~Der Sandberg~


K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß14.611
Was wird denn da gefeilt??
1632742211259.png

Die schwarze Führung oder der Null-Bund?
1632745878274.png
Vielleicht beides??
1632746095640.png

Hmm, sind das Kerben?
 
Zuletzt bearbeitet:
nick60
nick60
Well-Known Member
Bassix
ß12.564
Was wird denn da gefeilt??
Würde mal vermuten, das mit der Lehre die genaue Lage der Saiten auf dem Nullbund "markiert" werden, damit der Sattel später exakt sitzt.
Die schwarze Führung oder der Null-Bund?
Hier werden Sattel sowie Nullbund fein bearbeitet, für die optimale Lage.
Hmm, sind das Kerben?
Yepp, dass sind die Kerben auf dem Nullbund, die (so die Aussage von Sandberg) das Summen der Saiten verhindern soll.
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Bassix
ß94.091
Aber das ist doch nur gut wenn du nicht auf eine Saitenstärke fixiert bist. Ich habe immer mal zwischen 100 auf 40 und 110 auf 50 gewechselt und hatte bei keinem meiner Bässe ein Problem mit dem Sattel oder dem Nullbund. Ich finde das muss auch so sein.
 
Mensur
Mensur
Member
Bassix
ß1.797
So, bin seit gestern auch Sandberger.
Bin echt schwer beeindruckt.
Die Verarbeitungsqualität ist wirklich weltklasse.
Kann mir mal jemand erklären, wie ich das Bild drehe.
Verstehe nicht, warum das Bild immer auf der Seite liegt
 

Anhänge

  • 20210929_083422.jpg
    20210929_083422.jpg
    111,2 KB · Aufrufe: 53
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.342
Würde mal vermuten, das mit der Lehre die genaue Lage der Saiten auf dem Nullbund "markiert" werden, damit der Sattel später exakt sitzt.

Hier werden Sattel sowie Nullbund fein bearbeitet, für die optimale Lage.

Yepp, dass sind die Kerben auf dem Nullbund, die (so die Aussage von Sandberg) das Summen der Saiten verhindern soll.

Diese Kerben im Bund haben mich schon immer verwundert - damit ist es eben kein Bund mehr, sondern ein Sattel.
Und das macht die Konstruktion nicht so simpel, denn man hat damit 2 seitliche Führungen in kleinem Abstand, einmal
durch den gefeilten Bund und durch den eigentlichen Sattel.
 

Mensur
Mensur
Member
Bassix
ß1.797
Ist es dein erster „reiner“ Preci? Hast du vorher Modelle ( Namen) miteinander verglichen?
Nein.
Ist mein 3.
Hatte vorher immer nur Fender P's.
Nur bei F stimmt das P/L- Verhältnis meines Erachtens überhaupt nicht.
Mit dem Sandberg bin ich echt glücklich!
Bin auch reiner P- Spieler.
Habe schon alles durch.
Geblieben sind immet die P's.
Alles mit mehr als 1 Tonabnehmer ist für mich uninteressant.
Aktiv brquch ich auch nicht
 
Rqt
Rqt
Well-Known Member
Bassix
ß16.140
An Mensur: hast du die Sandberg Steels draufgelassen? ich habe Sandberg TM und TT. Davon abgesehen dass ich steels vom Spielgefühl nicht so mag, wären bei Steels bei zu harsch. Ich fürchte ich bin im Bereich Preci etwas auf den Fendersound fixiert, fürchte ich
 
Mensur
Mensur
Member
Bassix
ß1.797
An Mensur: hast du die Sandberg Steels draufgelassen? ich habe Sandberg TM und TT. Davon abgesehen dass ich steels vom Spielgefühl nicht so mag, wären bei Steels bei zu harsch. Ich fürchte ich bin im Bereich Preci etwas auf den Fendersound fixiert, fürchte ich
Nein, habe Ernie Ball Super Slinky drauf gemacht.
Finde die Steels ebenfalls viel zu harsch.
Habe auch die Tonabnehmer gegen Sandbergs Black Label ausgetauscht.
Der ursprüngliche Ton war mir zu modern und glatt.
Jetzt knallt das Ding richtig :=).

