei diesem Bausatz anstatt die Verbindung zum Effektboard zwei Monobuchsen verwendet?
So dass man jedes andere Pedal da anschließen kann welches keinen eigenen Blendregler besitzt.
 
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.996
Ich brauche mal etwas Bassic-Schwarmwissen zum Thema passive DI und PCB. :-)

Ich spiele, angeregt durch einen anderen Thread (https://www.bassic.de/threads/radial-engineering-jdi-passive-di-box.14901398/#post-17366994), mit dem Gedanken, mir eine hochwertige passive DI-Box zu bauen. Letztes Jahr war der Bau einer aktiven DI-Box (https://www.bassic.de/threads/selbstbau-effekte.14867266/page-27#post-17230692) der Stein des Anstoßes und ich habe Gefallen an dem überragenden Konzept "besser als die Standard-Palmer" gefunden. :D

Meine Idee: simpler Aufbau mit Jensen- oder Lundahl-Transformer. Schaltpläne sind leicht zu finden, z.B je nach benötigten Features so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as066.pdf oder ganz simpel so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as007.pdf

Aber wie baut man sowas am besten in ein Gehäuse? Bei Google gibt es fliegende Aufbauten zu sehen. Hier z.B.:
120939710.0gRKiE7I.jpg


Aber irgendwie habe ich da Bauchschmerzen, den Trafo so frei herumliegen zu lassen oder "nur" festzukleben.

Ich bin Fan von PCBs. Aber gibt es sowas als Vorlage oder fertig irgendwo zu finden? Das einzige, was ich nach meiner Recherche fand, war ein Shop in Belgien, bei dem der Versand aber teurer ist als das PCB ... https://www.eli-audio.com/product-page/iron-ore-pcb

Klar, wenn's nur ums Geld geht, könnte ich mir auch eine gebrauchte Radial JDI kaufen. Nimmt sich am Ende nichts. Aber es geht ja auch um den Spaß und die Idee, das selber zu verwirklichen.
Hatte gerade das gleiche Thema. Aber 'ne andere Box. Hier mal mein Ergebnis:
passive DI mit lundahl LL1935. Basis millenium DI-P.
Platine ausbauen geht nur mit Entlöten der XLR.
Alten Transformer raus, neuen rein. Den hab ich mit 2 Kabelbindern auf der Platine gesichert.
Zus. RFI Filter. Und ganz wichtig: Gehäuseuntereilt an den Schrauben abschaben und Sprengringe dran.
schematics.png
20220115_111115.jpg
20220115_111517.jpg
20220115_131308.jpg
20220115_133421.jpg
20220115_133432.jpg
20220115_133715.jpg
20220127_094824.jpg
20220130_114622.jpg
20220130_114641.jpg

Vorsicht zum LL1935 krusieren im INet einige falsche Schaltpläne. Das liegt daran, daß Lundahl primär und sekundär Seite bei diesem Ü getauscht hat.
Im Datenblatt ganz unten steht es richtig. Aber anscheinend liest das keiner...
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
@Willie Das ist eine sehr gute Lösung! Den Gedanken, ein fertiges DI-Gehäuse zu nehmen, hatte ich auch schon. Auf jeden Fall der schnellere Weg. Hast du den LL1935 mit 10:1 oder 5:1 belegt?
 
Bass@SetAlight
Bass@SetAlight
Well-Known Member
Beiträge
1.020
Ort
DE
Bassix
ß17.413
Guten Morgen,

ich habe letztens in unseren Anzeigen gesehene, dass sich jemand einen Blend-Regler in ein Effektgerät nachrüsten lassen wollte.
Ich hatte mir gedacht, dass man sich einfach einen kleinen Treter bauen kann in welchen man mit seinem Signal rein geht, gesplittet wird und am Ende mit einem Blend Regler wieder zusammengeführt wird.

Ist das wirklich so einfach wie ich mir das vorstelle, wenn man bei diesem Bausatz anstatt die Verbindung zum Effektboard zwei Monobuchsen verwendet?
So dass man jedes andere Pedal da anschließen kann welches keinen eigenen Blendregler besitzt.
Ja, das geht so einfach wie du dir das vorstellst.
Ich bin aber kein Fan von diesem einfachen Buff N' Blend. Kann gut gehn, muss aber nicht.
Die Ein- und Ausgänge nicht alle sauber gebuffert, da kann es durchaus Probleme mit unterschiedlichen Effekten.
Ich hatte den Buff N' Blend auf Streifenraster mal an einer RAT versucht, ging sich nicht gut aus.

Bei UK bekommst du einen sauber aufgebauten Paralooper Bausatz: https://www.uk-electronic.de/onlineshop/product_info.php?products_id=1014
Allerdings würde mir hier der Phasenschalter für den Return fehlen.

