Selbstbau Effekte?

Der P

Der P

Active Member
Bassix
ß4.616
Ja, hier


Das ist nicht mal grob ähnlich :D

Wenns nix wird, Pech gehabt. Der Guma war mir da schon wichtiger ;-) Ärgert mich halt trotzdem ;-)
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß25.876
Meine Bestellung kam heute auch an. Irgendwie ist es doch mehr geworden. Ein Theremin Fuzz, 3Verb und der angekündigte Russian Green Muff. Leider habe ich vergessen eine Ladung Stecksockel extra mit zu bestellen. Es sind zwar für die Transistoren welche dabei aber zum experimentieren mit diversen Dioden wären noch welche gut. Naja, zu dem Theremin fehlt eh noch die Hauptplatine. Da kann ich die Sockel erstmal davon nehmen.
IMG_20210108_224917.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß25.876
Der 3Verb Funktioniert! Ich habe heute früh bei schönem Licht gestartet und mich dann tagsüber immer mal nebenbei ran gesetzt. Ich muss lernen mich etwas zu bremsen. Hatte mir aus der Garage noch paar Farben geholt um das Gehäuse eventuell vorher zu streichen. Naja, jetzt ist es fertig und bleibt wahrscheinlich so. Für den Muff und das Theremin werde ich aber wirklich erst vorher das Gehäuse anmalen müssen.
16102191558786813554549014332634.jpg

IMG_20210109_193343.jpg
 
fuzzonaut

fuzzonaut

Well-Known Member
Bassix
ß15.523
^^^ Sehr schick, der Ezekiel! ^^^

Ich habe ja versucht, mir die 2. Welle ein wenig schön zu löten, sodass sich bald mal die bestückten Platinen stapelten. Dann hiess es, (für mich) gut aussehende Designs für die Kistchen zusammenschustern und vor allem: bohren, bohren, bohren ...

Et voilà, Zerren à gogo.

winter-1.jpeg


Oben (v.l.n.r.):
Death Cap (PedalPCB ), aka Doom Bloom. Sehr vielseitiges Fuzz, aber eher etwas für Gitarre, ausser in einigen Extremeinstellungen. Jedenfalls gefällt mir mein Custom BassBloom mit Clean Blend und Extras besser.
Calamity (PedalPCB ), aka Unpleasant Surprise. Auch hier viele verschiedene und z.T. ganz spezielle Sounds erhältlich. Gefällt mir sehr gut.
Harakiri Overlord (Fuzzdog), aka Fuzz Overloader. Fetter böser dreckiger Badabumm Fuzz. Der Hammer!
Animatron (Fuzzdog), aka Animato. Mythischer Muse OD. Sehr geil. Wie beim Vorbild ist der Kippschalter eigentlich überflüssig. :D

Unten:
Portly Provoker (Effects Layouts), Basierend auf dem obskuren SRS EQ Exciter, aber mit 2 extra Potis (Pre, Gain) für mehr Flexibilität. Fetter Sound, passt für Bass und Gitarre, aber ich bin noch nicht ganz zufrieden mit dem "Tuning". Werde noch mit verschiedenen Transistoren und Bias-Einstellungen (interner Trimmer) experimentieren.
Budderface (Lectric-FX), old school 70ies Fuzz mit Mids. Macht, was er soll, Grundsound ist nix Besonderes, dafür ist der Mids Knopf ziemlich cool. Aber auch hier braucht's noch ein bisschen Tuning, bzw. Transistoren mit weniger Gain. Zum Glück sind die wie immer bei mir alle gesockelt - und auch hier hat's 'nen Trimmer drin.
Tonbender MKIII (Fuzzdog), klassisch à la Colorsound / Vox. Suuuuper geiler Sound. Zwei MP14B vorne weg und dann ein AC125.
Two Sticks of Derm (PedalPCB ), aka Doom Stick II. Ganz böser und superlauter high gain Fuzz. Trotzdem ziemlich fett untern rum. Ein Brett.
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß25.876
Ohje, so coole Gehäuse. Ich habe mir das jetzt alles zweimal durchgelesen und stöber etwas beim Fuzzhund herum. Aber ist ja jetzt auch ziemlich Tax drauf...oohje. Ich muss mich einfach mal damit beschäftigen irgendwas hübsches auf die Gehäuse zu bekommen. Grafikdesign ist leider absolut nicht meins. Am liebsten würde ich erstmal einfach irgendwelche bösen Bilder suchen, etwas Schrift drauf kopieren und dann auf Aufkleberfolie drucken. Ich denk das sieht dann bei mir trotzdem extrem billig und unprofessionell aus aber besser als immer nur die blanken Gehäuse.
 
