*** LEO'S HOME ***

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.435
Moin,
ich würde mir gerne einen Precision zulegen.
Es muss aber nicht unbedingt ein super seltenes Exemplar aus vergangenen Jahrzehnten/-hunderten sein.
Die neue Vintera-Serie würde gut ins Budget passen. Optisch die Farben weniger....

aber diesen finde ich dennoch recht ansprechend:

das 'vergilbte' Pickguard lässt sich sicher tauschen.

oder wäre ich mit sowas flexibler:


Jazz-Bässe habe ich aber schon genügend.


Ich bin aber auch für günstigere Optionen wie z.B. die Fender Player-Serie oder Squier offen.
z.B.

Sollte halt nach Preci klingen ;-)

freue mich über Empfehlungen.


grüße, Martin
 

Mac_News

Administrator
Teammitglied
Moin,

Kleiner Einschub, der euch vielleicht Spaß machen kann ...

Leo's Home ist ja nicht vollständig, ohne einen Blick in Leo's Home - also in diesem Fall seiner letzten Wirkungsstätte. Im Rahmen einer Tour bei G&L, durfte ich mal rein schauen in den weitestgehend unveränderten Raum und dort ein wenig stöbern ...

LEO_01.jpg


Der Office Teil ... Vorraum zur Werkstatt. Hier hat er sich nur zur Not aufgehalten :-)

LEO_07.jpg



Hier ein Schwenk durch das "Labor" ... als ich da war, war ich mir der "historischen Bedeutung" des Raumes gar nicht so bewusst. Heute läuft mir jedesmal ein Schauer den Rücken runter, wenn ich das Video sehe. Da ist auf 30 qm alles drin, was Leo ausgemacht hat. Die Tatsache nichts wegschmeißen zu können - Recycling der Planters Peanuts Dosen, deren Erdnüsse ihn vorher durch den Tag gebracht haben - und die vielen gestarteten Projekte, besonders in Form von PickUp und Elektronik.



LEO_03.jpg
LEO_04.jpg
LEO_06.jpg




Gruß
Martin
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.870
... Sollte halt nach Preci klingen ;-)freue mich über Empfehlungen.
Da hast Du drei schöne Beispiele ausgewählt, aber auch drei völlig unterschiedlichen Preci-Typen ... der 50s Vintera hat mit Sicherheit einen etwas breiteren/fetteren Hals und klingt vermutlich eher knorzig .. der Performer hat noch einen Singlecoil hinten dran, der den Preci-Sound etwas "versilbert" ... und der Player ist ein Preci nach 60s Bauart, also eher etwas weicher klingend ...

Den Vintera habe ich noch nicht ausprobiert, da kann ich nichts sagen ... einen Performer habe ich und bin auch sehr zufrieden - Ausnahme: die neuen Yoshemite-Pickups sind nicht schlecht, waren aber nicht nach meinem Geschmack (da ist jetzt ein Häussel-PJ-Set drin) ... und der Player-Preci war von Verarbeitung und Sound wirklich prima - da störten mich allerdings die etwas billigen Mechaniken ...

am-performer-pj1.jpg 20181027_121052_resized_1.jpg
 

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß43.804
Moin,
ich würde mir gerne einen Precision zulegen.
Es muss aber nicht unbedingt ein super seltenes Exemplar aus vergangenen Jahrzehnten/-hunderten sein.
Die neue Vintera-Serie würde gut ins Budget passen. Optisch die Farben weniger....

aber diesen finde ich dennoch recht ansprechend:

das 'vergilbte' Pickguard lässt sich sicher tauschen.

oder wäre ich mit sowas flexibler:


Jazz-Bässe habe ich aber schon genügend.


Ich bin aber auch für günstigere Optionen wie z.B. die Fender Player-Serie oder Squier offen.
z.B.

Sollte halt nach Preci klingen ;-)

freue mich über Empfehlungen.


grüße, Martin
Hi.
Du solltest dir darüber klar werden, was du willst.

1) Der Vintera hat 44,5mm Sattelbreite (Größe C), Performer und Player haben 41,3mm (B ). Das ist schon ein Unterschied! Mir persönlich liegen die B-Hälse mehr, aber ich bin nicht du.

2) Brauchst du den Steg Pickup? Dann nimm den Performer. Ich persönlich bin der Meinung, dass er P-Bass keinen Steg Pickup braucht, aber ich bin nicht du.

3) Wenn es einfach nur ein Preci ohne Schnickschnack sein soll und du auf den authentisch-old-school C-Hals verzichten kannst bzw sowieso schmalere Hälse bevorzugst, dann nimm den Player.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.870
Also mit Hi-Beams wird's auch nicht besser :-( ... ich befürchte, der American-Standard muss in einen Shoot-Out mit einem 70s Vintera :-)
Ich werde es jetzt doch mal mit einem Pickup-Tausch versuchen ... auf dem Gebrauchtmarkt sind momentan Fender CS 60, Aguilar JC 60 oder Häussel JB 4 verfügbar - was meint Ihr? ...
 

