*** LEO'S HOME ***

FFMBasser

FFMBasser

Active Member
Bassix
ß4.048
Hast Du die Long Scales (Medium 45-105) einfach so deutlich gekürzt? Ging das ohne Gefahr für die Wicklung?

Ja das habe ich gemacht. Ich hatte bei den Mustangs noch nie Probleme mit kürzen von Longscale Saiten. Zumindest bei Rounds. Wichtig ist: erst knicken, dann abknipsen.

Die Nickel Lo Riders gefallen mir auch am besten. Ist das erste mal dass ich die probiert habe. Sound mäßig gefallen mir die DR generell echt am besten (Sunbeams, Pure Blues) wollte aber etwas mehr Zug. Da sind die Nickel Lo mit dem Hex Core echt top. Ich finde die sehr ausgewogen.

Die Boomers sind OK, sind auch das erste mal auf dem PJ. Die Nickel Lo`s wären bestimmt top auf dem PJ. Direkt Testen geht leider nicht, da die ja einen Knick haben durch Stringh Through beim Vintera.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Das ist ne lange Geduldsprobe für Saiten, die uneingespielt für *meine* Ohren wirklich schlecht klingen. Ich habe noch die Round Core Variante auf meinem "bei Gelegenheit mal testen"-Zettel.
Boomers mag ich auch so gar nicht. Zumindest unter meinen Fingern klingen sie erst eine ganze Zeit etwas blechig, haben dann eine ganz kurze "Wohlfühl-Phase" und dann flott nur noch Plopp zu machen.
Aber auch nicht cool Plopp, sondern nur Plopp-Plopp.
ist aber auch schon eine ganze Weile her, evtl. hat sich da ja was getan.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Das ist ne lange Geduldsprobe für Saiten, die uneingespielt für *meine* Ohren wirklich schlecht klingen. Ich habe noch die Round Core Variante auf meinem "bei Gelegenheit mal testen"-Zettel.
Ich habe mir die Round Core Boomers geholt und in meinem Trööt "Vom Blauen Wunder....." kannst du die in 10-15 Stunden ALT gespielt hören. Für mich sind es die Entdeckung der letzten Monate im Bezug auf Saiten. Sind aber ein Auslaufprodukt, GHS nimmt die wieder vom Markt, weil keiner die kauft. Ich habe mir 3 Sätze 115er besorgt und dann EXTRA aus USA noch drei 126 Saiten, damit ich CGCF spielen kann.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß70.141
Sind aber ein Auslaufprodukt, GHS nimmt die wieder vom Markt, weil keiner die kauft.
Ach herrjeh. Dann sollte man sich also gar nicht erst daran gewöhnen.
Das liegt wohl daran, dass die Boomer-Fans halt "ihre good old Boomer" kaufen und die Nicht-Fans sich auch nicht an die Round-Core trauen.

kannst du die in 10-15 Stunden ALT gespielt hören.
Ah, ich erinnere mich und habe es auch wieder gefunden. Hmmm, ja, ... das trifft ziemlich genau in die Sound-Gegend, die ich mir von den normalen Boomers versprochen hatte, aber nicht finden konnten. Ein paar Stunden Einspielzeit, nähme ich in Kauf, aber Monate sind halt krass. Zu lange "Doof" klingende Saiten führen bei mir dazu, dass der Bass stehen bleibt und ich die gut klingenden in die Hand nehme. Ein Teufelskreis! ;-)
Viele Saiten klingen in der Einspielzeit aber immerhin schon ok, so dass man es in Kauf nehmen kann.
Grenzwertig in der Hinsicht waren die Brite Flats auf dem JMJ Mustang; ... aber da hatte der Bass an sich soviel "Appeal", dass ich es geschafft habe, sie zum durchgehenden Wohlklang zu bringen. (Die sind am Anfang auch ziemlich metallisch ...)
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Ach herrjeh. Dann sollte man sich also gar nicht erst daran gewöhnen.
Das liegt wohl daran, dass die Boomer-Fans halt "ihre good old Boomer" kaufen und die Nicht-Fans sich auch nicht an die Round-Core trauen.


