Warum FMC?

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß6.029
Hallo zusammen,

mein erster Thread und ich habe beschlossen, mich direkt mal steinigen zu lassen :rolleyes:
Ne Spaß, aber mir drängt sich die oben genannte Frage wirklich auf. Ich bin seit einiger Zeit hier im Forum lesend unterwegs, hauptsächlich um wegen eines neuen (bzw meines ersten "ordentlichen") Stacks zu recherchieren. Dabei fällt auf, dass der Name FMC bei so gut wie jeder Gelegenheit genannt wird. Mir als Außenstehendem erschließt sich noch nicht ganz, wieso das so ist. Beim Lesen hier bekommt man beinahe den Eindruck, es gäbe natürlich schon ein paar nette Böxchen von dieser oder jener Firma (Ampeg, Warwick, Ahsdown, Mesa, wasweißich. Alles was man so kennt, wird genannt), aber der "heilige Gral" seien eben die Boxen aus der FMC-Schmiede. Jetzt mal absichtlich übertrieben dargestellt.

Kann doch eigentlich gar nicht sein, oder? Wenn FMC so ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis hat (was ja sehr oft als Argument kommt, neben dem guten Sound und oft auch dem Gewicht), warum spielt die Firma dann nicht längst in einer Liga mit den "Großen"? Was macht FMC besser als andere Custom-Bauer (Hirschfelder, SAD, ... sind ja nicht die einzigen auf dem Felde)? Was machen die "Großen" falsch, wenn deren (Massenware-)Boxen im gleichen Preis-Segment scheinbar "schlechter" als die FMC-Produkte sind? Wie kann es überhaupt sein, dass deutsche Handarbeit und Custom-Produkte preislich mit China-Stangenware mithalten können, bei (angeblich) gleicher oder sogar besserer Qualität.

Versteht mich bitte nicht falsch! Die oft genannten Argumente (Preis, Gewicht, ..) überzeugen mich durchaus, und eine FMC-Box (zB 2x12 oder 2x1x12...) steht unter anderem auch mit auf meiner Liste. Ich finde auch super, dass man hier im Forum so einen direkten Draht zum Chef persönlich hat. Aber irgendwie erschließt sich mir der Hype noch nicht. Vielleicht muss ich ja nur mal eine Box anspielen und dann ist mir direkt alles klar.... aber auch dann stelle ich mir die oben genannten Fragen noch.

Ich hoffe ich trete jetzt hier keinem auf die Füße und es gibt ein paar Leute, die da etwas Licht ins (für mich) Dunkle bringen können.

Gruß, Felix
 

Andyjo

Active Member
Bassix
ß2.000
Ich kann es Dir an der Orange OBC410 erklären: Die Box kostet 1119,-- Euro, die FMC 410CL mit den gleichen Lautsprechern (Emminence Beta) hat 700 Euro gekostet.
Sie hat den Vorteil das der Bass Reflex nach vorne rausgeht (bei der Orange Box nach hinten, das finde ich schlecht). Sie klingt genauso wie die Orange Box (und besser als die Ampeg 410 HLF). Also günstiger und für mich besser.
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß30.663
Es gibt schlicht zu jeder Box, die Du auf den Markt findest, auch eine Alternative von Fmc.
Diese Kosten „etwas“ weniger, da der ganze Vermarktungs- Zwischenhändlerbumms wegfällt.
Vor allem aber kannst Du bei Fmc mit Hans viel zielgerichteter an Deine Vorstellung ran-regagieren.
Es ist also etwas weniger Try ans Error.
Qualität über die meisten Zweifel erhaben.
Netter Kontakt.
Langt doch?!
 

netzbandit

Freizeitbasser mit G.A.S.
Bassix
ß6.748
Ich glaube, das ist einfach ein sehr spezielles bassic.de Phänomen.

Hans ist hier einfach sehr aktiv im Forum unterwegs. Und viele seiner zufriedenen Kunden auch. Dadurch kommen halt immer wieder die Empfehlungen zu Stande.