disssa

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß31.057
Habe am WE auch einen weiteren FX gebastelt:
rail.jpg

Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Projekt aus dem Internet. Das Teil soll die Boost-Schaltung des Gallien-Krueger 800RB darstellen. Klingt ganz gut, irgendwie "eigen", ist aber m.E. kein vollständiger Ersatz für einen 800RB.
Das Gehäuse ist noch im "Prototypenstatus", wie man an der Beschriftung erkennen kann... ;-)
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß25.876
IMG_20210113_190719.jpg


Heute sind endlich die IC-Sockel-Pins gekommen und ich habe meinen "Green Russian Muff/Civil War" erstmal mit den Original-1N4148-Dioden bestückt.
Wie angekündigt wollte ich definitiv zuerst das Gehäuse fertig machen bevor alles entgültig zum testen fertig gemacht wird. Ich habe es nicht ausgehalten und habe einen alten "Screamer"
zerlegt weil das Gehäuse schon exakt passende Bohrungen für den Muff hatte. Also eigentlich habe ich bis auf die Hauptplatine und Potis alles vom Screamer drinne gelassen und den Muff zum testen
da rein gebaut. Mein Vergleich-Testaufbau bestand nun also aus "Powerplant-Tuner" in "Elektro-Harmonix Green Russian Muff" in "Musikding Green Russian/Civil War V2.0".
Ich muss sagen, der Nachbau klingt zu 90% identisch. Die Potenziometer konnte ich spontan nicht auf die exakt gleiche Stellung bringen weil ich keine Potikappen draufgesteckt habe aber mit etwas
hin und her regeln habe ich schon einen ziemlich identischen Klang hinbekommen. Ich habe laut über Kopfhörer getestet und höre auch kein Gras wachsen aber ich finde das Teil ganz gudd.

Wenn ich dann doch irgendwann das richtige Gehäuse für den Muff fertig habe werde ich beide nochmal mit einem Looper davor testen.

Achja, die Test´s mit roten LED´s oder anderen Dioden fallen ja auch noch an.

Eine Frage habe ich: Habt ihr die Gehäuse schon mal mit Hammerite Metalschutzlack bepinselt oder lieber Spraydose? Lohnt bei einem Effektgerät Abschirmlack im Innenraum?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß6.476
Eine Frage habe ich: Habt ihr die Gehäuse schon mal mit Hammerite Metalschutzlack bepinselt oder lieber Spraydose? Lohnt bei einem Effektgerät Abschirmlack im Innenraum?

Lack --> Decal --> Lack... kann man machen, muss man aber nicht :D
Das geht bei mir in 50 % der Fälle schief. Ich kauf mir immer gleich Aceton dazu, damit ich wieder sauber machen kann und bei Null starten kann.
Ich hab einfach kein Talent zum lackieren.
Hammerschlaglack hab ich noch nicht getestet, hier haben die Jungs aus dem Musikding-Forum aber schon schöne Ergebnisse gezeigt. Du musst dann das Waterslide Decal nehmen, das muss sehr dünn und flexibel sein damit es sich an den Lack anpasst. Auch sollte man für Alu erst mit Haftgrund anfangen.