Bei Musikding gibt es den ParaMix: https://www.musikding.de/ParaMix-Bausatz
Hier kannst du die Phase drehen im Return.
Den Insert im Clean Pfad muss man ja nicht nutzen (und verbauen), den kann man auch mit einem Drähtchen brücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.481
Ort
Chemnitz
Bassix
ß53.955
Ja, das geht so einfach wie du dir das vorstellst.
Ich bin aber kein Fan von diesem einfachen Buff N' Blend. Kann gut gehn, muss aber nicht.
Die Ein- und Ausgänge nicht alle sauber gebuffert, da kann es durchaus Probleme mit unterschiedlichen Effekten.
Ich hatte den Buff N' Blend auf Streifenraster mal an einer RAT versucht, ging sich nicht gut aus.

Bei UK bekommst du einen sauber aufgebauten Paralooper Bausatz: https://www.uk-electronic.de/onlineshop/product_info.php?products_id=1014
Allerdings würde mir ihr der Phasenschalter für den Return fehlen.

Bei Musikding gibt es den ParaMix: https://www.musikding.de/ParaMix-Bausatz
Hier kannst du die Phase drehen im Return.
Den Insert im Clean Pfad muss man ja nicht nutzen (und verbauen), den kann man auch mit einem Drähtchen brücken.
Danke! Genial. Gut zu wissen, dass es zur Not auch einfach minimalistisch mit dem Buff´n´Blend gehen würde.
Die anderen beiden sind dann doch schon eine Schippe praxistauglicher und treffen auch eher meinen Geschmack.
Die nehme ich mir mal vor. Vielen Dank!
 
Aper
Aper
Active Member
Beiträge
210
Ort
DE
Bassix
ß9.411
Kommt immer drauf an ob du da nicht Probleme mit der Phase bekommst.
Habe aber einige Effekte mit einer kleinen Splitplatine von Moonn Electronics nachgerüstet, solange die halt nicht die Phase drehen. Hat immer super geklappt, kostet n Appel und n Ei und findet in den meisten Gehäusen noch Platz
 

zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.761
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß5.475
Ich brauche mal etwas Bassic-Schwarmwissen zum Thema passive DI und PCB. :-)

Ich spiele, angeregt durch einen anderen Thread (https://www.bassic.de/threads/radial-engineering-jdi-passive-di-box.14901398/#post-17366994), mit dem Gedanken, mir eine hochwertige passive DI-Box zu bauen. Letztes Jahr war der Bau einer aktiven DI-Box (https://www.bassic.de/threads/selbstbau-effekte.14867266/page-27#post-17230692) der Stein des Anstoßes und ich habe Gefallen an dem überragenden Konzept "besser als die Standard-Palmer" gefunden. :D

Meine Idee: simpler Aufbau mit Jensen- oder Lundahl-Transformer. Schaltpläne sind leicht zu finden, z.B je nach benötigten Features so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as066.pdf oder ganz simpel so: https://www.jensen-transformers.com/wp-content/uploads/2014/08/as007.pdf

Aber wie baut man sowas am besten in ein Gehäuse? Bei Google gibt es fliegende Aufbauten zu sehen. Hier z.B.:
120939710.0gRKiE7I.jpg


Aber irgendwie habe ich da Bauchschmerzen, den Trafo so frei herumliegen zu lassen oder "nur" festzukleben.

Ich bin Fan von PCBs. Aber gibt es sowas als Vorlage oder fertig irgendwo zu finden? Das einzige, was ich nach meiner Recherche fand, war ein Shop in Belgien, bei dem der Versand aber teurer ist als das PCB ... https://www.eli-audio.com/product-page/iron-ore-pcb

Klar, wenn's nur ums Geld geht, könnte ich mir auch eine gebrauchte Radial JDI kaufen. Nimmt sich am Ende nichts. Aber es geht ja auch um den Spaß und die Idee, das selber zu verwirklichen.
Den Jensen könnte man mitels Blechwinkel am Gehäuseboden festschrauben. Der Übertrager hat zwei Gewindelöcher für diesen Zweck. Den Winkel dann mit zwei Senkschrauben von außen am Gehäuseboden festschrauben, dann trägt auch nix auf.
Wäre mir sympathischer als Kleber.

Edit
Grad gesehen: der Winkel ist schon dabei.
 