Bei mir ist es letztendlich genau so. Ich habe mich hier im Forum nach neuem Amp + Boxen erkundigt und mir wurde empfohlen, einfach mal bei Hans anzurufen. Habe ich gemacht und wurde mMn sehr gut beraten. Daraufhin habe ich die Boxen bestellt und ich bin tatsächlich rundherum zufrieden (Qualität, Sound, Preis, Made in Germany). Also bleibt mir ja nix anderes übrig, außer FMC auch weiter zu empfehlen :-) Es gibt sicherlich andere tolle Boxen, nur kann ich die nicht empfehlen, weil ich die nicht kenne.

Und die guten Preise kann Hans wahrscheinlich nur deswegen anbieten, weil er eben nicht in der Liga der Großen mitspielt. Sein Marketingbudget ist sicherlich nicht allzu groß :-)
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.151
Ich schließe mich den genannten Argumenten an. Beratung, Sound, Preis-Leistung und Service stimmen einfach. Warum also einem US oder China-Konzern das Geld hinterherwerfen, wenn man hier einen kleinen lokalen Boxenbauer unterstützen kann und dabei sogar noch günstiger fährt.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Bassix
ß88.701
Eben, das ist es.

Preise sind angemessen
Service ist in der Regel mindestens gut
Sonderwünsche können fast immer umgesetzt werden
Klang ist (natürlich immer Geschmackssache) in der Regel mindestens gut

Außerdem ist es, wie Netzbandit schon sagt, so dass Hans hier überaus präsent ist
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.392
Das liegt einfach an der Handelsspanne.
Hans baut super Boxen, er hat ein Händchen dafür, Klangvorstellungen zu verwirklichen.....er baut die Teile und verkauft sie direkt an den Kunden.

Kein Marketing
Kein Transport um die halbe Welt
Keine Groß und Zwischenhändler
Keine Einzelhändler
Keine Managergehälter, Pförtner, Putzfrauen, Telefontanten in der Konzernzentrale.

Nimm einfach Mal ne Ampeg Made in China Box....da gibt's in China ne Fabrik mit kompletter chefetage, die wollen verdienen
Dann gibt's in Amerika die Konzernzentrale, mit kompletter Chefetage und dickem Marketingbudget.
Dann gibt's in EU ne Großhändler, mit kompletter Chefetage und dickem Marketingbudget.....und der Einzelhändler will auch noch was verdienen......

Deine Entscheidung, ob du halt das Image des großen Namens bezahlen willst und Leute reich machen, die du nicht kennst oder eben Hans hilfst, seinen Traum zu leben, indem du ne gute Box von ihm kaufst, die bis auf das Image der anderen in nichts nachsteht.

Bei sad isses übrigens genau so.....Marc issn super Typ, der deine Klangvorstellungen Wirklichkeit werden läßt......ob fmc oder sad is ne Frage ob du orange magst oder nicht oder mit welchem von den beiden du besser kommunizieren kannst....
 

Grga

Komm', geh' fort..
Bassix
ß39.880
Bspw. suchte ich vor Jahren eine 4 x 8. Hans konnte mit klasse Preisleistungsverhältnis liefern.. prof. Equipment, fast jede Woche wird die Box genutzt. Du hast in Hans einen erfahrenen Ansprechpartner. Bei mir hatte es gepasst.. warum dann anderweitig Ausschau halten? Never change a winning team...

m2c
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß6.029
Kein Marketing
Kein Transport um die halbe Welt
Keine Groß und Zwischenhändler
Keine Einzelhändler
Keine Managergehälter, Pförtner, Putzfrauen, Telefontanten in der Konzernzentrale.
Und das erlaubt ihm, preislich derartige Kampfansagen zu machen? Ich meine, dem stehen doch bei der Massenfertigung ebenfalls viele Kostenersparnisse gegenüber, vor allem die effektivere Nutzung von Maschinen, evtl Einsatz von Robotern und Fließbändern, was weiß ich... :gruebel: Kenne mich da wie gesagt nicht aus..
Warum machen das dann nicht noch viel mehr Leute?
 

