Vorstellung: GUMA-Drive

lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Ich bastel mal gerade meinen ersten Guma Drive. Musikding hat anstatt einer IN4003 eine in4007 geliefert. Ist das egal?

Leider auch kein Sockel dabei für den C1 mod. Werde mir da wahrscheinlich Litze anlöten sodass ich im Nachhinein den Kondensator leicht tauschen kann
Ja, ist beim GUMA-Drive egal.

Wegen des fehlenden Sockels solltest du am besten Musikding anschreiben.
 
DerGerät

DerGerät

Ist immer vor der Chef, im Geschäft
Bassix
ß10.005
Habe da schon mal was reklamiert, ist mir zu aufwendig bei denen.
Da merkt man erstmal wie gut es bei dir direkt funktioniert.
Aber den guma drive bausatz gibts ja derzeit leider nicht bei dir direkt.
Da löte ich mir lieber litze dran und kanns dann relativ bequem abfummeln
 
Gunni

Gunni

Bassic ist knorke!
Bassix
ß95.349
Hab mir den bei EK geschnappt und eingereiht:

123.jpg


Abgesehen vom Design bin ich auch vom Sound beeindruckt! Muss aber noch weiter testen.
Die gelbe Kiste wird ein Guma-Antique, wenn nichts schiefgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
Ich find den gut, den GUMA-drive. :great:
Klar steht der B3k dabei Pate, aber er klingt doch ein wenig anders und eigenständig.

(Wenn nix dazwischenkommt, gibt's Mittwoch Bandprobe inkl. auf-eben-genau-dieses-Pedal-treten...nach 4 Monaten... :weep: )
 
Gunni

Gunni

Bassic ist knorke!
Bassix
ß95.349
Bei uns am 22. die erste Bandprobe. Endlich!
Diese Woche werde ich noch einige Plexiglasscheiben für unsere "Ängstlichen" aufhängen zwecks Nervenberuhigung :D
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
Fragen an die Expertenrunde:
Ich hatte gestern in der Probe erstmals den Guma Drive im Einsatz und dabei den Eindruck, dass er Bässe klaut ... d.h. mein Zerrsound (über Fender-P in EBS Reidmar an zwei FMC 112-Boxen) klang ein bisschen dünn/blechern ... wie kann man das am Pedal nachregeln?

schalltechnik.jpg
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
Vielleicht mit dem Blend-Regler etwas zurück.
....
Das bringt mich zur nächsten Frage (das Pedal liegt im Proberaum, deshalb kann ich es jetzt nicht ausprobieren):
Die Regler "Drive" und "Level" sind nur Boost, der Regler "Blend" ist sozusagen "Cut" und "Boost" ab 12 Uhr? ... "zurück" heißt also auf jeden Fall: nach links?

Oder den Kippschalter auf "FAT".
Sorry, hatte ich vergessen, zu erwähnen: der Schalter war auf "Fat" ...
 
Gunni

Gunni

Bassic ist knorke!
Bassix
ß95.349
Das bringt mich zur nächsten Frage (das Pedal liegt im Proberaum, deshalb kann ich es jetzt nicht ausprobieren):
Die Regler "Drive" und "Level" sind nur Boost, der Regler "Blend" ist sozusagen "Cut" und "Boost" ab 12 Uhr? ... "zurück" heißt also auf jeden Fall: nach links?


Sorry, hatte ich vergessen, zu erwähnen: der Schalter war auf "Fat" ...
Zurück ist "nach links" (Achtung: das ist keine politische Ansage :-))
 
igsman

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß34.824
Der Regler Blend ist aus Sicht des Cleanen Signals only Boost und aus Sicht des Wet Signals only cut. Also man regelt von 100% Wet bis 100% Dry hin und her.
Das eine Zerre ein bisschen den Druck rausnimmt ist leider normal. Könnte man mit dem Omniloop gewissermaßen operieren oder klassisches Bi Amping. Ansonsten ist das ein zu verschmerzende in der Natur liegende Sache.
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Fragen an die Expertenrunde:
Ich hatte gestern in der Probe erstmals den Guma Drive im Einsatz und dabei den Eindruck, dass er Bässe klaut ... d.h. mein Zerrsound (über Fender-P in EBS Reidmar an zwei FMC 112-Boxen) klang ein bisschen dünn/blechern ... wie kann man das am Pedal nachregeln?
Bässe klaut der GUMA-Drive nicht. Gerade auf "FAT" gibt er noch Bässe dazu. Dafür werden die Mitten recht stark beschnitten, kann es vielleicht das gewesen sein?