Huckleberry Gin
Huckleberry Gin
Active Member
Beiträge
77
Bassix
ß4.019
Kommt immer drauf an ob du da nicht Probleme mit der Phase bekommst.
Habe aber einige Effekte mit einer kleinen Splitplatine von Moonn Electronics nachgerüstet, solange die halt nicht die Phase drehen. Hat immer super geklappt, kostet n Appel und n Ei und findet in den meisten Gehäusen noch Platz
Electric Roots haben nen Blender mit Phase Switch :-) https://electric-roots.com/product/blender/
 
Aper
Aper
Active Member
Beiträge
210
Ort
DE
Bassix
ß9.411
Den habe ich hier auch noch rum fliegen und müsste den Mal bauen. Naja. Seit dem Stomp nicht mehr :D
Wer Interesse hat möge mich gerne anschreiben ^^
 
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.996
@Willie Das ist eine sehr gute Lösung! Den Gedanken, ein fertiges DI-Gehäuse zu nehmen, hatte ich auch schon. Auf jeden Fall der schnellere Weg. Hast du den LL1935 mit 10:1 oder 5:1 belegt?
10:1, glaub ich. Als nächstes versuch ich in das gleiche Gehäuse die aktive Bo Hansen Variante zu pressen. Dann mit einem lundahl 1538XL.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.966
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß18.299
Ciao @Willie

das mit der Millenium DI schlachten ist eine wirklich gute Idee. Ich habe ja auch so einen Eigenbau mit einem Carnhill Übertrager vor. Eine Millenium DI beim Thomann kostet weniger, als wenn ich mir ein Gehäuse, zwei Klinkenbuchsen, einen XLR-Gehäusestecker und zwei Schalter irgendwo auf eine Bestelliste setze. So kann ich eine DI schlachten, einfach den Übertrager tauschen und muss nicht einmal ein Gehäuse bohren.

Gruss
claudio
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
10:1, glaub ich. Als nächstes versuch ich in das gleiche Gehäuse die aktive Bo Hansen Variante zu pressen. Dann mit einem lundahl 1538XL.

In meiner Bo Hansen habe ich den (etwas günstigeren) Haufe ST8456 drin. Wobei ich schätze, dass der Lundahl da nochmal ein Qualitätssprung sein könnte. Ich hatte mit zwei Leuten geredet, die die Hansen mit dem Haufe Trafo gebaut haben und die waren begeistert.

 
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.996
Hmm, da der Haufe kleiner ist als der lundahl, könnte man den ja optional mit auf die Platine nehmen.
Ich versuch das mal.
An die Haufe ran zu kommen ist aber auch nicht leicht. Ich hab so auf Anhieb keinen Shop gefunden, der den 8456 vorrätig hat.
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.600
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß60.435
Hmm, da der Haufe kleiner ist als der lundahl, könnte man den ja optional mit auf die Platine nehmen.
Ich versuch das mal.
An die Haufe ran zu kommen ist aber auch nicht leicht. Ich hab so auf Anhieb keinen Shop gefunden, der den 8456 vorrätig hat.

Du kannst den Volker von 51xAudio anfragen. Der verkauft die. Netter Mann, funktionierte bei mir einwandfrei. sales[at]51xAudio.com


Weitere Infos zu Bo Hansen (für die, die hier noch mit lesen) gibt's hier :-) http://www.hansenaudio.se/techpage.htm#active DI-box, my work horse from 1975
 
Bass@SetAlight
Bass@SetAlight
Well-Known Member
Beiträge
1.020
Ort
DE
Bassix
ß17.413
Ich möchte ein Projekt vorstellen, das mir sehr viel Spaß bereitet hat.
Angefangen hat es mit diesem Post von Member @lordbasstard .
Eine Zerre mit einem Blend für unterschiedliche Zerr-Charaktere war damals eh so eine Idee die ich im Kopf hatte.
Nach ein wenig Recherche war klar, der Behringer basiert auf einem Boss OS-2.
Also den Schaltplan rausgesucht und das Teil ein wenig simuliert.
Parallel Recherche hat meine Vermutung bestätigt, dass es ein paar Schönheitsfehler in dem Schaltplan gibt.
Also habe ich den Schaltplan in der Simulation angepasst, ein paar Möglichkeiten auf den Sound Einfluss zu nehmen probiert und letzten Endes das Eagle-Design entwickelt:
  • Ich habe einen Clean Kanal mit Hi-Cut hinzugefügt
  • und, habe der Schaltung über interne DIP Schalter diverse Preset-Möglichkeiten gegeben (die DIP-Stellung wie im Foto ist mein Favorit, auf der Platine erkennt man die Default-Settings um wieder beim Vorbild dem OS-2 zu sein)
Herausgekommen ist ein extrem vielseitiges Zerrpedal welches von sanft bis absolut brachial alles kann.
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Vielen Dank für diese tolle Idee @lordbasstard :bier:
 

Anhänge

  • 20220219_190141.jpg
    20220219_190141.jpg
    155 KB · Aufrufe: 55
  • 20220219_190025_HDR.jpg
    20220219_190025_HDR.jpg
    173,5 KB · Aufrufe: 54
  • 20220219_190519_HDR.jpg
    20220219_190519_HDR.jpg
    185,5 KB · Aufrufe: 51
  • 20220219_190848.jpg
    20220219_190848.jpg
    209,4 KB · Aufrufe: 51

Similar threads

bandchef
Antworten
129
Aufrufe
19K
fuzzer
jazzmattezz
Antworten
54
Aufrufe
5K
Basscopalypse
Basscopalypse
 

Oben Unten