Meine neue Box wird eine 312er


ATK411
ATK411
5-Basser
Moin allerseits
Ich möchte nicht länger in anderen Threads nur über meine neue Box sprechen. Daher verlege ich das ganze mal hier her.
Wie ja schon einige mitbekommen haben , möchte ich eine neue Box haben.
Folgende Eckdaten stelle ich mir vor:

- Etwas wärmerer Sound als meine 610, dazu ein wenig leichter (Max.29kg eher weniger), ein wenig kleiner (maximale Höhe 1,10m bei 54cm Rackbreite)
- Schwarzes Tolex
- 600-1000 Watt
- Sound: Trocken, druckvoll, auch bei leisen Lautstärken kräftig. Ich hatte im letzten Jahr Wishbone Ash Live gesehen. Der Bass Sound wäre so richtig meiner. Druckvolle Transparenz und Wärme, jeder Ton klar zu hören. Kein Gewummer.
Dafür sind mein Amp (GK 700 RB II) und mein Bass ( Stingray 5 Special) sicher optimal geeignet.
- 3 12er Speaker
- Nach Möglichkeit schwarzes Metallgitter an der Front, schwarze Metallecken, versenkte Griffe rechts , links , oben und unten
- Transportrollen an der Rückseite, frontal nicht sichtbar

Hans hat leider aktuell nicht die Möglichkeit Tolex zu verarbeiten, daher habe ich durch Infos von euch ein paar andere Boxenmanufakturen angeschrieben.
Bei SAD kamen wir leider wegen des von mir gewünschten Maximalgewichtes nicht zusammen.
Unter anderem bin ich nun bei Kunz Custom Cabinets gelandet. Es gab auch bereits den ersten recht vielversprechenden Kontakt. Kunz bietet keine Metallgitter an, er hat ausschliesslich Grillcloth im Angebot. Damit könnte ich mich anfreunden.
Ist da eurer Meinung nach der mechanische Schutz ausreichend gegeben?
Als Speaker bietet er folgende Varianten :
Neodym - Celestion Orange Label
Ferro - Eminence Beta 12A
Habt ihr Erfahrungen mit diesen Lautsprechern? Wie ist eure Meinung im Kontext zu meinen Wünschen dazu?
Bin gespannt was ihr so dazu meint. Haut alles raus, ich bin sehr interessiert an euren Meinungen.
 
G
Gast62174
Guest
..ohne HT,..?? persönlich fände ich den 12er aus der Orange obc 112 dafür spannend,...Lavoce aus Italy ich glaub 12NBASS30 oder so ähnlich heißt das Teil,..:idee::-/
 
ATK411
ATK411
5-Basser
ersönlich fände ich den 12er aus der Orange obc 112 dafür spannend,...Lavoce aus Italy ich glaub 12NBASS30 oder so ähnlich
Mit Lautsprechern im Sinne von verschiedenen Marken/ Bezeichnungen und deren Ausprägungen kenne ich mich so gar nicht aus.... 🤷‍♂️
Edith : Da freue ich mich über jede Info von euch.
 
Zuletzt bearbeitet:
ATK411
ATK411
5-Basser
Ich habe eben eine Antwort von Maxamp bekommen, dort wird nicht mehr produziert. Es gibt noch den Abverkauf von ein paar Lagerboxen. Ansonsten findet nichts mehr statt.
Ich habe eine sehr freundliche Antwort bekommen, was ich sehr schätze.
Als Zusatzinfo hat Axel von Maxamp mir mitgeteilt, dass dort keine Neodymlautsprecher produziert wurden. Aus Gründen von Umweltschutz und auch der Gewinnung von seltenen Erden , bei der Arbeiter vergiftet und ausgenutzt werden. Ähnliches hatte mir auch bereits Marc von SAD gesagt.
Das bringt mich allmählich zum nachdenken. Kann ich es vor mir selbst verantworten, Neos zu nehmen, damit meine Box einpaar Kilo leichter wird? Ich werde mich noch mal etwas mehr darüber informieren, nachdenken und dann sehen was ich tue. Vielleicht bekommt Lutz die Box ja in einem für mich akzeptablen Gewicht mit Ferros hin.
 
ATK411
ATK411
5-Basser
Das neodym liegt am Lautsprecher aber in gut recycle barer Form vor. Lässt sich besser wieder verwerten, als Son winziges Smartphone z. B

Lieber das Handy paar Jahre benutzen und dafür ne leichte Box.
Aha, darüber wusste ich noch nicht viel. Danke für die Info, ich werde mich weiter informieren.
Mein Handy nutze ich grundsätzlich so lange bis es nicht mehr geht. Wie alt oder unaktuell es ist , ist mir völlig egal. :-)
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
@ATK411
Die Gewinnung von Aluminium, Kobalt, Nickel etc. ist nicht weniger umwelt-/gesundheitsschädlich und nicht weniger ausbeuterisch.
Du kannst nur zwischen ganz übel und gar nicht wählen!
 