Ich bekomme bei Sandberg einfach viel mehr Qualität als bei Fender.
Und der Sandberg ist sogar noch paar Hunderter günstiger.
Was auf der Kopfplatte steht, interessiert mich nicht.
 
Rqt
Rqt
Well-Known Member
Bassix
ß16.140
Danke sehr
die Kopfplatte interessiert mich auch nicht, dann eher noch die Form oder wie die Saitenniederhalter aussehen. Sie Qualität der Samdberg Bässe im PLV sind schon top. die Jazz Bässe TM TT spiiele ich gerne. Die VM Modelle waren im direkten Vergleich nicht ganz so meines. VS und VT hatte ich noch nie in der Hand
 
DerWaechter667
DerWaechter667
Well-Known Member
Bassix
ß13.295
Danke sehr
die Kopfplatte interessiert mich auch nicht, dann eher noch die Form oder wie die Saitenniederhalter aussehen. Sie Qualität der Samdberg Bässe im PLV sind schon top. die Jazz Bässe TM TT spiiele ich gerne. Die VM Modelle waren im direkten Vergleich nicht ganz so meines. VS und VT hatte ich noch nie in der Hand
Kann alles nur unterstreichen. VM 5 war auch nicht meins vom Sound. Optik und Haptik aber klasse.
TT bzw. MarloweDK ist der Knaller!
35“ passiv mit den Sandberg Steels mit niedriger Saitenlage klingt einfach nur brutal! 80er Thrash Metal Sound. Genau mein Ding.
 

Anhänge

  • 03A9C41D-5AFA-4A0D-B59C-837D58C207E7.jpeg
    03A9C41D-5AFA-4A0D-B59C-837D58C207E7.jpeg
    102 KB · Aufrufe: 56
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß14.611
Neben bei:
Hier mal eine tolle Präsentation eines Sandberg TM4 Rarewood (geaged?) mit matched Head, aber warum da immer der Tony Hadley im Bild ist.... :confused:
ich will auch diesen tiefen butterweichen Samt-Knurrrr :great:

Ich höre hier nix harsches.

Bass-Player: Kevin Miller, er spielt gerne Roto Sound Saiten.

*ich hab es mit Kopfhörer am Audiointerface gehört...vielleicht ist es am PC (Speaker)- naja ... anders....
 
Zuletzt bearbeitet:
OliB.
OliB.
Auf Kohle geboren
Bassix
ß71.333
So, dann will ich auch mal……

Ich bin seit kurzem ebenfalls in den Sandberg-Club eingetreten…und das obwohl ich gar nicht wollte….
Aber wie heißt es so schön…..Dein Bass findet irgendwann Dich…..

Der Reihe nach:
Ich habe seit ein paar Wochen eine neue Band, die Jungs sind schon ein paar Monate zusammen, musikalisch sind wir im 50s Rock n Roll bis Ska-Punk zuhause….
Nerd-Punk-n-nRoll…
EP kommt im November (da bin ich leider nicht drauf, 6 Wochen zu spät eingestiegen 😩)…

Die ersten Proben habe ich mit P und Flats gespielt, passte gut, unauffällig…Prima…
Aber…..
wie das so ist….
Ich wollte noch was anderes und dachte mir….auf so einen JMJ Mustang war ich ja schon lange scharf und jetzt habe ich auch endlich ein passendes Betätigungsfeld dafür….

Daher bin ich dann kurzerhand zum Store in Köln gefahren, um möglichst mehrere JMJs antesten zu können, wir alle kennen die fenderianische Serienstreuung….

Hatte zum Glück einen netten Verkäufer erwischt, der so nett und verständnisvoll war, mir etwas JMJ Auswahl zu geben, musste aber aus dem Lager geholt werden….

Jaaaaaaaaa…..und in der Zwischenzeit habe ich mir natürlich die anderen schönen Töchter ähhh Bässe angeguckt…. Human Base…cool, aber doofes Stringspacing als 4er, Ibanez….langweilig…ein paar Fender…ganz nett…

Ja…und dann hing da dieser passive California TT Masterpiece in Custom-color Light Mint….