Freak on Bass

Active Member
Bassix
ß3.784
Ich werde es jetzt doch mal mit einem Pickup-Tausch versuchen ... auf dem Gebrauchtmarkt sind momentan Fender CS 60, Aguilar JC 60 oder Häussel JB 4 verfügbar - was meint Ihr? ...
Neue Pickups sind gerade auch mein Projekt.
Habe am Freitag welche beim Christof von Bassculture bestellt.
Vielleicht auch ne Idee für dich?
Bei mir werden es:
Alnico V Magneten, Plain Enameldraht und Humcanceling :-)

Ich freu mich :-)
 
Ich werde es jetzt doch mal mit einem Pickup-Tausch versuchen ... auf dem Gebrauchtmarkt sind momentan Fender CS 60, Aguilar JC 60 oder Häussel JB 4 verfügbar - was meint Ihr? ...
Mhh, ich finde ja immer, das PUs, wenn sie nicht gerade arg anders klingen gar nicht so viel ausmachen, habe aber auch noch nicht so viel rumgetauscht.

ich hatte mal überlegt dem Nymi Jazzy was Gutes zu tun und dem Kloppmanns zu verpassen - aber er klingt einfach so "in sich" so gut, das ich eher die Sorge habe, das ein PU Tausch das eher stört als noch besser macht. Auch beim HW1, der ja die älteren US Std Pickups hat denke ich: Klingt doch super so, aber könnte eine Spur knorziger sein. Aber wie gesagt, klingt eigentlich gut.
Ist das ein 2012er JB Ami? Wenn ja, sind da die 60s CS drin.
 

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß43.804
Ich werde es jetzt doch mal mit einem Pickup-Tausch versuchen ... was meint Ihr?
Ich meine, dass der glatte, leicht komprimierte Charakter beim AM Std von der Kontstruktion und dem Material herrührt und deshalb ein Pickuptausch nicht viel daran ändern wird. Aber wenn, dann sollte man es eher mit einem vintagemäßig gewickelten Alnico V Pickup probieren, also die Fender CS 60.

Eduart:

Ist das ein 2012er JB Ami? Wenn ja, sind da die 60s CS drin.
Ah, okay. Das bestätigt ja meine Vermutung, dass die Pickups in diesem Fall nicht viel reißen.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.870
Neue Pickups sind gerade auch mein Projekt.
Habe am Freitag welche beim Christof von Bassculture bestellt.
Vielleicht auch ne Idee für dich?....
Ja, ich hatte mir schon mal von Christoph Pickups machen lassen und war damit sehr zufrieden ...

Ist das ein 2012er JB Ami? Wenn ja, sind da die 60s CS drin.
Das dachte ich auch, aber irgendwie hatte ich die CS 60 mit einem luftigeren Klang in Erinnerung, nicht so komprimiert ...

Ich meine, dass der glatte, leicht komprimierte Charakter beim AM Std von der Kontstruktion und dem Material herrührt und deshalb ein Pickuptausch nicht viel daran ändern wird. Aber wenn, dann sollte man es eher mit einem vintagemäßig gewickelten Alnico V Pickup probieren, also die Fender CS 60.
Die CS 60 heißen nur so, sind aber nicht unbedingt "vintage", sondern eher "modern" ... das könnte das Problem sein (neben der Konstruktion) ... ich tendiere deshalb eher zu den Aguilar- oder Häussel-Singlecoils ...
 
Das dachte ich auch, aber irgendwie hatte ich die CS 60 mit einem luftigeren Klang in Erinnerung, nicht so komprimiert ...
ich hatte die CS60s auf einem 75Ri und fand die überhaupt nicht sonderlich "luftig" eher kräftiger in den Mitten, was der Ri auch brauchte, weil er dort nicht besonders stark war mit anderen PUs, die ich mal testweise eingebaut habe. das sind ja etwas überwickelte 60s Style Pickups.
Ein Bekannter hat die CS60s in einem Mex, auch hier gab es einen (kleinen!) extra Schub in den Mitten, das wars.
Du müsstest ja den etwas komprimierteren/gleichmäßigeren Ton des US Stds ja auch schon trocken hören.
Du kannst mit neuen PUs evtl etwas die Soundfarbe korrigieren, aber der Grundsound wird immer bleiben.
 

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß43.804
Die CS 60 heißen nur so, sind aber nicht unbedingt "vintage", sondern eher "modern" ...
Naja, 7.1 und 7.4 kOhm sind eher "vintage". Aber der Gleichstromwiderstand ist nur eine von vielen Daten.
P.S.: hab nachgesehen: Fender schreibt selbst, dass diese Pickups "overwound" sind. Also wirklich nicht "vintage" i.e.S.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.870
Ja, bleiben zwei Fragen:
1. Sind in den American Standard-Jazzys tatsächlich CS 60-PUs drin? So richtig viele Mitten höre ich da nämlich nicht heraus ... :confused:
2. CS 60 oder Häussel? .... kosten neu das gleiche ... :gruebel:
 
Oben