netzbandit

Freizeitbasser mit G.A.S.
Bassix
ß6.748
Und das erlaubt ihm, preislich derartige Kampfansagen zu machen? Ich meine, dem stehen doch bei der Massenfertigung ebenfalls viele Kostenersparnisse gegenüber, vor allem die effektivere Nutzung von Maschinen, evtl Einsatz von Robotern und Fließbändern, was weiß ich... :gruebel: Kenne mich da wie gesagt nicht aus..
Warum machen das dann nicht noch viel mehr Leute?
Ich glaube nicht, dass es einfach war (und ist) mit dem Bau von Bassboxen Geld zu verdienen. Da muss man bestimmt durch einige Tränentäler gehen. Und der Ruf von Hans ist auch hart erarbeitet.

Also es gibt sicherlich einfachere Arten, um so unfassbar reich wie Hans zu werden :D
 

beate

Bassteltante
Und wenn Hirschfelder oder Mark Sieben oder die anderen Boxenbauer hier etwas aktiver wären, hätten sie sicherlich auch einen größeren Teil des Kuchens.

vor allem die effektivere Nutzung von Maschinen, evtl Einsatz von Robotern und Fließbändern, was weiß ich...
... in die man erst mal investieren muss. Einschließlich Flächen, Baugenehmigungen, behördliche Auflagen. Von der kleinen Manufaktur bis zum durchorganisierten Industriebetrieb ist es ein weiter Schritt. Einer, bei dem übrigens zwangsläufig persönliche Beratung und die Möglichkeit, auf individuelle Wünsche eingehen zu können, auf der Strecke bleiben.

Zumindest in meinen Augen gibt es gute Gründe, sein Unternehmen nur bis zu einem bestimmten Punkt wachsen zu lassen.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß8.999
Der Vorteil bei FMC ist doch auch das riesige Arsenal an Konfigurationen, Sonderformen (3x10, 3x12, 14er, 18er etc.), Gehäusegrößen etc.

Ich denke, wenn man seinen Anwendungszweck genau kennt und einfach vom Fachmann wissen will, welche Boxen hierzu gut passen, ist man bei den genannten Boxenbauern gut aufgehoben, da hier was für deine Zwecke zusammen gestellt werden kann.

Wenn du einfach in den Kleinanzeigen nach ner 4x10er suchst, gilt für FMC das gleiche wie für viele andere Marken auch. Wenn der Preis stimmt, kann man nicht viel falsch machen.

Inwiefern FMC jetzt soviel besser klingen wie Ampeg, Trace etc. Muss jeder für sich entscheiden. Ich hatte beides schon und habe meine FMC wieder zugunsten einer anderen Box verkauft.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.402
.... Beim Lesen hier bekommt man beinahe den Eindruck, es gäbe natürlich schon ein paar nette Böxchen von dieser oder jener Firma (Ampeg, Warwick, Ahsdown, Mesa, wasweißich. ....

warum spielt die Firma dann nicht längst in einer Liga mit den "Großen"? Was macht FMC besser als andere Custom-Bauer (Hirschfelder, SAD, ... sind ja nicht die einzigen auf dem Felde)? ....

Versteht mich bitte nicht falsch! Die oft genannten Argumente (Preis, Gewicht, ..) überzeugen mich durchaus, und eine FMC-Box (zB 2x12 oder 2x1x12...) steht unter anderem auch mit auf meiner Liste. Ich finde auch super, dass man hier im Forum so einen direkten Draht zum Chef persönlich hat. Aber irgendwie erschließt sich mir der Hype noch nicht. Vielleicht muss ich ja nur mal eine Box anspielen und dann ist mir direkt alles klar....
Erstmal willkommen bei Bassic, @meisterede :bier: ... tja, mit Deinem ersten Post hast Du Dich gleich verewigt hier, nämlich als derjenigen, der unseren heiligen Gral stürzen wollte ;-).. Schmarrn, Deine Fragen sind absolut ok, und die Kollegen haben ja schon viel Richtiges dazu gesagt ...