Mit Sandberg hatte ich nie viel am Hut….die ´48s fand ich optisch immer nice, der Rest hatte mich nie richtig abgeholt….
Alle Sandbergs, die ich getestet hatte (etwa 4 oder 5) fand ich immer super bespielbar, waren aber klanglich nie so meins… Ich stehe aber auch nicht sooooo auf aktive Bässe und die bisher gespielten waren alle aktiv…

Soweit so gut…da war also diese hässliche Ente in dieser geilen Farbe Light Mint und ich wartete auf einen schwarzen JMJ…. Hmmmm…geile Farbe, passiver Sandberg….komm nimm den mal mit in die Box dachte ich mir….
0E2AC320-CFD6-4638-986B-7C7FEBE323C7.jpeg


Das hätte ich nicht tun sollen 🥴


Angeschlossen an einen Mesa D800 mit GloKla Uno Rock…

Ich konnte ihn dann nicht mehr aus der Hand legen....
super leicht, super resonant, traumhaft zu bespielen....

Das ist so ein Bass, bei dem ich die Zeit beim spielen vergaß, die Lines ohne Überlegung aus mir raustropften.... Ich weiß nicht....
Habe ich so erst bei zwei Bässen erlebt, die ich mal spielen durfte....
Im Endeffekt hatte ich von den 2,5h im Store zum Großteil nur IHN in der Hand...

Echt ein Traum!

Naja….für die Band wurde es dann ein blauer JMJ (der oben vom Foto)…. ein wirklich guter Bass, der viel Spaß macht….
Den Sandberg habe dann ich im Store gelassen, da hängt ja auch ein recht erhebliches Preisschild dran….Dazu hatte ich kurz vorher einen K.Bass JV4 gekauft, der auch großartig klingt….

Und dann habe ich in der folgenden Nacht aber tatsächlich auch nochmal von dem Sandberg geträumt....

Jaaaaaa und daraufhin alles verkauft, was nicht niet- und nagelfest war….

Nu issuer hier und ich bin mehr als glücklich!!!!
Ist er besser als der wirklich hervorragende K.Bass JV4?
Nein, sicherlich nicht, die bewegen sich auf Augenhöhe!
Aber meine „hässliche Ente“ berührt mich in einer Weise, wie es bisher noch kein Bass getan hat… Ich nehme ihn nur kurz in die Hand und vergesse vollkommen die Zeit…..
Alles geht so leicht von der Hand…. Ich bin ja wahrlich recht beschränkt in meinen spielerischen Mitteln, aber auch für mich sehr anspruchsvolle Lines laufen flüssiger aus dem Handgelenk…. Ich probiere auch an eingespielten Sachen neue Nuancen, weil ich mich sicher fühle…..

Ich weiß auch nicht….

Ich glaube, manchmal ist es wirklich so, dass da ein bisschen Magie mit bei ist….
Mir ist auch klar, dass wahrscheinlich nur ich dieses Gefühl beim bespielen der Ente habe und alle anderen ihn beim spielen „nur“ für einen guten Bass halten, aber nicht mehr….
Bei mir ist es eben dieses „mehr“ und das macht den Unterschied….


Wie gesagt…ich bin glücklich :love:

Leider gibt meine Handycam nur unzureichend wieder, wie viele unterschiedliche weiß/gelb/mint-Töne auf dem Body kleben, aber ihr bekommt eine Idee….

0E2AC320-CFD6-4638-986B-7C7FEBE323C7.jpeg
B05EF48F-3755-47A6-819F-025D802A3020.jpeg
573DC25D-E747-4F33-B00C-57B476709C48.jpeg
C1D5544E-8473-41F4-9983-494A8B9C28AF.jpeg
F314332D-2A63-440F-B8A8-3765113CE4CE.jpeg
E6618ED9-A884-453B-BC0E-956F90315A72.jpeg
163C1917-D111-45A3-91EE-84985EDB3816.jpeg
856E70D1-66F2-4010-9D74-DC29949AF2ED.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 

Oben Unten