*** LEO'S HOME ***

nick60
nick60
Member
Bassix
ß875
Das mit dem Löcherbohren ist so eine Sache. Ich würde es auch nicht machen. Hatte Gelegenheit vor geraumer Zeit das Arbeitsgerät von Andreas Lonardoni (vielleicht kennt der eine oder andere ihn) anzuspielen, der leider viel zu von uns gegangen ist. Ein Jazzbass aus den späten 60zigern (ich glaube 1965/66), vom Lack her (creme) ein wenig abgerockt (von Jaco's O-Bass weit entfernt), soweit so gut. Im Laufe der Zeit hatte er einen D-Drop-Tuner dran geschraubt und Löcher gebohrt. Verschiedene Löcher am Body konnte ich nicht verorten, heißt, wofür keine Ahnung:nix:. Auch Pickups's und Elektronik hatte mit dem Original nix mehr zu tun. Angeblich sollten die Originalteile noch vorhanden sein. Er hatte sich den Jazzbass halt so modifiziert, wie er ihm am besten taugte. Bespielbarkeit und Sound sind wirklich großartig und um Haar hätte ich den Bass gekauft. Seine Witwe wollte aber nicht, was ich voll und ganz verstehen kann. Zu viele Erinnerungen. Alleine was der Bass weltweit auf Bühnen und Studios erlebt hat. Ergo: für einen Concours-Wettbewerb wäre der JB sicherlich nicht mehr zu gebrauchen, aber klanglich für jeden Bassisten ein Traum.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
ich sach mal so:

kürzlich hatte ich auch einen Preci aus den Kleinanzeigen im Auge.....(nix echter Vintage, ich glaube es war der aktuelle Vintera) Irgendjemand kam auf die Idee eine Daumestütze über die Saiten, zwischen PG und Brücke, direkt aufs Holz zu schrauben.
Das ist für mich definitiv wertmindernd. Ich brauch diese Stütze nicht und dort Löcher im Korpus zu haben finde ich shice. Würde ich zum "normalen" Strassengebrauchtpreis nicht kaufen.
 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Bassix
ß44.306
So einen hatte ich vor 10 Monaten an den geschätzten @buchi1974 verkauft. Dem hat das ga pg nicht gefallen, was ich sehr bedauere.
Das güldene PG hat mir von der Optik her schon gefallen, nur nicht von der Haptik. An der rauen Oberfläche blieb immer ein Abrieb von den Fingernägeln haften. Lackieren ist nicht so mein Ding, aber Löcher bohren für ein neues PG kann ich gut... ;-)
Man kann jederzeit zurückrüsten, von den zusätzlichen Bohrungen ist dann nichts mehr zu sehen.
 
TomW
TomW
Duck
Erstmal Glückwunsch zum neuen Classic-Preci, @Rhino- ... habe ich Dir ja gesagt, dass das ein toller Bass ist ... aus Deinem Testbericht kam nur nicht deutlich heraus, ob Du mit dem 50s Neck zurecht kommst (was ja offenbar der Fall ist) ...

wenn ich richtig informiert bin, muss man für "moderne" PG sogar neue Löcher bohren. Ich hab ja bei meinen Jazzys auch hier und da das PG gewechselt, aber beim Bohren hört es für mich auf. Da bin ich zu sehr Originalfantaiker. Ich ändere nur Dinge die ich auch 1:1, ohne sichtbare Schäden, zurückbauen kann.
das ist richtig - die Alu-Pickguards haben weniger Bohrlöcher .... Anzahl weiß ich nicht genau ...

ich sach mal so:

kürzlich hatte ich auch einen Preci aus den Kleinanzeigen im Auge.....(nix echter Vintage, ich glaube es war der aktuelle Vintera) Irgendjemand kam auf die Idee eine Daumestütze über die Saiten, zwischen PG und Brücke, direkt aufs Holz zu schrauben.
Das ist für mich definitiv wertmindernd. Ich brauch diese Stütze nicht und dort Löcher im Korpus zu haben finde ich shice. Würde ich zum "normalen" Strassengebrauchtpreis nicht kaufen.
das Schlimme an diesem Fall ist doch, dass er den Thrumbrest an der völlig falschen Stelle montiert hat :O! .... das Teil gehört beim 50s Preci doch unter die G-Saite!