Konkret zu Deinem Text:
- Gerade Warwick und Ashdown sind m.E. nicht gerade für gute Boxen bekannt

- Hirschfelder, SAD und FMC spielen m.E. in etwa in der gleiche Liga .... bei manchem Kollegen ist es oft nur regional bedingt, zu welchem Hersteller er geht .. aber es gibt natürlich auch Leute, die sagen: die Gitter vor den Boxen sehen billig aus, der Filzüberzug ist bäh ... ja, kann man so sehen, doch die Mehrheit ist mit Preis/Leistung/Qualität zufrieden .... was meinst Du, warum diverse Profi-Bassisten bei FMC einkaufen?

- Bei Hans gibt's keine Massenware, er geht auf (fast) jeden Sonderwunsch ein ... und er baut die Boxen gemeinsam mit 1 (!) Mitarbeiter (oder sind's mittlerweile mehr) daheim in seiner Werkstatt zusammen ... das Allerbässte aber: Du sagst Hans, was Du an Musik machst, welche Bässe und Amps Du spielst und was sonst noch so relevant ist - und sein Tipp wird zu 99 % der richtige sein ... wo kann ich bei Herrn Warwick oder Frau Ampeg anrufen?! ;-).... noch dazu ist der Hans ein toller Bassist und sympathischer Kerl - also letzlich auch irgendwie einer von uns ...
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß6.029
Weil es schon einige gibt?
Eich
Glockenklang
Hirschfelder
SAD
FMC

...ich finde, das sind schon ganz schoen viele fuer so ein kleines Land...
Richtig, das habe ich im ersten Post ja auch schon angesprochen. Mich hat eben nur gewundert, warum von den genannten besonders FMC hier so stark vertreten ist und empfohlen wird. Zumal einige der von dir genannten dann eben doch eine ganze Ecke teurer sind als FMC.
Und wenn Hirschfelder oder Mark Sieben oder die anderen Boxenbauer hier etwas aktiver wären, hätten sie sicherlich auch einen größeren Teil des Kuchens.
Auch das wurde ja hier schon ein paar Mal so (oder ähnlich) gesagt, scheint wohl was dran zu sein. Wie auch netzbandit gesagt hat, Hans ist hier sehr präsent, das erzeugt (zufriedene) Kunden, die dann wiederum durch ihre Empfehlungen neue Kunden anlocken, die dann wieder... ein Teufelskreis ;-)
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß92.289
also erst mal: hast du die die paar hundert saiten fmc-erfahrungs-thread durchgelesen? da steht alles drin.

Beim Lesen hier bekommt man beinahe den Eindruck, es gäbe natürlich schon ein paar nette Böxchen von dieser oder jener Firma (Ampeg, Warwick, Ahsdown, Mesa, wasweißich. Alles was man so kennt, wird genannt), aber der "heilige Gral" seien eben die Boxen aus der FMC-Schmiede
ich hatte mal ww-boxen und bin von da auf fmc umgestiegen. vergleichsweise waren die ww einfach mist. ampeg hat nach meinem verständnis keine einzige gute box am start, gerade die hochheilige 810 ist klanglich ein dermaßenes one-trick-pony, um es noch wohlwollend auszudrücken. orange mit dem rearport ist krasses fehlengineering. hartke ist bis auf die teuerste serie kernschrott. mesa ist geil aber schwer und teuer...

Wenn FMC so ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis hat (was ja sehr oft als Argument kommt, neben dem guten Sound und oft auch dem Gewicht), warum spielt die Firma dann nicht längst in einer Liga mit den "Großen"?
vielleicht weil das alles mischkonzerne sind und deren entwicklungszyklen anders laufen. fmc ist ein mann mit deutscher gründlichkeit, der sein ohr sehr nah am konsumenten hat, der sein leben dem boxenbau verschrieben hat...
das findest du aber letztlich auch bei sad.