Ich würde den Blend höhen (nach rechts) drehen - dann kommt mehr Drive-Signal durch.
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
Bässe klaut der GUMA-Drive nicht. Gerade auf "FAT" gibt er noch Bässe dazu. Dafür werden die Mitten recht stark beschnitten, kann es vielleicht das gewesen sein?
Danke, Julian ... ja, das kann es durchaus gewesen, weshalb ich ein wenig die Durchsetzungsfähigkeit vermisst habe ....

Vielleicht wäre ja für meine Musikbereiche (Rock, Pop, Blues) womöglich der Guma Antique besser geeignet? :confused:... muss ich mal die Augen nach Gebrauchtangeboten offen halten ...

Ich würde den Blend höhen (nach rechts) drehen - dann kommt mehr Drive-Signal durch.
Probiere ich gerne aus ... in jedem Fall ein tolles Pedal, auch für dezente Zerrsounds :great:
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Vielleicht wäre ja für meine Musikbereiche (Rock, Pop, Blues) womöglich der Guma Antique besser geeignet? :confused:... muss ich mal die Augen nach Gebrauchtangeboten offen halten ...

Wahrscheinlich schon. Ich fand, daß der Drive immer etwas zu viel gescooped hat. Deshalb habe ich 2 Antiques auf dem Board. Einer für ganz leichten Crunch und einen für „ab die Luzi“. Den „Crunch-Antique“ habe ich noch ein wenig modifiziert, damit die Frequenzen um die 1,5 - 2k etwas deutlicher hervortreten. Dann ist der bei ganz leichtem Drive ein wenig deutlicher, weniger verhangen. Der „ab die Luzi-Antique“ ist nicht modifiziert, weil bei viel Drive die Höhen eh schon reichlich vorhanden sind.


Probiere ich gerne aus ... in jedem Fall ein tolles Pedal, auch für dezente Zerrsounds :great:

Stimmt! Probier mal Blend auf 9 - 10 Uhr und Level auf 14 - 15 Uhr, Drive 11 - 13 Uhr, Grunt auf Raw oder Fat, je nach Geschmack und Attack auf Flat oder Cut. 🍻
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
Vielleicht wäre ja für meine Musikbereiche (Rock, Pop, Blues) womöglich der Guma Antique besser geeignet? :confused:... muss ich mal die Augen nach Gebrauchtangeboten offen halten ...
Ich denke Antique ist in dem Fall sinnvoll. Er beschneidet die Mitten wesentlich weniger und dank des Decade-Reglers hat man noch etwas Regelmöglichkeit. Ich persönlich nutze den Drive für gescoopte low-gain Geschichten und den Antique für volles classic-rock Brett.
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
Moin Moin, ich meine hier schon mal was dazu gelesen zu haben, ich hab jetzt mal wieder beide Gumas, diese rauschen aber wirklich unangenehm laut.

Kann das am Netzteil liegen? ich nutze ein Fame DC Junior. Jeder Guma hängt an einem eigenen Outpout, an zwei weiteren noch der BDDI V2 und der Boss tuner, mehr habe ich aktuell nicht auf dem Board.

Habe das Phänomen sowohl am Heim-amp (Rumble 25) als auch am MB250 im Proberaum.

Oder hilft da nur ein Noisegate? Es ist halt merklich lauter als das Rauschen der Röhrenamps der Gitarreros im jeweiligen Zerr-Kanal...

Ich fahre auch echt keine extremen Settings (außer vielleicht den Decade-Regler am Antique...)

WhatsApp Image 2020-10-27 at 21.49.35.jpeg
WhatsApp Image 2020-10-27 at 21.49.48.jpeg
 

Similar threads

 

Oben Unten