Das güldene PG hat mir von der Optik her schon gefallen, nur nicht von der Haptik. An der rauen Oberfläche blieb immer ein Abrieb von den Fingernägeln haften. Lackieren ist nicht so mein Ding, aber Löcher bohren für ein neues PG kann ich gut... ;-)
Man kann jederzeit zurückrüsten, von den zusätzlichen Bohrungen ist dann nichts mehr zu sehen.
ja, das Metall fühlt sich bei neuen Bässe etwas komisch und auch kühl an ... manchmal gibt sich das nach einer Weile bzw. man gewöhnt sich daran ... oder man geht mit farblosem Nagellack drüber ...
 
FenderOli
FenderOli
Bassix
ß32.776
Fender bietet zwei Versionen dieses 10 Loch Pickguards an.
Eine 3. Version ist neueste "Vintera" Version sogar ohne Löcher für den Thumbrest (die aber nicht einzeln erhältlich ist).

0992020000 - 10-Hole '50s Vintage-Style Precision Bass® Pickguard
0095634049 - Pure Vintage '58 Precision Bass® Pickguard

Ich denke die '58er Version ist die mit Klarlack überzogene - so wie es 1957-1959 der Fall war.
download.jpg
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Erstmal Glückwunsch zum neuen Classic-Preci, @Rhino- ... habe ich Dir ja gesagt, dass das ein toller Bass ist ... aus Deinem Testbericht kam nur nicht deutlich heraus, ob Du mit dem 50s Neck zurecht kommst (was ja offenbar der Fall ist)

Danke 🙏


Äähhhm,

komischerweise macht mir die Breite rein gar nichts aus. Meine Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet, denn ich habe nicht gerade große Flossen. Ich habe mich sehr schnell auf dem Bass „zu Hause“ gefühlt und er macht mir richtig Spaß.
Ich denke es liegt daran das der Hals doch ein recht flaches C hat.
Ich muss wohl irgendwann in grauer Vorzeit mal so einen richtigen Base-Ball Hals in der Hand gehabt haben, was mir in negativer Erinnerung geblieben ist.

Ansonsten passt er Soundmässig sehr gut zum RoggnRoll und hängt auch klasse am Gurt. Ich habe es jedenfalls nicht bereut den Bass gegen meinen Preci Special eingetauscht zu haben. Ganz im Gegentum.
Es ist und bleibt zwar ein „one Trick Pony“ aber das macht er hervorragend. Ich glaub ich fange an das Ding richtig zu mögen. Ein American pro wäre mir wahrscheinlich vom Sound zu modern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhino-
Rhino-
Purist
Edit:

das Pickguard aus Metal macht mit rein gar nichts aus. Da ich immer mit sehr kurzen Fingernägeln spiele um den Ton richtig „Formen“ zu können und es nicht nur dengelt als ob man mit Plek spielt, spielt das Material für mich keine Rolex. :D
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
Fender bietet zwei Versionen dieses 10 Loch Pickguards an.
Eine 3. Version ist neueste "Vintera" Version sogar ohne Löcher für den Thumbrest (die aber nicht einzeln erhältlich ist).

0992020000 - 10-Hole '50s Vintage-Style Precision Bass® Pickguard
0095634049 - Pure Vintage '58 Precision Bass® Pickguard

Ich denke die '58er Version ist die mit Klarlack überzogene - so wie es 1957-1959 der Fall war.
Anhang anzeigen 505471
die "57er" die jetzt als 50s vintage zu bekommen ist, ist heller im Goldton und eigentlich eher blass bis sand, die 58er knallt ordentlich goldig...wenn ich mich recht entsinne....
 

Similar threads

 

Oben Unten