Was machen die "Großen" falsch, wenn deren (Massenware-)Boxen im gleichen Preis-Segment scheinbar "schlechter" als die FMC-Produkte sind?
fmc kann anders kalkulieren als ne große firma.

Wenn FMC so ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis hat (was ja sehr oft als Argument kommt, neben dem guten Sound und oft auch dem Gewicht), warum spielt die Firma dann nicht längst in einer Liga mit den "Großen"?
tut sie doch. hans ist ausgebucht - und er jammert nicht rum, daß es ihm mit seiner firma schlecht gehe.

Was macht FMC besser als andere Custom-Bauer (Hirschfelder, SAD, ... sind ja nicht die einzigen auf dem Felde)
sichtbar sein. sad ist auf gleichem level und wäre meine erste adresse für custom-wünsche, von denen fmc inzwischen ja eher weg will. hirschfelder poppte hier mal kurz auf und bot als alleinstellungsmerkmal optik. gibts den laden eigentlich noch?

aber vielleicht hilft dir meine story auch weiter:
als ich ne andere box wollte, war hans einfach voll da. er hatte 12er, die damals noch ziemliches nischending waren. er hatte den gleichen amp (einen mywatt findet man auch nicht in jedem laden...) und konnte daher sehr konkret auf mein sonstiges equipment eingehen. er nahm sich zeit, ich hab ihn ein mal auf einer messe und ein mal bei einem bassic-treffen persönlich getroffen, mit ihm über meine wünsche von angesicht zu angesicht geredet. das schafft bindung, vor allem wenn der mensch so nett und kompetent rüberkommt. gerade bei dem bassictreffen hat er stundenlang unermüdlich 10er, 12er, 15er in neo und ferrit mit j und p an allen möglichen amps vorgeführt und erklärt, welche kombinationen warum und wie sinn ergeben. er hat nicht versucht, mir was aufzuschwätzen sondern mich mündig zu machen. das war eine echte sternstunde meines bassistendaseins. dann kam ich mit meinen gereiften wünschen und er hat alles gut mit mir besprochen und es zu meiner vollsten zufriedenheit umgesetzt. sein preis dabei war nicht billig, sondern günstig. was habe ich davon: eine box nach meinen wünschen - das bekomme ich bei den großen nicht. eine leichte 412 mit rollen und roter, zu meinem amp passender front, 2 neos und 2 ferrit, schaltbarer hochtöner, das ganze passend für meinen damals recht kleinen kofferraum. ich bin seit bald 10 jahren wuschlos glücklich mit dem ding. und das ding hätte ich in keinem laden bekommen.

ich habe auch marc von sad mal getroffen und habe ihn in ebenso guter erinnerung. hoch kompetent, der mann. so etwas schafft vertrauen, da sind menschen, mit denen man die gleiche sprache spricht und deren geschäft es ist, dich glücklich zu machen, weil du deren werbung bist. bei hartke herrscht das große schulterzucken über die verrisse der boxen. wenn hier jemand hans oder marc wegen ihrer produkte niedermacht, hat das direkte konsequenzen für die firma. das mußte ein anderer boxenbauer auch schon mal schmerzlich spüren...
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenn FMC so ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis hat (was ja sehr oft als Argument kommt, neben dem guten Sound und oft auch dem Gewicht), warum spielt die Firma dann nicht längst in einer Liga mit den "Großen"?
Naja, ich glaube Hans hat 2 Mitarbeiter, ob Voll- oder Teilzeit weis ich nicht. Er macht das im Vergleich zu den "Großen" noch nicht so lange und er baut "nur" Boxen, nicht auch Amps. Qualitativ spielt er schon längst in der Liga der großen bzw. auch der kleinen Edelschmieden in den USA. Die sind ja auch in erster Linie da bekannt. Auch geht es "nur" um Bassboxen, ein viel kleinerer Markt als Gitarrenboxen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben