40+/50+ Bass Anfänger

triple-U

Member
Bassix
ß1.831
Hi, Tobi,

... Leute zum spielen finden wird auch schwer, aber ich bleib dran. Das habe ich mir als Langzeitziel auf jeden Fall vorgenommen.
ich habe mit 60 meinen alten Bass wieder ausgepackt ... und nach 2 1/2 Monaten habe ich mal frech auf eine Ebay-Kleinanzeige, in der ein Bassist gesucht wurde, geantwortet. Und das hat geklappt!
Die erste Probe war ein Grundton-Gezupfe immer auf die 1, aber ich kannte danach die Songs, die ich mir draufschaffen muss ("dank" Corona habe ich dafür im Moment mehr Zeit als mir lieb ist).
Vergiss das mit dem "Langzeitziel", such' dir eine Band und stell' dich vor. Du hast nichts zu verlieren, denn wenn sie dich nicht wollen, ist es so als wenn du dich nicht beworben hättest - und wenn sie dich wollen, dann hast du einen Motivationsschub, den dir nichts auf der Welt sonst geben kann.

Lass es krachen und halte uns auf dem Laufenden!

Liebe Grüße
Uli
 
Zuletzt bearbeitet:

tbat44

Nix bassiert...
Bassix
ß780
Vergiss das mit dem "Langzeitziel", such' dir eine Band und stell' dich vor. Du hast nichts zu verlieren, denn wenn sie dich nicht wollen, ist es so als wenn du dich nicht beworben hättest - und wenn sie dich wollen, dann hast du einen Motivationsschub, den dir nichts auf der Welt sonst geben kann.
Ihr seid aber hartnäckig ;-)
Ok, ich werde mich bemühen das mit der Bandsuche nicht lange aufzuschieben. Hast ja recht, wer nicht wagt der nicht gewinnt.
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß86.793
in Wirklichkeit haben wir eher gesoffen :rolleyes:
So lernt man es am besten!
Wir haben gekifft und Schach gespielt... war danach wirklich gut im Schach spielen aber scheisse beim Bass spielen;-)
es ist nie zu spät :D
Genau! Als kleiner Tipp zum anfangen: nimm paar geliebte Songs welche du schon tausendmal gehört hast (da weisst du dann bereits wie es sich anhören sollte, die Songs sind verinnerlicht) und schau mal den ganzen Leuten bei Youtube auf die Finger wie die das so machen. Der rest kommt mit fleiss und eisernem Willen;-) Würde jetzt aber nicht gerade allzu schwierige Songs nehmen... halt normale übliche Pop / Rock Songs.
Wenn dann das klappt, such dir einen Lehrer und lass dir erklären was du "eventuell" falsch machst und lerne wie es richtig gemacht wird.
Als ganz blutiger anfänger zum Lehrer zu gehen sehe ich persönlich als etwas Geldverschwendung und bringt oftmals die rookies um die Lust am spielen...

Wünsche viel Spass!
 

tbat44

Nix bassiert...
Bassix
ß780
So lernt man es am besten!
Wir haben gekifft und Schach gespielt... war danach wirklich gut im Schach spielen aber scheisse beim Bass spielen;-)
Ok, gekifft haben wir auch. Dachte aber das ist eh klar ;-)

Als ganz blutiger anfänger zum Lehrer zu gehen sehe ich persönlich als etwas Geldverschwendung und bringt oftmals die rookies um die Lust am spielen...
Also ganz blutiger Anfänger bin ich auch nicht. So die Grundlagen habe ich schon drauf. Und mein ganzer Stolz ist, dass ich Santeria von Sublime einigermaßen spielen kann bass-player
 

Turbokalle

Member
Bassix
ß323
Als ganz blutiger anfänger zum Lehrer zu gehen sehe ich persönlich als etwas Geldverschwendung und bringt oftmals die rookies um die Lust am spielen...
Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Mein Basslehrer war kein Studierter, sondern ein Selfmade mit zig Jahren Erfahrung auf Bühne und Schulung.
Bei dem hab ich, wie du schon schreibst, mit Liedern begonnen die ich kannte bzw. von Ihm vorgeschlagen wurden.
Mein Erstes Lied war "The Raven" von Alan Parsons. Dann Seven Nations Army, Queen "Another one bites the dust" usw.
Alles immer in Häppchen, am Ende der Stunde hat er den nächsten Happen vorgespielt und ich habe das mit dem Handy aufgenommen und zu Hause geübt.
So kam man schnell vorwärts.
Beim tun immer wieder bisschen Theorie-Grundlagen, aber nicht zuviel, zwischendurch bisschen 12-taktigen Blues und Tipps/Tricks aus der Praxis.
Und natürlich Youtube, da gibts gibt´s viele sehr gute Toutorials mit Tabs dabei.
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß86.793
Santeria von Sublime
Cooler Song!
Ja dann, ab zum Lehrer!
Und nie vergessen: Der Lehrer kann dir maximal zeigen wie es geht (wie er es machen würde), lernen muss man es selbst!
Kenne viele Leute die Jahrelang Unterricht hatten auf verschiedensten Instrumenten, aber trotzdem nicht wirklich schlau spielen können... die waren halt im Unterricht, mehr aber auch nicht.
Dann kenne ich Leute welche nie wirklich Unterricht hatten aber spielen wie wenn ihnen Gott persönlich diese Gabe verleiht hätte... sind aber auch wirklich fleissige Krampfer!
 