Ah, ich erinnere mich und habe es auch wieder gefunden. Hmmm, ja, ... das trifft ziemlich genau in die Sound-Gegend, die ich mir von den normalen Boomers versprochen hatte, aber nicht finden konnten. Ein paar Stunden Einspielzeit, nähme ich in Kauf, aber Monate sind halt krass. Zu lange "Doof" klingende Saiten führen bei mir dazu, dass der Bass stehen bleibt und ich die gut klingenden in die Hand nehme. Ein Teufelskreis! ;-)
Viele Saiten klingen in der Einspielzeit aber immerhin schon ok, so dass man es in Kauf nehmen kann.
Grenzwertig in der Hinsicht waren die Brite Flats auf dem JMJ Mustang; ... aber da hatte der Bass an sich soviel "Appeal", dass ich es geschafft habe, sie zum durchgehenden Wohlklang zu bringen. (Die sind am Anfang auch ziemlich metallisch ...)
Das mit den "zu lange doof klingend" habe ich ca 5 Jahre mit Rotosound SwingBass gehabt-bis die die Produktion umgestellt haben.
Da habe ich immer 2 Monate oder noch länge mich geärgert und dann kam langsam die Freude auf. Und ab und an musste ich dann noch einen Satz zur Seite legen, damit man welche fürs Studio hat.
Die neuen (das hat Hozzy mir gesagt) sind anders und schneller mellow. SwingBass Saiten spiele ich ja immer bis die reissen, oder total verdeckt sind, die extrem toten sind für mich die besten.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Das mit den "zu lange doof klingend" habe ich ca 5 Jahre mit Rotosound SwingBass gehabt-bis die die Produktion umgestellt haben.
Da habe ich immer 2 Monate oder noch länge mich geärgert und dann kam langsam die Freude auf. Und ab und an musste ich dann noch einen Satz zur Seite legen, damit man welche fürs Studio hat.
Die neuen (das hat Hozzy mir gesagt) sind anders und schneller mellow. SwingBass Saiten spiele ich ja immer bis die reissen, oder total verdeckt sind, die extrem toten sind für mich die besten.
Die aktuellen Rotos sind wirklich klasse! Preis/Leistung top :bier:
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Ich hab für die Jazz Bässe die DR Pure Blues 45-105 schätzen gelernt. Toller runder, trotzdem knackiger, nicht überbrillianter Sound von Anfang an, mittlere Zugstärke (nicht zu weich, nicht zu hart), exzellente Verarbeitungsqualität. Nicht ganz billig, aber sehr preiswert.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Ich hab für die Jazz Bässe die DR Pure Blues 45-105 schätzen gelernt. Toller runder, trotzdem knackiger, nicht überbrillianter Sound von Anfang an, mittlere Zugstärke (nicht zu weich, nicht zu hart), exzellente Verarbeitungsqualität. Nicht ganz billig, aber sehr preiswert.
Ja, die hätte ich auch gerne, so wie viele andere Saiten auch, leider gibt es diese nicht als 125/130 90 70 50..
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Stimmt. Für solche Stärken muss man auf Boomers zurückgreifen. Oder bei Pyramid Custom-Sätze in Auftrag geben. Die machen sowas.
zu den Pyramid konnte ich mich nicht aufraffen bislang, da es die excellenten D´addario Balanced Tensions in 120 gibt, perfekt in Zug und Sound. Aber man möchte ja auch unterschiedliche Saiten habe, vor allem wenn man mehrer JazzBässe hat.
 
lowend05

lowend05

Well-Known Member
Bassix
ß9.942
Habe viele Jahre Rotos gespielt, die waren mir dann aber irgendwann doch zu knallig.
Nach 15 Jahren habe ich noch mal einen Swing 66 aufgezogen auf meinen geliebten 84er Squier Preci aufgezogen.
Wow, kommt gut! Vor allem bei Aufnahmen ist der Bass schön im Gesamtsound zu orten.
Ernie Ball Saiten gefallen mir dagegen immer weniger, Favoriten sind derzeit die stinknormalen Fender 7250.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Geht mir genauso. Haben die vielleicht in jüngerer Zeit mal was an der Rezeptur geändert?
Die letzten die ich hatte, waren auch eine Katastrophe. Am schlimmsten die Cobalt Flats. Auch die normalen Slinkys waren gruselig.

Die 7250 waren damals nur wenige Stunden nach dem einspielen gut und dann mausetot - allerdings hab ich einen Satz ab Werk auf meinem Sherwood und da gefallen sie mir tatsächlich.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Zingig. Schnell tot. Gerne auch mal einzelne Saiten die abfallen. Bei den Cobalts gab es ganz klar ein A-Saiten Thema….
 

Similar threads

 

Oben Unten