Du hast ein Alu Gehäuse, das sollte genug schirmen ;-)
Wenn du jedoch ein Gehäuse aus dem 3D Drucker nutzt, dann macht es evtl. Sinn noch zu schirmen.
Was da besser ist, Lack oder es gibt auch so selbstklebende Alu-Folie, kann ich nicht sagen.
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß25.876
Lack --> Decal --> Lack... kann man machen, muss man aber nicht :D
Das geht bei mir in 50 % der Fälle schief. Ich kauf mir immer gleich Aceton dazu, damit ich wieder sauber machen kann und bei Null starten kann.
Ich hab einfach kein Talent zum lackieren.
Hammerschlaglack hab ich noch nicht getestet, hier haben die Jungs aus dem Musikding-Forum aber schon schöne Ergebnisse gezeigt. Du musst dann das Waterslide Decal nehmen, das muss sehr dünn und flexibel sein damit es sich an den Lack anpasst. Auch sollte man für Alu erst mit Haftgrund anfangen.

Du hast ein Alu Gehäuse, das sollte genug schirmen ;-)
Wenn du jedoch ein Gehäuse aus dem 3D Drucker nutzt, dann macht es evtl. Sinn noch zu schirmen.
Was da besser ist, Lack oder es gibt auch so selbstklebende Alu-Folie, kann ich nicht sagen.
Ok, alles klar. Waterslide-Decal wird mir zwar erstmal noch eine Nummer zu hoch sein. Aber mal sehen. Da experimentiere ich einfach mal etwas herum mit Grundierung, Anschleifen und ohne Grundierung und Farbe ohne Anschleifen und ohne Grundierung. Mal sehen. Aceton, Aluminiumband, Kupferband und Abschirmlack ist soweit auch alles da. Ihr seht, alles vorhanden außer Ahnung. ;-)
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß6.476
Denk aber nicht, du hast den heiligen Gral gefunden wenn eine Methode EINMAL funktioniert hat.
Hatte ich auch gedacht, danach gings mehrere Male schief. 250 ml Aceton, einer Rolle Zewa und einer Werkstatt die wie ein Nagelstudio riecht später hab ich bei Null gestartet :D
Jetzt mach ich Frontplatten (... lass ich machen). Ich hab das Problem mit dem Lack durch Flucht in ne andere Richtung gelöst :D
 
fuzzonaut

fuzzonaut

Well-Known Member
Bassix
ß15.523
Denk aber nicht, du hast den heiligen Gral gefunden wenn eine Methode EINMAL funktioniert hat.
Hatte ich auch gedacht, danach gings mehrere Male schief. 250 ml Aceton, einer Rolle Zewa und einer Werkstatt die wie ein Nagelstudio riecht später hab ich bei Null gestartet :D
Ha-ha, ging mir öfters genauso. Drucker, Folie, Lackierung - alles schon mehrmals gewechselt. Aceton und Schmirgelpapier immer zur Hand.
Zuletzt bin ich in Sachen Lack bei so einer "Firnis-Spraydose" gelandet, die eigentlich dazu da ist, Ölmalereien zu versiegeln.
Mal schauen wie lange das gut geht ... :D
 
disssa

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß31.057
Ist das dein Beschreibung für kacke? :D