CatWeazle

Well-Known Member
Bassix
ß2.579
Hallo Tobi,
herzlich willkommen bei die Bassers!
Mein Name ist Tobi, 47 Jahre alt und ich bin möchte jetzt anfangen Bass zu spielen.
Guter Zeitpunkt, besser mit 47 als nie! mein Start war mit 57!
Deine Wahl zum Bass als Instrument war eine sehr gute Entscheidung.
Und um ein schon erwähntes Klischee zu erfüllen, es schade das es kein Preci geworden ist.

Dann ein Tipp, der hier schon gegeben wurde und den ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, such dir eine Band!
Basser werden immer gesucht.

Wenn Du nur mit Lehrer, Bücher, YouTube usw. heran gehst, läufst Du Gefahr dass Dir ein kleines Repertoire erarbeitest und diese Stücke immer wieder spielst. Dazu vielleicht ein wenig 12 Takt Blues mit dem Radio.

Dann kann es passieren, dass es nicht mehr wird, und man auch technisch auf der Stelle tritt.

Mit einer Band ist das anders, eine Band bringt dich sehr schnell voran!

Eine Band ist schnell gefunden, Thomann, MusicStore und auch ebay Kleinanzeigen sind gute Anlaufstellen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Freude am neuen Hobby.

Bässte Grüße
Mike
 

tbat44

Nix bassiert...
Bassix
ß780
Also ich habe mich ja jetzt mit meinen Neuanschaffungen über das lange Wochenende beschäftigt und habe das Gefühl das ich da in die richtigen Sachen investiert habe. Damit kann ich erst mal arbeiten bass-player

Hallo Tobi,
herzlich willkommen bei die Bassers!


Guter Zeitpunkt, besser mit 47 als nie! mein Start war mit 57!
Deine Wahl zum Bass als Instrument war eine sehr gute Entscheidung.
Und um ein schon erwähntes Klischee zu erfüllen, es schade das es kein Preci geworden ist.

Dann ein Tipp, der hier schon gegeben wurde und den ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, such dir eine Band!
Basser werden immer gesucht.

Wenn Du nur mit Lehrer, Bücher, YouTube usw. heran gehst, läufst Du Gefahr dass Dir ein kleines Repertoire erarbeitest und diese Stücke immer wieder spielst. Dazu vielleicht ein wenig 12 Takt Blues mit dem Radio.

Dann kann es passieren, dass es nicht mehr wird, und man auch technisch auf der Stelle tritt.

Mit einer Band ist das anders, eine Band bringt dich sehr schnell voran!

Eine Band ist schnell gefunden, Thomann, MusicStore und auch ebay Kleinanzeigen sind gute Anlaufstellen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Freude am neuen Hobby.

Bässte Grüße
Mike
Es ist immer schön zu hören, dass es auch Leute gibt die noch später anfangen als ich. Das macht mir echt Hoffnung!

Was du schreibst wegen Band und auf der anderen Seite als "Ersatzband" Youtube usw. kann ich nachvollziehen. Ich denke wenn man nur bestehendes für sich alleine übt und spielt, verlässt einen dann auch schnell die wirkliche Lust. Außerdem leidet doch sehr die eigene Kreativität. Man will ja auch selbst etwas "erschaffen", so geht es zumindest mir. Deshalb schaue ich mich auch jetzt schon immer bei den Musiker-Anzeigen um, ob für mich was in Frage kommt. Nebenbei muss ich mir jetzt auch erstmal die Basics und die richtige Technik draufschaffen (am 15.6. geht der Unterricht los). Aber ich bin dran!

Grüße
Tobi
 

einpott21

New Member
Bassix
ß197
Moin Gemeinde,
und nun nochmal ein Neuer 👋 , bin Jens und hab auch schon die 50 leicht überschritten. Nach einem kurzen Bass-Intermezzo vor 16 Jahren, hatte auch ein paar kleine Gigs in denen ich mich mehr recht als schlecht durch gemogelt habe, habe ich vor einigen Wochen wieder mit dem Bass angefangen und will es jetzt noch mal richtig wissen! Montags kommt immer ein Lehrer von nebenan zu mir, es macht wieder richtig Spaß, und nun lerne ich auch was über Harmonie und Rhythmik. Gegönnt habe ich mir nen Ibanez SR 300 und nen Sterling Stingray, der jetzt noch mal zwecks tuning zum Bassbauer geht, ne 120 Watt Combo von Behringer macht den Krach dazu. :m_elvis: Jetzt noch ne Band finden, die nen alten , verkappten Sack mitschleppt und aufbaut und die Welt ist perfekt.
 

triple-U

Member
Bassix
ß1.831
Hallo, Jens!
Herzlich willkommen bei den Alten (und auch den Jungspunden, die sich hier im Forum herumtreiben)!
Meine Rede:
Such dir ´ne Band.
Das gibt Motivation, nicht das Üben von Tonleitern zu Hause.
Liebe Grüße
Uli
 

Oben Unten