ATK411
ATK411
5-Basser
Ich weiß, blöde Frage..
Aber warum muss es eigentlich ne 3/12 sein?
Hat der Basser von W.A. so ne Box gespielt?
Ne , der hatte ne 412. Mir wäre 412 insgesamt zuviel und 212 zu wenig. Da ich gerne alles in einer Box habe und irgendwie auch das besondere mag möchte ich die 312 nehmen.
Die hat ordentlich Power, ist aber gut für mich alleine zu bewegen.
Meine aktuelle Box, die 610er, wiegt 35 Kg und ist 1,20m hoch. Die kann ich zwar alleine bewegen, aber gerade so eben. Sie hat einen tollen Sound , aber etwas Wärme fehlte mir da immer.
Und alles in allem war sie immer ein wenig überdimensioniert. Sowohl im Proberaum, als auch bei den Auftritten die wir so haben.
Man sammelt da so seine Erfahrungen. Und daher bin ich mir sicher, das die 312 insgesamt genau das richtige für mich ist.
 
DerGerät
DerGerät
Ist immer vor der Chef, im Geschäft
Bassix
ß13.523
Ich bin nach Corona auch mit Max 3x12 unterwegs, allerdings alle 12er einzeln. Das waren Combos, die Endstufen hab ich rausgenommen und inzwischen sogar bei den beiden unteren Boxen die Schächte abgesägt.
 

Anhänge

  • IMG_20201212_182527.jpg
    IMG_20201212_182527.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 85
beate
beate
Bassteltante
Ferro - Eminence Beta 12A
Habt ihr Erfahrungen mit diesen Lautsprechern? Wie ist eure Meinung im Kontext zu meinen Wünschen dazu?
Wenn er korrekt abgestimmt ist, kann er trocken und druckvoll. Mit einem einzigen von denen und einem 30W-Amp (Echolette M40) kam ich in einem Proberaum eben gerade so mit einem Marshall-Fullstack mit. Ich bin nur deshalb vom Beta 12 auf den Delta 12 übergegangen, weil der aggressivere Höhen hat deshalb und auch E-Gitarren-geeignet ist.

Vor allem: der Beta ist vergleichsweise leicht und durchaus mit den schwereren unter den Neos vergleichbar. Also: für Deinen Zweck ist der Beta sicherlich ein guter Vorschlag.

Vor ein paar Jahren hätte ich noch angemerkt, dass er preislich ein Geheimtipp sei. Aber die Zeiten sind leider vorbei. (Ok, sehe grad, dass er inzwischen nicht mehr ganz so teuer ist.)
 
ATK411
ATK411
5-Basser
Wenn er korrekt abgestimmt ist, kann er trocken und druckvoll. Mit einem einzigen von denen und einem 30W-Amp (Echolette M40) kam ich in einem Proberaum eben gerade so mit einem Marshall-Fullstack mit. Ich bin nur deshalb vom Beta 12 auf den Delta 12 übergegangen, weil der aggressivere Höhen hat deshalb und auch E-Gitarren-geeignet ist.

Vor allem: der Beta ist vergleichsweise leicht und durchaus mit den schwereren unter den Neos vergleichbar. Also: für Deinen Zweck ist der Beta sicherlich ein guter Vorschlag.

Vor ein paar Jahren hätte ich noch angemerkt, dass er preislich ein Geheimtipp sei. Aber die Zeiten sind leider vorbei. (Ok, sehe grad, dass er inzwischen nicht mehr ganz so teuer ist.)
Das hört sich gut an, dann könnte es der richtige für mich sein. :great:
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bei einer Box mit drei Pötten kannst Du eigentlich nur alle in Serie oder alle parallel schalten. Mit 3x 8Ohm ergibt das 2,67Ohm oder 24 Ohm. Letzteres macht kaum Sinn. Bei 3x 4Ohm ergäbe sich 1,32Ohm oder 12 Ohm. Beides ist wenig praxistauglich. bei 3x 16Ohm ergäbe sich 5,67Ohm oder 48Ohm. Da macht nur die erste Variante Sinn. 16Ohm Speaker sind allerdings recht selten und eigentlich nur bei Vintagespeakern mit relativ geringer Leistung üblich. D.h. mit der gängisten Speakerimpedanz von 8Ohm kommst Du auf 2,67 Ohm. Das können nicht mehr alle Amps und eine zweite Box ist damit praktisch ausgeschlossen.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Noch eine Anmerkung: würde ich die Box für mich bauen, würde sie als Sackkarrendesign bauen, schmal und hoch und mit Schleifkante hinten und dicken Rollen dran, ähnlich wie den SVT Kühlschrank. Man kommt besser durch schmale Türen durch und kann sie dann zur Not auch mal alleine die Treppe hochziehen. Ausserdem hat eine Säule akustische Vorteile. Besser für's Monitoring ist es sowieso wenn der Speaker näher am Ohr als am Knie ist. Evtl. könnte man ja auch den oberen Speaker zwecks besseren Monitorings um ein paar Grad nach hinten neigen,

NB: Frontbespannung mit Stoff sieht natürlich feiner aus und passt wahrscheinlich auch besser zu Tolex. Ist aber mechanisch sehr viel empfindlicher. Evtl. macht es daher Sinn, trotzdem ein grobmaschiges Gitter einzuplanen und das Gitter dann anschliessend mit Sprühkleber einzusprühen und dann mit Bespannstoff zu beziehen. Das erhöht die mechanische Stabilität des Bespannstoffes ganz erheblich.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten