SpeakOn Lautsprecher Kabel billig oder teuer?

BassMaster7

Mämber
Bassix
ß4.228

Ray Mahogany

rude finger
75 ist eindeutig die Vodoo (Vovox)-Klasse, besorg Dir etwas von z.B. Klotz, die Snake-Teile gehen sicherlich auch, ich persönlich empfehle gerne Klotz, ich habe noch Lautsprecher- und Mikrokabel von 1984 im Einsatz, die weder in Sound noch in der Mechanik Macken haben.
Bei Lautsprecherkabeln hats Du eh bei der kurzen Strecke zwischen Amp und Box (< 1m) bei einem Kabelquerschnitt von 1,5 oder besser 2,5 mm² keine Nachteile zu fürchten.
Intern sind die Speaker laut Hans von FMC mit 1,5 mm² verkabelt...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.915
2m länge? was hast du vor?
ich hab das vovox, aber das ist überteuerter luxus, braucht niemand, auch ich nicht. meins ist aber weniger als halb so lang.
das billige reicht. speakon ist dran und auf lautsprecherkabeln trampelt man auffällig wenig drauf rum.
 

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß12.324
Ich hab auch das Vovox (1m) und finde es super. Klar, sau teuer, aber es lässt sich super aufwickeln und klingt mit passiv Bass ohne Effektboard dazwischen schon direkter im Vergleich zu anderen.
Das von Glockenklang hatte ich davor (bzw hab es immer noch) und da ist es so, dass die Ummantelung nahe den Steckern aufreißt...
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich hab' so ein Kabel lieber einen halben Meter länger als kürzer. Und der Preisunterschied zwischen 1m und 2m ist zu gering, als dass ich mich über ein paar fehlende Zentimeter jemals ärgern möchte. ;-)
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
Ich habe die prosnake mit 2*2,5 und hatte das Ganze mal mit Vovox verglichen und wer hier sagt er hört einen Unterschied der träumt. Ich habe hierbei sogar einen Spectrumanalyzer mit einbezogen und hier werden die Frequenzen identisch übertragen. Die Länge ist so gewählt, dass kein Kabel auf dem Boden liegt, dann tritt auch keiner drauf.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.916
Hinter meinem Bassamp wird sicher nicht herumgeschlichen. Und aufs Speakon-Kabel treten macht dem deutlich weniger als aufs Instrumentenkabel stehen...

Ich finde wichtig, dass die Stecker von Neutrik sind und das Kabel 2x2,5mm2 Querschnitt aufweist.
 

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß15.111
Kauf dir 2 Neutrik Stecker und ein Paar meter kabel von Sommer Cable.
Wenn du dann noch ein Messer und nen Schraubendreher daheim hast machst du dir deine hochwertigen und genau passenden Kabel selber und das zum unschlagbaren preis
 

funkybassman

Mojo Bass Player
Bassix
ß4.568
Habe zwei des ganz oben genannten Kabels vom "T" an Amp und 2 Boxen eines vernünftigen Stacks (Ampeg, FMC). Bin damit sehr zufrieden. Finde 2,5qmm und Speakon wichtig und konnte einen deutlichen Unterschied in Klang und Lautstärke zu 1,5qmm Klinken-Boxenkabeln feststellen.

Bei Instrumenten- und Mikrokabeln ist das eine andere Diskussion...
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
So ist es. Vor allem weiss man dann wie der Stecker aufgebaut ist und weiss im Notfall auch wie reparieren.
Ich hab da aber immer Probleme die beiden Kabel in einen Anschluss zu bekommen und für was ist der 2. ;-) - .........................nein war nur ein Spaß, bitte ich nachmachen, klar ist das auch eine gute Idee die Kabel selbst zu konfektionieren.
 

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß15.111
Dass zwischen klinke und speakon ein sundunterschied ist kann ich mir schon vorstellen. Die kontaktfläche ist bei speakon einfach wesentlich größer als bei klinke.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.319
Bei 1-2m langen LS-Kabeln hört kein Mensch einen Unterschied, wenn sie ordentlich hergestellt sind. Meine sind alle selbstgeschraubt mit Cordial 2x2,5 für kurze oder 2x4/4x4mm bei großen Längen für die PA. Das Zeug ist sehr flexibel und läßt sich sehr gut ohne viel Verwinden wieder zusammenrollen.
Da kostet ein normales Kabel dann bei 2 Metern 3,- Euro für Kabel und 2 x 3 Euro für die Neutrik NL2 FX. Bei 4mm Kabel sind es dann halt 5,- Euro für Kabel.
Die noch billigeren NL2-FC sind prinzipiell auch nicht schlecht, haben aber den großen Nachteil, daß man sie nach einiger Zeit fast nicht mehr aufbekommt ohne sie zu zerstören.
Das kann sich jeder, der rot und schwarz/ + und - unterscheiden kann und in der in der Lage ist, einen Schraubenzieher zu halten, in 10 Minuten selbst bauen.

Die Voodoo Teile von VoVox oder Glockenklang haben keinerlei Vorteil gegenüber so einem 8-9,- Euro Kabel.
Einen Unterschied hört man nicht, dafür sind die Voodoo Kabel steif und dadurch schlecht aufzurollen (und deshalb auch m.E. anfälliger für Kabelbruch).
Ausgerechnet die über 70 Euronen teuren VoVox haben den oben erwähnten billigsten Neutrik NL2-FC dran.
Man könnte meinen, der Grund sei der von mir oben erwähnte, damit keiner sie aufbekommt und sieht, wie billig das Ganze ist.

Klinke & Speakon macht oft einen Riesen-Unterschied, vor allem wenn die Buchsen und Kabel eine zeitlang in Betrieb sind. In vielen Boxen mit Klinken-Anschlüssen sind die billigsten Buchsen verbaut, in denen der Stecker gerade an der Masse Spiel ohne Ende hat und deshalb einen schlechten Durchgang.
Mit den massiven, verriegelbaren Neutrik Klinken-Buchsen läßt das sich zwar wesentlich verbessern, ist aber eigentlich sinnlos, da es die gleiche Arbeit macht, gleich Speakons einzubauen.
Ich hatte da bei ein paar uralten Dynacord Gesangsboxen aus den 70ern (15.2), die nur noch schwächlichen Bass hatten und auch sonst relativ blechern klangen, ein absolutes Aha-Erlebnis. Da waren noch die alten Klinken-Buchsen drin mit dem gebogenen Blech-Kontakt vorne. Weil die Anschlußplatten ausgerissen waren und ich sie verkaufen wollte, habe ich sie gegen ML4-NPR ausgetauscht.
Plötzlich hatte ich eine ganz neue Box, die klang wie am ersten Tag. Der Verkauf stand dann nicht mehr zur Debatte.
Bei Bassboxen ist der Effekt m.E. noch viel größer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten