Spacing! was:5er Spacing

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß67.809
Bongo weg - Zeit, mich dem 5er-Thema zu nähern.
Was mir wichtig wäre vorab - das String-Spacing-Thema, ich habs nicht gern zuuu breit.
Leider find ich nicht wirklich gscheite Info dazu, selbst die Hersteller der infrage kommenden Kandidaten sind da recht verschwiegen.

Sind ja alles keine wirklichen Exoten - vllt. kann der eine oder andere die Daten direkt ausm Ärmel schütteln (oder kurz messen?)

MUSIC MAN
  • StingRay 5
  • Classic StingRay 5
  • Bongo 5
...haben die mehr oder weniger alle die selbe Bridge (und damit das gleiche spacing?)

Fender
  • Standard Jazz Bass® V
  • Marcus Miller Jazz Bass® V
...mir war letzthin spontan Laden der Hals eines Millers sympathischer als der Standard-US ...war wohl der andere GB-Radius?

Sadowsky
  • Metro UV-5

Warwick
  • Streamer LX 5 (KEIN Broad neck!)

Das wär nett :-)
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß46.560
Alle Music Man 5-Saiter haben ein String-Spacing von 17,5 mm am Steg.

Wenn Du einen soliden 5-Saiter Jazz Bass suchst, der aktiv wie passiv mit passiver Tonblende betrieben werden kann, 19 mm Stringspacing hat und in Richtung Marcus Miller Sound geht, dann schau Dir meinen Carvin SB5000 im Flohmarkt mal an. Hat sich damals (für meine Begriffe) gegen den Marcus Miller, den American Deluxe und den Sandberg TT5 durchgesetzt und stand auch dem Sadowsky Metro in nichts nach (Elektronik ist ganz ähnlich wie der Sadowsky Preamp mit VTC).
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
ich messe mal bei meinem sr5 an verschiedenen stellen nach. er liegt imo im angenemen wohlfühbereich. nicht zu groß, nicht zu klein.
 

MrDeluxe

Well-Known Member
Bassix
ß10.860
Habe einen Sadowsky RV5 - 19mm Stringspacing, am Sattel 47,6 mm. Trotz nicht allzugroßer Hände für mich sehr komfortabel. Spiele allerdings auch 4er mit breiteren Hälsen.
 

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß57.757
Es geht hier mehr so um das Spacing an der Brücke, sehe ich das richtig?
Ich finde das Spacing am Sattel eher problematisch. Also wenns da zu eng wird. Ich bin ja vintage Fender Preci (Sattelbreite C) gewöhnt. Breiter gibts wohl nicht. Letztens hatte ich einen Hotwire Inlaw 5-Saiter in der Hand, da kam ich erstmal gar nicht klar, weil die Saiten am Sattel so nah beieinander waren...
Also man sollte mMn eher auf das Spacing am Sattel achten.
 

Jazzmen

Well-Known Member
Bassix
ß20.692
Die Warwick 5 Saiter, haben ab Werk ein Stringspacing von 16,5 mm an der Brücke und der 5 Saiter Hals hat die Mase von einem 4 Saiter Preci, also recht schmal für ein 5 Saiter.
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß82.112
Nachgemessen:

Musicman Stingray 5: 17,5mm
Fender Jazzbass Marcus Miller 5: 19mm
Fender Jazzbass 5 (Deluxe): 19mm

Anmerkung zum Miller5:
Ja, das Griffbrett hat einen stärkeren Radius (runder) und der Hals ist relativ dünn (Griffbrett zu Halsrückseite gemessen)
Und im Vergleich zu allen anderen oben genannten Bässen (von mainzel99 und meypelnek), der einzige, der vintage (also eben wie ein richtiger 70's JB
klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

Finde das Spacing beim generell gar nicht sooo wichtig.
Man gewöhnt sich doch recht schnell an jeden Bass, so lange es nicht extrem schmal oder Breit ist. 17-19mm ist für mich immer ok.
16mm ist dann doch zu eng und 20mm dann doch zu weit.
Viel wichtiger als das Spacing ist wie der Bass anspricht und wie sich der Hals einstellen lässt.

Buuuuummmm,
Paul
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Mensch, ganz ruhig. Denk an deinen Blutdruck :D War nur Spass, es wird natürlich was mit 6 Saiten... mit den bässeren versteht sich ;-)
von mir auch spass, hab selbst ein paar gitten, keyboards, ne saz und anderes zeugs.
Hallo,

Finde das Spacing beim generell gar nicht sooo wichtig.
Man gewöhnt sich doch recht schnell an jeden Bass, so lange es nicht extrem schmal oder Breit ist. 17-19mm ist für mich immer ok.
16mm ist dann doch zu eng und 20mm dann doch zu weit.
Viel wichtiger als das Spacing ist wie der Bass anspricht und wie sich der Hals einstellen lässt.

Buuuuummmm,
Paul
genau so!
ich spiele gerne grundverschiede bässe, nach recht kurzer zeit hat man sich so dran gewöhnt, daß man eigentlich sofort mit jedem bass zurecht kommt. klar, mit dem einen besser, mit dem anderen etwas weniger gut.
das funzt auch bei einem amateur wie mir.

mit vielem macht man es sich allzu leicht, schnell ist eine ausrede parat.
kenne ich, finger, hände und handgelenke sind bei mir echt im ars... trotzdem, alles kein hinderungsgrund, die bässe zu spielen, die halt nicht so easy zu handeln sind. man verbasst sonst einfach zu viel.
aber wie war das mit der seife...;-)
 

Talentfrei

Irgendwas ist immer...
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
eben, die Welt ist bunt - hier auch. Wobei... die 12 Saitige fehlt tatsächlich - noch :D

[QUOTE="mikki, post: 15914653, member: 65718"
kenne ich, finger, hände und handgelenke sind bei mir echt im ars... .
das kenne ich auch - Humor ist eben, wenn es trotzdem macht ;-)[/QUOTE]
und richtige fans sind, wenn sie trotzdem jedesmal zum gig kommen.
davon abgesehen merkt das eh keine sau, selbst die meisten bassisten nie nicht. von daher...
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß67.809
das brauche ich glaube ich auch noch - auch wenn ich das hier natürlich nicht offen schreiben sollte :D
Ne FG-512 von Yamaha war das


Die is immer noch! - und quasi ohne Macken, riesen Body ...damit haste damals diese Plastikschüsseln a la Hymn/Barclay , diese Ovations plattgemacht.

...hab vorhin mal meinen letzten verbliebenen 5-Ender gemessen, das Steini-Spirit-Paddel, das Spacing ist ...kuschelige 15 mm :II:stolz:
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.210
also was das Stringspacing angeht fand ich bei den Warwicks die Streamer immer etwas enger als die Corvettes.
Thumbs sind so dazwischen. Und nein, es waren keine Broadnecks.
du kannst aufgrund des großen Radius des Griffbrets aber recht gut das Stringspacing verstellen, ohne dass es Probleme gibt - mit der Warwick Bridge ja kein Thema

ansonsten hab ich mit 5ern außer dem Spirit Steini nicht viel erfahrung - der war mir allerdings zu eng
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß93.889
die alten Paddel!
da wurden ja auch einfach 5 Saiten auf einen 4 Saiter Hals gespannt

ich finde es z.B wichtig, das das Verhältnis von Steg zu Sattel gut paßt.
gerne hab ich 10:18

OLI
 
Oben Unten