Ich hab das Ding ja auch mal nachgezeichnet: https://www.bassic.de/threads/lazarus-bastel-blog.14857964/post-16706934
Du hast mich mit deiner Frage ein wenig verunsichert. Bevor ich antworten wollte, wollte ich das Teil nochmal in Ruhe testen. Ich wollte sicher gehen, ob ich in der "Juhu, das Teil funktioniert sogar"-Euphorie etwas nicht gehört habe.
Also habe ich mich gerade nochmals mit Bass, Pedal und Amp/Boxen in mein Kämmerchen verzogen und ein wenig an den Potis geschraubt.
"Kacke" würde ich den Sound nicht bezeichnen. Ich höre auch kein "surren" oder "fiepen" bei extremen Einstellungen, so wie es von einigen Usern bei talkbass berichtet wurde.
Das Teil klingt halt nur nicht so, wie mein 800RB. Es ermöglicht von leichtem Overdrive bis Fuzz allerhand Soundvarianten. Für leichten OD drehe ich den "Master" fast voll auf und regele die Lautstärke mit Gain. Wenn es zu laut wird, drehe ich Master entsprechend herunter. So kann ich mich an einen leichten OD heran tasten.
Wenn ich nun Boost aktiviere, gehe ich ebenso vor, nur dass ich mich mit Gain und Boost gleichermaßen an den gewünschten Sound heran taste. Das funktioniert ganz gut. Dass der OD/ die Zerre dann zu heftig einsetzt, kann ich jetzt nicht bestätigen.
Einzig der HiCut könnte etwas hörbarer eingreifen. Und dass das Teil auch richtig "fuzzen" kann, ist jetzt auch nicht so mein Ding. Aber dazwischen sind schon viele brauchbare Sounds möglich.
Daher kann ich deine Einschätzung zum talkbass-Rail nicht teilen. Aber Geschmäcker sind halt verschieden.
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
@disssa du hast ja die Variante mit JFET gebaut. Ich habe mich auf die Variante ohne JFET konzentriert, weil dieser bereits im Growling Krizzly enthalten ist. Daher wird sich deine Schaltung auf jeden Fall anders Verhalten als meine. Die Boost-Schaltung ist top und wird durch die "Cremigkeit" viele Schaltungsfehler des restlichen Designs kaschieren. Aus meiner Sicht taugt der "Amp-Teil" ganz und gar nicht.
 
Chrishi

Chrishi

Well-Known Member
Bassix
ß13.786
Oben (v.l.n.r.):
Death Cap (PedalPCB ), aka Doom Bloom. Sehr vielseitiges Fuzz, aber eher etwas für Gitarre, ausser in einigen Extremeinstellungen. Jedenfalls gefällt mir mein Custom BassBloom mit Clean Blend und Extras besser.
Calamity (PedalPCB ), aka Unpleasant Surprise. Auch hier viele verschiedene und z.T. ganz spezielle Sounds erhältlich. Gefällt mir sehr gut.
Harakiri Overlord (Fuzzdog), aka Fuzz Overloader. Fetter böser dreckiger Badabumm Fuzz. Der Hammer!
Animatron (Fuzzdog), aka Animato. Mythischer Muse OD. Sehr geil. Wie beim Vorbild ist der Kippschalter eigentlich überflüssig. :D


Den Animatron willst du nicht zufällig loswerden? :D

// EDIT: Wobei ich ja echt Lust hätte das Ding mal selber zu bauen.
 
fuzzonaut

fuzzonaut

Well-Known Member
Bassix
ß15.523
Den Animatron willst du nicht zufällig loswerden? :D

// EDIT: Wobei ich ja echt Lust hätte das Ding mal selber zu bauen.
Ha-ha, nein, den will ich weder zufällig noch absichtlich loswerden. Da müsste schon eines dieser "Angebote, die man nicht ablehnen kann" daher kommen. :D

Auf Edith hören und selber bauen tönt doch gut. :great:

Gibt es eigentlich irgendwo einen Clone vom Damnation Audion MBD-1?

Soviel ich weiss nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Von Damnation Audio gibt es ein DIY Projekt, den Parallel Drive. Habe ich gebaut und kann ihn wärmstens empfehlen.
Die Platinen sind unterdessen bei Mask Audio erhältlich.
 

Similar threads

bandchef
Antworten
123
Aufrufe
16K
PeterShaw
PeterShaw
jazzmattezz
Antworten
55
Aufrufe
4K
Basscopalypse
Basscopalypse
 

Oben Unten